Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Profile

ProfiLe - Stärkung der Professionalisierung im Lehramt Chemie (L2/L3) durch integriertes Lernen im Vorlesungsteil des Moduls Didaktik der Chemie 1 und 2

Flipped Classroom Skizze
Abb.: Flipped Classroom
Im Rahmen der Förderlinie „Einstieg mit Erfolg“, gefördert vom BMBF planen wir im Projekt ProfiLe die Vorlesungen zur Didaktik der Chemie nach dem Konzept des integrierten Lernens oder „flipped classrooms“ umzugestalten. Integriertes Lernen verbindet die Vorteile von Präsenzlehre mit Online-Lernangeboten. Dieses Konzept versteht die klassische Präsenzzeit nicht als reine Vermittlung von Inhalten, sondern als gemeinsame Zeit, die verstärkt die praktische Anwendung der Theorie an konkreten Beispielen betont. Dabei verlagert sich die Erarbeitung  theoretischer Inhalte auf Online-Lerneinheiten und die Anwendung bzw. Übung erfolgt in der Präsenzzeit. Dies hat den Vorteil, dass die Lerninhalte in Form von Lernmodulen, etwa Lehrvideo und begleitende Verständnisfragen, online zur Verfügung stehen und sich jeder Lerner je nach Tagesform und individuellem Stundenplan die Inhalte selbsttätig erarbeiten kann.

Die Umsetzung des Projektes ProfiLe erfolgt auf mehreren Ebenen. Schwerpunkte sind dabei die Erstellung von Online-Lernmodulen in Illias, die didaktisch-methodische Gestaltung der Präsenzzeit und eine abschließende Evaluation des Projektes. Dabei sollen hinterfragt werden, welche Erfolgsfaktoren für eine zielorientierte Verbindung zwischen Lernmodul und praktischer Anwendungszeit ausschlaggebend sind und wie die Studenten mit der verstärkten eigenständigen Erarbeitung der Lerninhalte in Online-Lernmodulen umgehen.

 

 

ProfiLe_Konzept
Abb.: Strukturmodell der Lernumgebung

 

 

ProfiLe_Beispiel
Abb.: Lernzielbeispiel