Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hochschulzugangsberechtigungen (HZB)

Um sich für ein Studium zu qualifizieren muss man eine sog. HZB (Hochschulzugangsberechtigung) erworben haben (i.d.R. Abitur oder Fachhochschulreife).

Allgemeine Hochschulreife

 
Mit der allgemeinen Hochschulreife erwirbt man die Zulassungsvoraussetzung für alle Studiengänge.

Die allgemeine Hochschulreife wird nachgewiesen durch:

  • das Reifezeugnis /Abiturzeugnis einer der folgenden öffentlichen oder staatlich anerkannten privaten Einrichtungen: Gymnasium, gymnasiale Oberstufenschule, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, berufliches Gymnasium, Abendgymnasium oder Kolleg;
  • das Zeugnis der Abiturprüfung für Nichtschüler;
  • den erfolgreichen Abschluss des Studiums an einer Hochschule;
  • einen Meisterbrief oder eine vergleichbare berufliche Aufstiegsfortbildung (Mehr zum Thema "Beruflich Qualifizierte - Studium ohne (Fach-)Abitur")

Fachhochschulreife

Die Fachhochschulreife berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule oder zu einem Studium in einem Bachelorstudiengang an einer hessischen Universität.

Die Fachhochschulreife berechtigt an der Universität Gießen NICHT zum Studium der Lehramtsstudiengänge, der Medizin, Zahn- und Tiermedizin sowie der Rechtswissenschaft (Studiengänge mit dem Abschluss Staatsexamen/Staatsprüfung).

Die Fachhochschulreife wird u.a. erworben durch:

  • das Abschlusszeugnis / Zeugnis der Fachhochschulreife einer Fachoberschule;
  • das Zeugnis über den Erwerb der Fachhochschulreife in der gymnasialen Oberstufe, in einem beruflichen Gymnasium, einem Hessenkolleg oder Abendgymnasium des Landes Hessen;
  • das Abschlusszeugnis einer hessischen öffentlichen oder staatlich anerkannten privaten Fachschule für Wirtschaft, Fachschule für Sozialpädagogik, Fachschule für Hauswirtschaft oder Fachschule für Technik;
  • siehe auch auf den Infoseiten des HMWK.

Fachhochschulreife anderer Bundesländer

Wenn die Anerkennung der Fachhochschulreife anderer Bundesländer für Hessen nicht aus dem Zeugnis hervorgeht, muss die Anerkennung für Hessen von der/dem Bewerber/in beim Staatliches Schulamt Darmstadt beantragt werden.

Fachgebundene Hochschulreife

 
In Hessen gibt es folgende Möglichkeiten, die fachgebundene Hochschulreife zu erwerben:
  • Eine der fachgebundenen Hochschulreife entsprechende Qualifikation hat, wer die Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte in Hessen erfolgreich absolviert hat.
    Die fachgebundene Hochschulreife über die Hochschulzugangsprüfung kann in Hessen nur für dieses Bundesland erteilt werden. Wenn Sie sich für ein Studium außerhalb Hessens interessieren, erkundigen Sie sich unbedingt im Zielbundesland (z.B. bei den Zentralen Studienberatungen der Hochschulen) nach den dortigen Bedingungen.
  • Ferner regelt § 54 Abs. 3 Satz 2 des Hessischen Hochschulgesetztes (HHG) gleichlautend:
    „Eine der fachgebundenen Hochschulreife entsprechende Qualifikation hat auch, wer das Grundstudium in einem Diplomstudiengang an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften, einem gestuften Diplom-Studiengang an einer Universität oder einen vergleichbaren Studienabschnitt abgeschlossen hat.“
    Aber: Der Erwerb einer fachgebundenen Hochschulreife über Studienanteile z.B. in Bachelor-Studiengängen ist ausgeschlossen. Dieser zweitgenannte Weg ist nur über i.d.R. altrechtliche Studiengänge mit eindeutig definiertem Grundstudium und absolvierter Zwischenprüfung möglich (z.B. Diplom).

Achtung bei zulassungsbeschränkten Studiengängen oder Fächern (NC)!

Mit der Bescheinigung über die fachgebundene Hochschulreife hat man noch keinen Studienplatz. Sie ist lediglich die Voraussetzung für die Bewerbung um einen Studienplatz. Ist der Studiengang zulassungsbeschränkt, kann es zu einer Ablehnung kommen.

Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte

Dies ist eine Möglichkeit, zu einer fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung zu gelangen, für diejenigen beruflich Qualifizierten, die keine berufliche Aufstiegsfortbildung oder Meisterprüfung nachweisen können.

In dieser Prüfung wird die Eignung für den gewünschten Studiengang festgestellt. Bei der Prüfung wird die Vorbildung und Eignung für einzelne Studienbereich festgestellt. Die hessischen Hochschulen sind für unterschiedliche Studienbereiche als prüfende Trägerhochschulen verantwortlich. Die mit bestandener Prüfung erworbene Hochschulzugangsberechtigung gilt dann für alle diesem Studienbereich zugeordneten Studiengänge / Fächer an allen hessischen Hochschulen.

weitere Informationen

Ausländische Bildungsnachweise, die als Äquvivalent anerkannt werden

 
  • Das Zeugnis der Feststellungsprüfung eines Studienkollegs in Verbindung mit der HZB Ihres Heimatlandes ermöglicht Ihnen den fachgebundenen Hochschulzugang gemäß des absolvierten Schwerpunktkurses des Studienkollegs
  • Müssen Sie zunächst ein Studienkolleg besuchen, finden Sie hier weitere Informationen
  • Bewerber/innen ohne deutsches Abitur müssen ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen

 

 

abgelegt unter: Studienbewerber, Studierende