Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

SSP-News

SSP: Verfahren bei nicht-erfolgreichem Abschluss der 210 CP- oder 240 CP-Abschlussvariante

Sehr geehrte Studierende,

 

aus gegebenem Anlass weisen wir Sie auf die folgende Regelungen hin, die greifen, wenn die erweiterte Abschlussvariante des Bachelor of Science  mit 210 oder 240 CP nicht erfolgreich absolviert wird:

  1. Wird die 210 CP-Abschlussvariante nicht erfolgreich absolviert, dann wird der Abschluss für die Leistungen der 180 CP-Abschlussvariante vergeben, sofern diese erfolgreich absolviert wurde.
  2. Wird die 240 CP-Abschlussvariante nicht erfolgreich absolviert, dann wir der Abschluss für die Leistungen der 210 CP- Abschlussvariante vergeben, sofern diese erfolgreich absolviert wurde. Ein Abschluss in der 180 CP-Variante ist nicht möglich, sofern die 210 CP-Abschlussvariante erfolgreich absolviert wurde.
  3. Über die Anrechnung der Leistungen für den jeweiligen Abschluss entscheidet die zeitliche Abfolge, nach welcher die Prüfungen erfolgreich bestanden wurden. Für die zeitliche Abfolge wird das Datum der Prüfung herangezogen: Die letzten erfolgreich bestandenen Module werden gestrichen, wenn eine erweiterte Abschlussvariante nicht bestanden wird. Eine Ausnahme bilden Wahl-Pflicht-Module die zur Erlangung der 180 CP- (bei Nichtbestehen der 210 CP-Abschlussvariante) bzw. 210 CP-Abschlussvariante (bei Nichtbestehen der 240 CP-Abschlussvariante) notwendig sind.
  4. Die Umbuchung und Abwahl von bestandenen Modulen kann nicht zur Verbesserung der zuletzt bestanden Zwischenprüfung genutzt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Team im Prüfungsamt

SSP: Klausureinsicht Öffentliches Recht und Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler

Sehr geehrte Studierende,

 

die Klausureinsicht zur Klausur Öffentliches Recht und Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler findet statt

 

  • am 22.09.2017
  • von 09.00 - 15.00 Uhr
  • in den Räumen der Professur Hammen, Licher Straße 76.

 

Mit freundlichem Gruß

Ihr Team im Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften

 

SSP: Abgabe von Scheinen / Anerkennungsanträgen im Prüfungsamt

Sehr geehrte Studierende,

 

wir weisen Sie darauf hin, dass Scheine und Anerkennungsanträge an das Prüfungsamt ab sofort nur noch postalisch entgegengenommen werden. Sie können die Originaldokumente entweder auf dem Postweg versenden oder in den Sicherheitsbriefkasten am Haus Nr. 70 legen, dieser wird täglich geleert. Bei Rückfragen wenden wir uns über Ihr Wiwi-Mailaccount direkt an Sie.

 

Aus Kapazitätsgründen erfolgt keine Annahme von Scheinen mehr in den offenen Sprechzeiten.

 

Die offenen Sprechzeiten sind für Prüfungsberatung und Zeugnisausgabe reserviert.

 

Mit freundlichem Gruß

Ihr Team im Prüfungsamt

SSP: Major-Zuordnung der Module "Empirical Banking and Finance" und "Corporate Banking" (BWL VI)

Per Beschluss des Prüfungsausschusses des FB 02 vom 09.05.2017, ist das Modul von Frau Professorin Christina Bannier "Empirical Banking & Finance" (BWL VI) ab sofort als Wahlmodul in den folgenden Majors unserer MSc-Studiengänge wählbar:

 

Accounting - Controlling - Taxation (ACT)

Business Analysis and Controlling (BAC)

Financial Markets and Institutions (FMI-BWL)

Financial Markets and Institutions (FMI-VWL)

General Business (GB)

Strategy & Finance (SF)

 

Zudem wurde vom Prüfungsausschuss des FB 02 beschlossen, dass das Modul von Frau Professorin Christina Bannier "Corporate Banking" (BWL VI) ab sofort als Wahlmodul in den folgenden Majors im BSc-Studiengang eingebracht werden kann:

 

Accounting - Controlling - Taxation (ACT)

Business Analysis and Controlling (BAC)

Financial Management (FM)

Financial Markets and Institutions (FMI)

General Business and Economics (GBE)

 

 

gez. Prof. Dr. Georg Götz

Vorsitzender Prüfungsausschuss Fachbereich 02

SSP: Letztmaliges Angebot des Moduls Commercial Banking und Investment Banking im Master

Das Modul Commercial Banking and Investment Banking wird im Master zukünftig nicht mehr angeboten.

Sehr geehrte Studierende,

 

wir weisen Sie darauf hin, dass gemäß der 6. Änderungsfassung der Speziellen Ordnung im Master das Modul Commercial Banking und Investment Banking mit diesem Turnus letztmalig angeboten wird. Sie können das Modul nur noch im Wintersemester 2016/17 beginnen und somit aktuell den Modulteil Commercial Banking und im Sommersemester 2017 den Modulteil Investment Banking belegen. Ein Start des Moduls im Sommersemester 2017 wird nicht mehr möglich sein.

Das Angebot des Moduls Bankmanagement im Bachelor ist davon unberührt.

 

Mit besten Grüßen

Ihr SSP-Team

SSP: Hinweis zu Ökonometrie-Modulen

Hier finden Sie eine kurze Erläuterung zu den Modulen der Professur für Statistik und Ökonometrie.

Sehr geehrte Studierende,

 

aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass die Ökonometrie-Module der Professur VWL VII sowohl als VWL-Module als auch als BWL-Module eingebracht werden können. Diese Information ist insbesondere für Studierende in den betriebswirtschaftlichen Master-Studiengängen relevant. 

Von dieser Regelung unberührt bleibt das Bachelor-Modul Angewandte Statistik in den Wirtschaftswissenschaften. Dies ist ein sogenanntes Methodenmodul und nur als solches einzubringen.

 

Beste Grüße

Ihr SSP-Team

SSP: Übergangsregelung zu Sprachkursen im Master

Hier finden Sie Informationen zu Anerkennungsmöglichkeiten bereits absolvierter Sprachkurse im Master.

Sehr geehrte Studierende,

 

§ 5 (4) der Prüfungsordnung regelt, dass Leistungen im Umfang von 18 CP aus anderen Fachbereichen anerkannt werden können, wenn das entsprechende Master-Niveau nachgewiesen wird: https://www.uni-giessen.de/mug/7/pdf/7_36/02/2/7_36_02_2_5ae_ba. Daraus ergibt sich, dass Sprachkurse nicht niveauunabhängig eingebracht werden können. Dies wird mit Beginn des Wintersemesters 2016/17 ohne Ausnahme umgesetzt. Für die Studierenden, die bereits Sprachkurse in vorigen Semestern absolviert haben, gibt es eine Übergangsregelung: Wenn Sie vor dem WiSe 2016/17 bereits Sprachkurse absolviert haben und Ihnen noch 1/2/3/4 CP zum Abschluss eines 6/12 CP umfassenden Wahlmoduls fehlen, können Sie die fehlenden CP im Wintersemester noch erreichen und dann zur Anerkennung im Prüfungsamt einreichen. Die erstmalige Belegung niveauunabhängiger Sprachkurse im WiSe 2016/17 führt in unseren Master-Studiengängen jedoch nicht mehr zur Anerkennung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr SSP-Team

SSP: Änderung bei der Anmeldung der Prüfungen in FlexNow

Sehr geehrte Studierende,

 

zur Anmeldung der Modulabschlussprüfung in FlexNow benötigen Hauptfachstudierende des FB02 ab sofort kein Chipkartenlesegerät mehr. Sie können die An- und Abmeldung von Prüfungen über den Button Leistungsnachweis mit Ihrer Matrikelnummer und dem Passwort tätigen.

 

Das PIN/Tan-Verfahren existiert nicht mehr.

 

Ihr Team im Service Center Studium und Prüfungen

SSP: Hinweis zur Major-Spezialisierung im BSc

Sehr geehrte Studierende,

 

aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass im BSc-Studiengang Wirtschaftswissenschaften folgende Voraussetzungen bei der Spezialisierung des Majors zu beachten sind:

  • Grundsätzlich können die beiden Methoden-Module „IT-Systeme“ und „Angewandte Statistik in den Wirtschaftswissenschaften“ nicht im Major verbucht werden, auch nicht als Teil des Majors „General Business and Economics“. In diesem Studienabschnitt können nur BWL- oder VWL-Module eingebracht werden (der Modulcode gibt hierüber Auskunft: 02-BWL… oder 02-VWL…) sowie das Proseminar und die Thesis.
  • Zum Erreichen des Abschlusses ist eine Major-Spezialisierung erforderlich, mindestens der Major „General Business and Economics“ muss erfüllt sein. Dieser kann nur ausgewiesen werden, wenn dort mind. zwei VWL-Module eingebracht wurden, im Verlauf der Schwerpunktphase müssen grundsätzlich mindestens drei VWL-Module absolviert werden. Gleiches gilt für BWL-Module, wenn der VWL-Abschluss angestrebt wird.

Bei Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig.

 

Mit besten Grüßen

Ihr SSP-Team

SSP: Prüfungsausschussbeschluss zur Belegung der Seminare im Master

Sehr geehrte Studierende,

 

der Prüfungsausschuss der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge hat am 12.12.2014 folgenden Beschluss zur Belegung der Seminare in den Master-Studiengängen gefasst:

 

Von den zwei durch die Spezielle Ordnung in einem Major vorgeschriebenen Seminaren kann höchstens ein Seminar durch eine Wahlveranstaltung des betreffenden Majors substituiert werden.

 

Mit besten Grüßen

Ihr SSP-Team

SSP: Prüfungsordnungen in den Mitteilungen der Universität

Liebe Studierende,

 

aus aktuellem Anlass möchten wir Sie auf die Mitteilungen der Universität Gießen (MUG) hinweisen:

 

https://www.uni-giessen.de/cms/mug

 

Nur dort finden Sie rechtsverbindliche Regelungen zu Ihrem Studiengang. Wir empfehlen Ihnen die Lektüre der dort hinterlegten Prüfungsordnungen (Allgemeine Bestimmungen und Spezielle Ordnungen), da diese die Grundlage aller Entscheidungen im Prüfungsamt bilden.

 

Beste Grüße

Ihr SSP-Team