Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

AUFGRUNDTIEF

Aufgrundtief Abbildung

AUFGRUNDTIEF

15.9.–25.9.2022

 

Eröffnung:

Do. 15.9. um 18:00–22:00 / Dresscode: black & white

 

Schwarz – weiß, Helligkeit – Dunkelheit, kalt – warm, Vergangenheit – Gegenwart, sichtbar – unsichtbar, Aufgrund – Tiefe. Das eine gäbe es nicht ohne das andere.

Jede Gegensätzlichkeit kann für sich selbst herausgestellt werden und insbesondere dann, wenn Polaritäten aufeinandertreffen, sich ergänzen oder sogar verbinden, wird die Wirkung der einzelnen Komponenten entfaltet. So wird etwas erst zu dem, als welches es wahrgenommen wird, wenn es zu seinem Gegenpart kontrastiert wird. Wie der Titel bereits erahnen lässt, changiert die Ausstellung zwischen Polaritäten, auch in Hinblick auf Raum, Intervention sowie Atmosphäre. „Aufgrundtief“ lädt dazu ein, Zeit und Raum in einer zukunftsgerichteten Welt bewusst wahrzunehmen und das Offensichtliche aus einer anderen Perspektive in Augenschein zu nehmen.

 

Fünfzehn künstlerische Multiversen im Bereich der erweiterten Zeichnung werden ortsbezogen im Aufgrund, dem Galerieraum und in den Tiefen des ehemaligen Brauereigewölbes des Unteren Hardthofs, in den Raum hinein erweitert, präsentiert. Die vor Ort zu findenden und raumbezogenen Gegensätze initiierten den Werkprozess und spiegeln sich in den ausgestellten Werken wider. Polaritäten und die daraus resultierenden Dualismen wurden untersucht, bedient, greifen in sie ein und treten mit den räumlichen und örtlichen Gegebenheiten in einen Dialog. In diesem Rahmen werden unter anderem Installationen und dokumentierte Performances zu sehen sein.

 

Die Ausstellung findet im Rahmen des Projektseminares „Zeichnung auf Abwegen“ von Adriane Wachholz am Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen statt.

 

Ausstellende:

Hermann Böhler, Lara Buurmann, Sascha Chernova, Elina Gross, Anna-Lena Hamperl, Nora Kallenbach, Karolina Littwin, Patrizia Nießner, Elisabeth Raszka, Diana Reiter, Marvin Starfinger, Helena Steffes, K. Aylin Türkyilmaz, Adriane Wachholz, Xiaoying Zhu

 

Begrüßung:

Rainer Gläsel, Vorsitzender Unterer Hardthof e.V.


Adriane Wachholz, Gastprofessorin Institut für Kunstpädagogik

 

Künstler*innenführung:

So. 18.09.22, 17 Uhr

 

Verabschiedung der Gastprofessorin Adriane Wachholz am Hardthof:

Mi. 21.09.22, 17 Uhr

mit Präsentation und Verkauf der Künstleredition, Mitbring-Buffet und Tanz

 

Finissage und Studierende im Gespräch:

Mit Adriane Wachholz und Alma-Elisa Kittner

So 25.09.22, 17 Uhr

 

Öffnungszeiten: 14–19 Uhr / Eintritt frei

 

Unterer Hardthof e.V.

Unterer Hardthof 17

35398 Gießen

 

Außerhalb des Hofes parken, Bus 7 Unterer Hardthof

 

Flyer schwarz

Flyer weiß