Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kultur der Antike

Studiengang: Bachelor of Arts (B.A.): Kultur der Antike

Überblick

Flyer-Titelbild, Seite
Überblick

Überblick

Für den Studiengang Kultur der Antike haben sich die vier wissenschaftlichen Disziplinen Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Latein und Griechisch zu einer ganzheitlichen, kulturgeschichtlich orientierten Altertumswissenschaft zusammengeschlossen.
Neben altertumswissenschaftlichem Fachwissen wird durch die interdisziplinäre Anlage des Studiums die Fähigkeit vermittelt und vertieft, vernetzte Strukturen zu verstehen und in ihnen zu arbeiten. Die im Studium permanent erforderliche Verknüpfung unterschiedlicher Fachdiskurse mit ihren unterschiedlichen Methoden, Frageinteressen und -perspektiven, Medien und Forschungsresultaten bildet die Fähigkeit aus, eigene und fremde Positionen zu integrieren und horizontübergreifend zu präsentieren und zu kommunizieren. Die Beschäftigung mit dem „nächsten Fremden“ der antiken Zivilisation in ihren literarischen, materiellen und historischen Erscheinungsformen und ihren soziokulturellen Wechselbeziehungen fördert die bewusste Wahrnehmung des Anderen und Fremden und steigert die Fähigkeit zur kritischen, historisch fundierten und kulturübergreifenden Beurteilung.
Der Studiengang vermittelt eine fachwissenschaftliche Ausbildung (BA), die Grundlage für eine Vertiefung in einem Master (MA)-Studiengang sein kann.

 

Was Sie mitbringen sollten

Studienvoraussetzung für den Studiengang ist das Latinum. Es ist zur Einschreibung nachzuweisen. Über die Anerkennung von dem Latinum äquivalenten Lateinkenntnissen entscheidet auf Antrag der Prüfungsausschuss.

Studierendenzahlen

Im Bachelorstudiengang sind 22 Studierende eingeschrieben (Stand: Wintersemester 2015/16).



Akkreditierung

Akkreditiert seit 10.11.2005.
WiSe, kein NC, verlängert

kein-NC-verl

Studienaufbau

6 Semester

Regelstudienzeit

6 Semester - 180 Credit Points (CP)

Studienaufbau

Studienaufbau

Im ersten Studienjahr (Semester 1-2) absolvieren die Studierenden 6 Basismodule, in denen ihnen materielles und methodisches Grundlagenwissen sowie eine elementare sprachliche Ausbildung in den alten Sprachen geboten wird.

Danach wählen Sie aus den vier Fächern ein Kernfach (also Alte Geschichte, Klassische Archäologie, Lateinische Philologie oder Griechische Philologie), das Sie im Folgenden vertieft studieren.

Im zweiten und in der ersten Hälfte des dritten Studienjahres (Semester 3-5) absolvieren sie die Kernfachausbildung mit den Kernfachmodulen I - III sowie die Sprachausbildung. Außerdem belegen sie Teilmodule aus den nicht als Kernfach gewählten altertumswissenschaftlichen Fächern (Erweiterungsmodule) sowie entweder Module aus den modernen Fremdsprachen oder Module aus den Nachbarwissenschaften (beispielsweise der Kunstgeschichte, der Theologie oder einer anderen historischen Disziplin, sog. Freie-Wahl-Module).

In diesem Teil des Studiums finden auch die interdisziplinäre Vertiefung, ein Praktikum, eine Exkursion sowie die Präsentation eigener Projekte (Vertiefungsmodule) statt. Falls eine der beiden altsprachlichen Philologien als Kernfach gewählt wurde, werden auch die Sprachkenntnisse durch zwei aufeinander aufbauende Sprachmodule intensiviert. Im sechsten Semester wird die Kernfachausbildung mit dem Kernfachmodul IV abgeschlossen und die BA-Arbeit geschrieben.

 

Disclaimer Studienaufbau

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Bewerbung

Beginn WS

Studienbeginn

nur zum Wintersemester

Zulassungsvoraussetzungen Abi und

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (= Abitur oder vergleichbarer Abschluss), Fachhochschulreife, Meisterprüfung, Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte. Mehr...
  • Ein Praktikumsnachweis (Vorpraktikum) ist für die Zulassung nicht erforderlich.
Latinum erforderlich

Latinum

Studienvoraussetzung für den Studiengang ist das Latinum. Es ist zur Einschreibung nachzuweisen. Über die Anerkennung von dem Latinum äquivalenten Lateinkenntnissen entscheidet auf Antrag der Prüfungsausschuss.

Disclaimer Bewerbung

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Beginn nur im WiSe / keine Zulassungsbeschränkung

Bewerbung

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.
  • Die Bewerbung muss bis 15.07. beim Studierendensekretariat der Universität Gießen eingehen. Mehr...
  • Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr...

Bitte beachten Sie, dass Fristverlängerungen für die Bachelorstudiengänge beschlossen werden können. Diese werden im Bewerbungsportal veröffentlicht.

WiSe, kein NC, verlängert

kein-NC-verl

Perspektiven

Perspektiven

Berufsfelder

Sie qualifizieren sich für eine Tätigkeit in fachlich einschlägigen Berufen in

  • Museen,
  • Universitäten,
  • Dauerforschungsvorhaben an den Akademien,
  • wissenschaftlichen Bibliotheken,
  • Fachverlagen.

Weitere Tätigkeiten, die grundsätzlich auch schon durch die Absolvierung des BA zugänglich sein sollen, sind Kommunikation und Wissensvermittlung im kulturellen Sektor, der Kulturjournalismus in Print- und audiovisuellen Medien, die Entwicklung von Lernsoftware und anderen multimedialen Anwendungen. Weiterhin vermittelt „Kultur der Antike“, auch durch die Integration eines Moduls „Allgemeine Kompetenzen“, das optional (und wünschenswerterweise) durch ein weiteres berufsbildendes Praktikum gefüllt werden kann, als geisteswissenschaftlicher Studiengang allgemeine Fähigkeiten, die für die Arbeit in kulturpolitischen Institutionen, im Kultur- und Forschungsmanagement, insbesondere Öffentlichkeitsarbeit, im Public-Relations-Bereich von Unternehmen, in der Erwachsenenbildung und in der Tourismusbranche qualifizieren.

Weiterführende Infos

Kontakt

Studienfachberatung
Kultur der Antike

Griechisch

Mario Baumann
Institut für Altertumswissenschaften, Klassische Philologie
Philosophikum I, Haus G, Raum 131
Otto-Behaghel-Straße 10
35394 Gießen
Tel.: 0641 - 99 31031


Latein

Helge Baumann
Institut für Altertumswissenschaften, Lateinische Philologie
Philosophikum I, Haus G, Raum 146
Otto-Behaghel-Straße 10
35394 Gießen
Tel.: 0641 - 99 31022

 

Alte Geschichte

Dr. Susanne Froehlich
Institut für Altertumswissenschaften
Philosophikum I, Haus G, Raum 246
Otto-Behaghel-Straße 10
35394 Gießen
Tel.: 0641 - 99 28084

 

Archäologie

Dr. Vasiliki Barlou
Institut für Altertumswissenschaften, Klassische Archäologie
Philosophikum I, Haus D
Otto-Behaghel-Straße 10
35394 Gießen
Tel.: 0641 - 99 28051


Zentraler Studienservice
Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice

 
abgelegt unter: ,