Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Peppermint Candy (ROK 2000)

22. Juni 2009, 18 Uhr, Koreanisch mit englischen Untertiteln, Regie: Lee Chang-Dong; Darsteller: Kim Yeo-jin, Moon So-ri, Sol Kyung-gu u.a. Einführung: Astrid Matron.

Im Sommer 1999 treffen sich ehemalige Schulkameraden zu ihrem
zwanzigjährigen Abschlussjubiläum. Einer von ihnen stellt sich auf eine
Eisenbahnbrücke und begeht Selbstmord. Der Film beginnt mit seinem Ende
und erzählt - ähnlich wie der Erfolgsfilm "Memento" aus dem gleichen
Jahr - in einer rückwärts gewandten Zeitstruktur, wie sein Protagonist
in den letzten zwanzig Jahren zu dem wurde, der er ist. Einer der
bekanntesten koreanischen Regisseure stellt auf filmisch wie narrativ
äußerst spannende Weise zwei Jahrzehnte südkoreanischer Geschichte dar
mit politischen und sozialen Unruhen, wirtschaftlichem Zusammenbruch und
mühseliger Entwicklung der Demokratie - immer im Hinblick auf ihre
Auswirkungen auf das Individuum.