Inhaltspezifische Aktionen

Digitale Drehtür Hessen

Über die Digitale Drehtür

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) etabliert gemeinsam mit der Begabungsdiagnostischen Beratungsstelle (BRAIN) an der Philipps-Universität Marburg derzeit ein Projekt zur Förderung spezifischer Begabungen von Schülerinnen und Schülern hessenweit, das vom Hessischen Kultusministerium getragen wird.

 

Während der herausfordernden Zeit der globalen Covid-19-Pandemie im Distanzunterricht konnten Schülerinnen und Schüler mit individuellen Begabungen und Neigungen nicht angemessen gefördert werden. Die Digitale Drehtür Hessen möchte daher die Förderung spezifischer Begabungen hessenweit in den Fokus rücken. Die Leitidee folgt dabei dem Modell der „Drehtür“. Dieses hat das selbstbestimmte und eigenverantwortliche Lernen als Ausgangspunkt und reichert den schulischen Regelunterricht durch ergänzende (Projekt-)Maßnahmen zur Förderung vielfältiger Begabungen an. Über eine virtuelle Lernplattform werden eigens an der JLU und der Philipps-Universität Marburg für diverse Schulfächer und überfachlich erarbeitete Angebote zugänglich gemacht. Dabei kooperieren Gießen und Marburg mit dem Team der „Digitalen Drehtür“ am Landesinstitut für Schule in Bremen (https://www.digitale-drehtuer.de/), das durch Mittel der Karg-Stiftung finanziert wird. In der zweiten Jahreshälfte 2022 werden sich an dieser Stelle nach und nach weitere Informationen finden.