Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Social Sciences

Studiengang: Bachelor of Science (B.A.): Social Sciences

Überblick

Überblick

Überblick

Der Bachelor of Arts (BA) Social Sciences ist ein gemeinsamer Studiengang der Fächer Soziologie und Politikwissenschaft am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften (FB 03) der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Gegenstand ist die Analyse von Gesellschaft, ihren Teilbereichen, deren Strukturen, Bedingungen und Entwicklungen sowie deren Wechselwirkungen mit den Handlungen einzelner Akteure. Leitfragen sind u.a.:

  • Wie und wodurch entstehen gesellschaftliche/ politische Strukturen?
  • Wie verändern sie sich?
  • Wie wirken sie auf Akteure ein und wie wirken Akteure auf Strukturen ein?

Während die Soziologie diese Leitfragen auf die Gesamtgesellschaft und einzelne Teilbereiche wie bspw. Familie, Geschlecht oder Arbeitsorganisationen bezieht, untersucht die Politikwissenschaft diese im Hinblick auf die politische Ordnung von Gesellschaften im Allgemeinen so-wie in einzelnen Politikfeldern wie Innen-, Außen- oder Wirtschaftspolitik.

 

 

Was Sie mitbringen sollten

Interesse an sozialen und politischen Fragestellungen, einschließlich empirischer Forschung. Englischkenntnisse zum Verstehen englischer Fachliteratur.

Studierendenzahlen

Im Bachelorstudiengang sind 520 Studierende eingeschrieben (Stand: Wintersemester 2015/16).

Akkreditierung

Akkreditiert seit 22.08.2006.

Studienaufbau

6 Semester

Regelstudienzeit

6 Semester - 180 Credit Points (CP)

Studienaufbau

Studienaufbau

Merkmal des Studiengangs ist die Verschränkung der beiden sozialwissenschaftlichen Fachdisziplinen.
Neben dem politikwissenschaftlich-soziologischen Fachstudienbereich gehören ein Methodenteil und ein Praxisteil zu den Kernelementen, welche sich wie folgt gliedern:

  • Der Fachstudienbereich gliedert sich in einen Basisbereich zur Vermittlung der Grundlagen der beiden Fächer (insges. 52 CP) sowie einen Themenbereich zur Vertiefung (insges. 42 CP).
  • Die Themenmodule “Kommunikation und Medien/Kulturen und Konflikte, Sozialer und politischer Wandel”, “Internationale Beziehungen und Gesellschaftsvergleich”, “Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnis/Institutionen und Politikfelder” werden aus der Verbindung politikwissenschaftlicher und soziologischer Elemente gebildet und integrieren jeweils verwandte Inhalte.
  • Besondere inhaltliche Schwerpunkte bilden die Bereiche „Medien und Kommunikation“, „Geschlechterverhältnisse“ und „European Studies“.
  • Ein besonderes Gewicht hat die gründliche Methodenausbildung in den Gebieten Statistik, quantitative und qualitative empirische Sozialforschung, Datenerhebung und Datenanalyse (insges. 40 CP).
  • Eine Ergänzung bildet der Praxisteil, zum einen mit der Vor- und Nachbereitung des obligatorischen studienbegleitenden Praktikums, zum anderen mit der Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, EDV-Übungen, Argumentations- und Präsentationstechniken sowie fachsprachlichen Elementen (insges. 22 CP).

Den BA Social Sciences zeichnen die sozialwissenschaftliche Grundausbildung, die interdisziplinäre Verbindung von Politikwissenschaft und Soziologie sowie die Ausrichtung an der Qualifizierung für verschiedene Berufsfelder im öffentlichen und privaten Sektor aus. Eine Fortsetzung sozialwissenschaftlicher Studien ist u.a. in konsekutiven Master-Studiengängen an der JLU möglich.

Folgende Module müssen belegt werden:

  • Grundlagen der Politikwissenschaft und Soziologie
  • Politische und soziologische Theorie
  • Politische Ökonomie / Internationale Beziehungen
  • Soziales Handeln und Kommunikation / Sozialisation
  • Methodeneinführung
  • Erhebungsverfahren
  • Analyseverfahren
  • Methodenvertiefung
  • Schlüsselqualifikationen
  • Praktikum
  • Kommunikation und Medien / Kulturen und Konflikt
  • Sozialer und politischer Wandel / Internationale Beziehungen und Gesellschaftsvergleich
  • Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnis / Gesellschaft, Institutionen, Politikfelder
  • Lehrforschungsprojekt
  • Thesis-Modul

 

Internationale Orientierung

Der BA-Studiengang ist international ausgerichtet, ausgewählte Veranstaltungen werden in englischer Sprache angeboten. Zudem wird der Einstieg in analoge Studienangebote im europäischen und internationalen Ausland ermöglicht. Ausländischen Studierenden steht der Studiengang offen, vor allem über die bisher etablierte Zusammenarbeit im Erasmus-Programm. Das internationale Lehr- und Forschungsprofil des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften kommt dieser Zielsetzung entgegen; ständige Kooperationen bestehen mit etwa 25 Universitäten in EU-Mitgliedsstaaten sowie mit Norwegen, der Türkei und Russland und mit allen Institutionen der Europäischen Union.

Disclaimer Studienaufbau

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Bewerbung

Beginn WS

Studienbeginn

nur zum Wintersemester

Zulassungsvoraussetzungen Abi und

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (= Abitur oder vergleichbarer Abschluss), Fachhochschulreife, Meisterprüfung, Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte. Mehr...
  • Ein Praktikumsnachweis (Vorpraktikum) ist für die Zulassung nicht erforderlich.
Disclaimer Bewerbung

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Beginn nur im WiSe / Zulassungsbeschränkung

Bewerbung

 

  • Der Studiengang ist örtlich zulassungsbeschränkt. Die Studienplatzvergabe erfolgt entsprechend der Hessischen Vergabeverordnung. Mehr...
  • Die Bewerbung muss bis 15.07. beim Studierendensekretariat der Universität Gießen eingehen. Mehr...
  • Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr...
Fristverlängerung für die Bewerbung für ein höheres Semester

Die Bewerbungsfrist für ein höheres Fachsemester wurden verlängert:
- Informationen zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester
- Bewerbungsportal für weitere Informationen und Fristen

Perspektiven

Perspektiven

 

Berufsfelder

Mögliche Berufsfelder für Absolvent/innen stellen Regierungs- und Nicht-Regierungs-Organisationen auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene dar, ebenso Parteien, Wirtschafts- und Sozialverbände, Gewerkschaften und Stiftungen mit politischer, philanthropischer und kultureller Ausrichtung dar. Das Studium ermöglicht auch den Einstieg in Einrichtungen der Jugend-, Erwachsenen- sowie der Weiterbildung, private und öffentlich-rechtliche Medienunternehmen, Agenturen der Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations, Politikberatung und Politikevaluation.

Weiterführende Infos

  • Spezielle Ordnung (inkl. Modulbeschreibung, Studienverlaufsplan und Praktikumsordnung)

Kontakt

Studienfachberatung
Social Sciences / Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Eike-Christian Hornig
Institut für Soziologie
Philosophikum II, Haus E
Karl-Glöckner-Straße 21
35394 Gießen
Tel. 0641 - 99 23112
Sprechstunde: siehe Aushang

Zentraler Studienservice
Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice

 
abgelegt unter: ,