Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

FAQ

Zum Anzeigen des gewünschten Abschnitts auf die jeweilige Beschriftung klicken.


Anschnitt / Beschnitt

Mit einem Anschnitt bzw. Beschnitt verhindern Sie, dass sich weiße "Blitzer" auf Ihrem Druckerzeugnis befinden.

Wenn Ihr gewünschtes Endformat z.B. DIN A5 (= 148 x 210mm) sein soll, sollte Ihre Datei mit ringsum 3mm Anschnitt angelegt werden. Das bedeutet, dass die Größe Ihres Dokumentes auf 152 x 216mm ansteigt (3mm pro Seitenkante = insgesamt 6mm mehr in Höhe und Breite des Dokumentes).

Dieser Rand wird benötigt, um eine Toleranz beim Schneiden zu haben. Der Rand wird im Normalfall komplett abgeschnitten. Hintergrundbilder oder flächige Elemente, die später bis zum Rand Ihres Flyers reichen sollen, müssen unbedingt bis in diesen 3mm-Anschnittrand gezogen werden, um einen sauberen Abschluss mit der Kante des späteren Flyers zu garantieren.

Zusätzlich ist zu beachten, dass Schriften und wichtige Informationen mind. 2mm vom Ursprungs- oder Innenrand (148 x 210mm im obigen Beispiel) entfernt platziert werden sollten. Es besteht sonst die Gefahr, dass diese teilweise abgeschnitten werden!

Auflösung

Grundsätzlich gilt für die meisten Druckprodukte der Richtwert 300 dpi (dots per inch) bei Originalgröße im Ausgabeformat. Diese Angabe gilt sowohl für das Druckdaten-Dokument selbst als auch für integrierte Bilder.

Vor allem bei großformatigen Produkten kann der angegebene Wert abweichen. Bei Postern empfehlen wir eine Auflösung von 600 dpi.

Wenn Ihre Datei weniger Bildinformationen enthält, z.B. nur 72dpi (Internetgrafiken), ist mit erheblichen Qualitätseinbußen zu rechnen.

Auftrag erteilen

Sie haben zwei Möglichkeiten um einen Druckauftrag zu erteilen.

  1. Sie nutzen das Online-Auftragsformular auf unserer Webseite. Nach Fertigstellung des Auftrags erhalten Sie eine Abholbenachrichtigung per Mail.
  2. Sie kommen persönlich mit Ihrem Auftrag an unsere Servicetheke. Je nach Auftragslage kann es hierbei jedoch zu längeren Wartezeiten kommen. Damit wir Ihren Auftrag Vorort bearbeiten können, müssen Sie folgende Daten mitbringen:
         - Kostenstellennummer über die Ihr Auftrag abgerechnet werden soll
         - Name Kostenstelleninhaber/in
         - Institutsadresse
         Bei einer Barzahlung sind diese Informationen nicht notwendig

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation ist es nicht möglich einen Druckauftrag persönlich zu beauftragen.

Bezahlung

Zur Abrechnung der Druckaufträge gibt es zwei Optionen:

  1. Sie teilen uns die JLU-Kostenstellen- bzw. Projektnummer mit. Die entstandenen Kosten werden automatisch  zugunsten der Kostenstelle 20310531 (Druckerei) umgebucht. Ihrem Druckauftrag liegt ein Beleg über die entstandenen Kosten bei.
  2. Sie bezahlen Ihren Druckauftrag vor Ort in bar. Auf Wunsch erhalten Sie eine Quittung.

Druckdauer

Je nach Auftragslage und Komplexität Ihres Auftrages, kann die Bearbeitung Ihres Auftrages etwas Zeit in Anspruch nehmen. Dies führt insbesondere in Spitzenzeiten (in denen viele Kongresse bzw. Tagungen stattfinden) zu Verzögerungen. "Morgens gebracht" - "Abends geholt" ist nicht immer machbar. Sicherheitshalber sollten Sie 2-3 Werktage zur Fertigstellung Ihres Druckauftrags einplanen.

Poster-Erstellung

Zur Erstellung Ihres Posters können Sie entweder eine komplett neue Datei erstellen, die vorbereitete Vorlage der Pressestelle im Corporate Design oder Ihres Instituts verwenden und es ihren Wünschen entsprechend anpassen bzw. umarbeiten. Beim Überarbeiten von vorhandenen Postern kommt es immer wieder zu Problemen mit Formatierungen, unsichtbaren Zeichen, Schriftarten usw. Dies kann dazu führen, dass sich das Poster nicht fehlerfrei drucken lässt und dann neu erstellt werden muss.

Stellen Sie im Anwendungsprogramm die Seitengröße schon so ein, dass sie der Größe des fertigen Posters (dem Endformat) entspricht. Damit entfällt beim Drucken die Anpassung über den Druckertreiber auf die fertige Größe,  wodurch daraus resultierende Fehler vermieden werden.

Bitte beachten Sie auch den Punkt "Auflösung" des FAQ!