Inhaltspezifische Aktionen

Sachbearbeiter*in für die Abteilung Verwaltung, Sachgebiet wirtschaftliche Jugendhilfe SGB IX für das Jugendamt

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

 

Sachbearbeiter*in für die Abteilung Verwaltung, Sachgebiet wirtschaftliche Jugendhilfe SGB IX für das Jugendamt

 

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Wochenstunden.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

Für den Teilbereich SGB IX

  • Prüfung und Gewährung von Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung nach dem SGB IX, insbesondere Kinder und Jugendliche (Antrags-bearbeitung, Erstellen von Bewilligungsbescheiden und Ablehnungen, sachliche und örtliche Zuständigkeit, Kostenzusage, Geltendmachung von Ersatzansprüchen, Auszahlung der Leistungen über Fachsoftware),
  • Heranziehung bei einkommens- und vermögenabhängiger Gewährung als Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft (Einkommensüberprüfung, Festsetzung von Kosten-beiträgen),
  • Mitwirkung bei Maßnahmenentscheidungen (Vermeidung unnötiger Ausgaben, zur Kostensensibilisierung im Team beitragen, Aufzeigen von Alternativen unter Aspekten der Wirtschaftlichkeit),
  • Prüfung und Umsetzung von Kostenerstattungsverfahren,
  • Mitwirkung in Widerspruchsverfahren,
  • Eingaben zu Statistikzwecken.

 

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt*in;

abgeschlossenes Studium „Bachelor of Laws“, Bachelor in Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbar,

  • von Vorteil sind fundierte Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht und Sozialrecht

(SGB I, SGB IX bis SGB XII), Kenntnisse der Rechtslage und Zuständigkeiten der Eingliederungshilfe nach den Bestimmungen des SGB IX (neu in Fassung des Bundesteilhabegesetzes),

  • Bereitschaft sich in die jeweiligen Rechtsgebiete einzuarbeiten und an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen,
  • Gewandtheit in mündlicher und schriftlicher Ausdrucksweise,
  • freundliches und sicheres Auftreten,
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft,
  • Belastbarkeit und Zuverlässigkeit,
  • Bildschirmtauglichkeit und umfassende Kenntnisse in MS-Word, MS-Excel, MS-Outlook sowie die Bereitschaft sich in arbeitsplatzspezifische EDV-Programme einzuarbeiten,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9b TVöD.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

 

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

 

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 5. Dezember 2023 an den

 

Magistrat der Universitätsstadt Gießen

- Haupt- und Personalamt -

Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

 

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

 

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.