Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Aktuelle Veranstaltungen und Pressemitteilungen

Die Termine der institutsinternen Seminare finden Sie auf den jeweiligen Institutsseiten.

Aktuell

Nanoscale Gold Rush: new opportunities in Nanogold

GDCh-Kolloquium

Prof. Dr. Michael Reithofer

Universität Wien

Dienstag, 25.01.2022, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 112 Chemie
Bitte beachten Sie die Corona-Regelungen für das GDCh-Kolloquium (ZfM/LaMa)
Klima-Kippelemente: Wieviel Erwärmung ist zu viel?

DPG Industriegespräche

Dr. Anna von der Heydt

Universität Utrecht

Mittwoch, 26.01.2022, 18:30 - 20:00
Webinar mit Online-Anmeldung
Staubiges Plasma in Einsteins Aufzug
Staubiges Plasma in Einsteins Aufzug

18. Oktober 2021 - Arbeitsgruppe des I. Physikalischen Instituts der Universität Gießen erforscht das Verhalten von Mikropartikeln in Plasmen – Fallturm erzeugt Bedingungen der Schwerelosigkeit.

Die Arbeitsgruppe „Komplexe Plasmen“ von Prof. Dr. Markus Thoma am IPI untersucht das Verhalten von Mikropartikeln, quasi „Staub“, in einem physikalischen Plasma und führt dabei regelmäßig Experimente in Schwerelosigkeit durch – nicht nur im Einstein-Elevator, sondern auch auf der Internationalen Raumstation ISS und auf Parabelflügen. Bei den Experimenten wird ein Edelgas wie Neon oder Argon mittels einer elektrischen Entladung in den Plasmazustand überführt. Plasmen werden auch als vierter Aggregatzustand der Materie – nach fest, flüssig und gasförmig – bezeichnet.

Zur Pressemitteilung →

Neuartige Einblicke in die fundamentalen Bausteine der Materie
Neuartige Einblicke in die fundamentalen Bausteine der Materie

08. Oktober 2021 - 5,5 Millionen Euro für die Physik der kleinsten Teilchen – Gießener Physikalische Institute erfolgreich bei der BMBF-Verbundförderung.

Die Erforschung atomarer und subatomarer Teilchen in nationalen und internationalen

Großforschungseinrichtungen stehen im Fokus von Arbeitsgruppen an deutschen Universitäten, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Verbundforschungsprogramm „Teilchen“ fördert. Gießener Arbeitsgruppen aus den Physikalischen Instituten der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) engagieren sich insbesondere bei der derzeit bei Darmstadt im Bau befindlichen internationalen Forschungseinrichtung FAIR sowie dem japanischen BELLE-II-Experiment als auch am ATLAS-Experiment am weltweit größten Teilchenbeschleuniger LHC des internationalen Forschungszentrums CERN in Genf.

Zur Pressemitteilung →

Physikalisches Kolloquium

Organisation

Prof. Dr. D.M. Hofmann, (0641) 99 33105,

Industriegespräche

Organisation

Prof. Dr. P.J. Klar, (0641) 99 33101, , weitere Informationen und Anmeldung auf den Webseiten der DPG.

Klima-Kippelemente: Wieviel Erwärmung ist zu viel?

DPG Industriegespräche

Dr. Anna von der Heydt

Universität Utrecht

Mittwoch, 26.01.2022, 18:30 - 20:00
Webinar mit Online-Anmeldung
Kunststoffrecycling – neue Ansätze und gelebte Praxis

DPG Industriegespräche

Waste4Future – Vom Abfall zum Rohstoff – grüne Moleküle für die Chemie

Dr. Gert Homm

Fraunhofer IWKS

Tomorrow’s Plastics

Josia Dillmann

Elkamet Kunststofftechnik GmbH

Montag, 06.12.2021, 18:00 - 20:00
Webinar mit Online-Anmeldung
War da was vor dem Urknall?

DPG Industriegespräche

Prof. Dr. Martin Bojowald

Pennsylvania State University

Donnerstag, 02.12.2021, 18:30 - 20:00
Webinar mit Online-Anmeldung
Spritzguss für Glas: Altes Material für neue Verfahren

DPG Industriegespräche

Prof. Dr. Bastian E. Rapp

NeptunLab|Freiburg Material Research Center, Glassomer GmbH

Donnerstag, 18.11.2021, 19:00 - 20:30
Webinar mit Online-Anmeldung
Warum schmilzt das Eis am Nordpol?

DPG Industriegespräche

Prof. Dr. Christian Haas

Alfred Wegener Institut Bremerhaven

Mittwoch, 03.11.2021, 18:30 - 20:00
Webinar mit Online-Anmeldung
Die Renaissance der Photovoltaik-Produktion in Deutschland

DPG Industriegespräche

Dr. Gunter Erfurt

CEO Meyer Burger Technology AG

Mittwoch, 13.10.2021, 18:30 - 20:00
Webinar mit Online-Anmeldung

HFHF

Organisation

Kolloquium der Helmholtz-Forschungsakademie Hessen für FAIR (HFHF)
Prof. Dr. S. Schippers, (0641) 99 15203,

t.b.a.

HFHF Colloquium

Prof. Dr. Luciano Rezzolla

Goethe-Universität Frankfurt

Donnerstag, 03.02.2022, 16:15 - 17:15
Seminarraum 511, II. Physikalisches Institut, Heinrich-Buff-Ring 16
Kontakt:

Prof. S. Schippers

Bringing Heaven to Earth: from Neutron Stars to Strange Nuclei

HFHF Colloquium

Prof. Dr. Josef Pochodzalla

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Donnerstag, 20.01.2022, 16:15 - 17:15
Seminarraum 511, II. Physikalisches Institut, Heinrich-Buff-Ring 16
Kontakt:

Prof. Ch. Scheidenberger

ZfM/LaMa

Organisation LaMa-Kolloquium

Dr. Thomas Leichtweiß, (0641) 99 33601 / Dr. Martin Güngerich, (0641) 99 33602,

Corona-Regelungen GDCh-Kolloquium WiSe21/22

Die Vorträge finden um 17:15 Uhr im Hörsaal C 5b (Heinrich-Buff-Ring 19) statt. Damit die Vorträge rechtzeitig beginnen können, finden Sie sich bitte zwischen 16:45 Uhr und 17:00 Uhr beim Hörsaal ein. Am Eingang des Hörsaals ist entweder ein Impf-, ein Genesenen- oder ein Testnachweis vorzulegen. Beachten Sie bitte die Schutz- und Hygienemaßnahmen vor Ort und die Maskenpflicht während der Veranstaltung.

Aufgrund der derzeitigen Corona-Regelungen ist die maximale Personenzahl im Hörsaal begrenzt bzw. verringert, daher bitten wir um eine verbindliche Anmeldung unter:

Die Anmeldung soll jeweils bis Dienstag 11:00 Uhr erfolgen.

Nanoscale Gold Rush: new opportunities in Nanogold

GDCh-Kolloquium

Prof. Dr. Michael Reithofer

Universität Wien

Dienstag, 25.01.2022, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 112 Chemie
Bitte beachten Sie die Corona-Regelungen für das GDCh-Kolloquium (ZfM/LaMa)
Lebensmittelverfälschung in aller Munde - ist die NMR für die Authentizitätskontrolle von Lebensmitteln geeignet?

GDCh-Kolloquium

Prof. Dr. Thomas Kuballa

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe

Dienstag, 18.01.2022, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 112 Chemie
Bitte beachten Sie die Corona-Regelungen für das GDCh-Kolloquium (ZfM/LaMa)
Microgels: simple matter where complexity matters

GDCh-Kolloquium

Prof. Dr. Walter Richtering

RWTH Aachen

Dienstag, 23.11.2021, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 5b Chemie
Bitte beachten Sie die Corona-Regelungen für das GDCh-Kolloquium (ZfM/LaMa)
Suprasensors for the Detection and Imaging of Metabolites, Neurotransmitters and Drugs

Organisch-Chemisches Kolloquium

Dr. Frank Biedermann

Institut für Nanotechnologie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Dienstag, 16.11.2021, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 5a, Heinrich-Buff-Ring 19
Aufgrund der aktuell reduzierten Sitzplatzanzahl im Hörsaal bitten wir um verbindliche Anmeldung per Email
Chemieunterricht neu gedacht – Konzepte für einen modernen Chemieunterricht

GDCh-Kolloquium

Prof. Dr. Annette Marohn

Westfälische-Wilhelms Universität Münster

Dienstag, 09.11.2021, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 5b Chemie
Bitte beachten Sie die Corona-Regelungen für das GDCh-Kolloquium (ZfM/LaMa)
Mehr ...
Homogeneously catalyzed selective amination reactions - Towards sustainable production of amines

GDCh-Kolloquium

Prof. Dr. Dieter Vogt

Technische Universität Dortmund

Dienstag, 02.11.2021, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 5b Chemie
Auf den Spuren von Reaktion und Diffusion mittels bildgebender Massenspektrometrie

Antrittsvorlesung

PD Dr. Marcus Rohnke

JLU Gießen

Donnerstag, 28.10.2021, 16:00 - 17:30
Hörsaal C 112, Heinrich-Buff-Ring 19
Multivalent Batteries: the Plus and Minus Sides

LaMa Seminar

Prof Dr. Linda F. Nazar

University of Waterloo, Canada
Inhaberin der Liebig-Professur der JLU

Dienstag, 26.10.2021, 15:15 - 16:30
Hörsaal C 112, Heinrich-Buff-Ring 19

Damit der Vortrag rechtzeitig beginnen kann, finden Sie sich bitte bereits um 15:00 Uhr beim Hörsaal ein.
Die 3G-Regelungen der JLU finden Anwendung.

Volle Haftung - Vom (K)leben eines Polymerchemikers

GDCh-Kolloquium

Prof. Dr. Klaus-Uwe Koch

Westfälische Hochschule in Recklinghausen

Dienstag, 19.10.2021, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 5b Chemie
Diarenoindacenes and Diindenoarenes: From Antiaromatic Semiconducting Materials to Stable, Tunable Organic Diradicals

Organisch-Chemisches Kolloquium

Prof. Michael M. Haley

University of Oregon, USA

Mittwoch, 13.10.2021, 17:15 - 18:30
Hörsaal C 5a, Heinrich-Buff-Ring 19
Aufgrund der aktuell reduzierten Sitzplatzanzahl im Hörsaal bitten wir um verbindliche Anmeldung per Email
„Materials‘ World“ – die neue Podcast-Reihe des Zentrums für Materialforschung
 „Materials‘ World“ – die neue Podcast-Reihe des Zentrums für Materialforschung

01. September 2021 - „Materials‘ World“ – so heißt die neue Podcast-Reihe des Zentrums für Materialforschung (ZfM) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Einmal pro Monat geben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des ZfM künftig einen akustischen Einblick in ihre Forschungsgebiete – von Batterieforschung über Nanomaterialien für Solarstrom, nachhaltige Weltraumtreibstoffe bis hin zur intelligenten Verglasung und anderen spannenden Themen.

Zur Pressemitteilung →

Zum Podcast →

Forschungsbau GC-ElMaR: Großer Erfolg für die elektrochemische Materialforschung in Gießen
Forschungsbau GC-ElMaR: Großer Erfolg für die elektrochemische Materialforschung in Gießen

23. April 2021 - Wissenschaftsrat empfiehlt Forschungsbau für das „Giessen Center for Electrochemical Materials Research“ an der Universität Gießen – Investitionsvolumen ca. 66 Millionen Euro.

Das GC-ElMaR will elektrochemische Systeme und Materialien im Bereich der Festkörperionik weiterentwickeln – einfach gesagt: Batterien. Sie sind ein Schlüsselfaktor für den Einsatz alternativer Energiequellen, um die Klimakatastrophe aufzuhalten. Der Wissenschaftsrat hebt die Konzentration auf die besonders zukunftsträchtigen Festkörpersysteme und auf extreme Bedingungen wie sehr tiefe und hohe Temperaturen als besonders innovativ hervor. Der Forschungsbau umfasst 3.929 Quadratmeter Nutzungsfläche, die Gesamtkosten betragen 65,9 Mio. Euro.

Zur Pressemitteilung →

Workshops

Sondertermine

Physik im Blick 2022 - Physik der Elemente
Physik im Blick 2022 - Physik der Elemente

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen des Landes Hessens kann PiB 2022 zum geplanten Termin nicht stattfinden.
Der FB 07 wird die Veranstaltung, sobald dies wieder gestattet ist, nachholen.

Die für Januar und Februar geplanten Termine werden zum nächstmöglichen Termin nachgeholt:

  • Von der historischen Elementvorstellung zur naturwissenschaftlichen Definition
    Dr. Matthias Elm | I. Physikalisches Institut, JLU
  • Die Synthese der schwersten chemischen Elemente
    Prof. Dr. Christoph Scheidenberger | II. Physikalisches Institut, JLU
  • Nachhaltige Technologien auf Basis möglichst häufiger Elemente
    Prof. Dr. Derck Schlettwein | Institut für Angewandte Physik, JLU
  • Chemische Elemente aus dem Weltraum
    Prof. Dr. Peter J. Klar | I. Physikalisches Institut, JLU
„Science Meets Advent“ – Von Weihnachtsbaumwürmern und Keksverbrennungen
„Science Meets Advent“ – Von Weihnachtsbaumwürmern und Keksverbrennungen

Was hat der kleine Jesus eigentlich gegessen? Wie duftet eigentlich Advent? Wird es trotz Klimawandel noch „Weiße Weihnachten“ geben?

Insgesamt 24 solcher Fragen widmen sich Wissenschaftler*innen der Fachbereiche 07 (Mathematik und Informatik, Physik und Geographie) und 08 (Biologie und Chemie) der Justus-Liebig-Universität Gießen im digitalen Adventskalender, dessen Türen ab 1. Dezember 2021 unter https://advent.uni-giessen.de Schritt für Schritt geöffnet werden können.

Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Fachgebieten beantworten aus naturwissenschaftlicher Sicht in kurzen Videoclips Fragen rund um Weihnachten, die uns alle schon immer bewegt haben: Biolog*innen stellen den „phylogenetischen Weihnachtsbaum“ vor, erklären, warum Charles Darwin wie der Weihnachtsmann aussah und was der kleine Jesus eigentlich gegessen hat. Mathematiker*innen und Informatiker*innen beleuchten auf verschiedene Arten, wie die Geschenke unter den Weihnachtsbaum und von dort am schnellsten in die richtigen Hände kommen. Chemiker*innen zeigen, wieviel Energie wirklich in unseren Weihnachtskeksen steckt und wieviel ein Weihnachtsbaum zu unserer CO2-Bilanz beiträgt. Physiker*innen spielen uns ein Weihnachtslied auf Glasharfe und Flaschenorgel oder spenden fünf Minuten Wärme in der kalten Jahreszeit. Geograph*innen fragen nach dem neuen Weihnachtsmann in Zeiten des Onlineshoppings und erklären, wie es in Zeiten des Klimawandels überhaupt noch „weiße Weihnachten“ geben kann. Und … und … und … Jeden Tag wird ein neues Türchen geöffnet, und mit 24 naturwissenschaftlichen „Weihnachtsgeschichten“ verkürzen wir die Wartezeit bis Heiligabend.

„Science Meets Advent“ – Seien Sie dabei, ab 1. 12. unter https://advent.uni-giessen.de.

Restoring Vision

Röntgenvortrag

Dr. Dasha Elena Nelidova

Institut für Molekulare und Klinische Ophthalmologie Basel (IOB)

Donnerstag, 25.11.2021, 18:00 - 19:30
Hörsaal II, Heinrich-Buff-Ring 14
Anmeldung bis 24.11.21 per Email bei