Inhaltspezifische Aktionen

Dr. Andrea Tures

Dr. Andrea Tures

Akademische Rätin

Sprechzeiten

Die Anmeldung zur Sprechstunde erfolgt über Stud-IP

Adresse

Justus Liebig Universität Gießen

Institut für Kindheits- und Schulpädagogik

Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Kindheit

Karl-Glöckner-Straße 21B, Raum 205
35394 Gießen

Kontakt

0641 99-24128

Vita

Vita

Jahrgang 1981, geboren in München (née Sens)


Berufliche Tätigkeit im Hochschulbereich

Seit April 2015

Akademische Rätin an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Abteilung „Pädagogik der Kindheit“

Stellvertretende Studiengangsleitung im Master „Inklusive Pädagogik und Elementarbildung“

Seit Oktober 2011

Lehrbeauftragte an der Hochschule Fulda, Studiengang frühkindliche inklusive Bildung

Oktober 2014 – März 2015

Gastprofessorin an der Alice Salomon Hochschule Berlin, Studiengang Erziehung und Bildung im Kindesalter

Juli 2014 – September 2014

Konzeptionelle Arbeit für die Hochschule Fulda, Studiengang frühkindliche inklusive Bildung

März 2011 – August 2014

Lehrbeauftragte an der Karl-Franzens-Universität Graz Universitätslehrgang Deutsch als Fremd-/Zweitsprache

Juli 2008 – September 2008

Konzeptionelle Arbeit für die Hochschule Fulda, Studiengang „frühkindliche inklusive Bildung“ (B. A.)

Oktober 2008 – April 2012

Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Schul- und Unterrichtsforschung

 

Berufliche Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs

Seit Februar 2007

Freie Fort- und Weiterbildnerin (Schwerpunkt: Frühpädagogik)

Oktober 2008  – Juni 2012

Wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut e.V., Abteilung Kinder und Kinderbetreuung

August 2008 – Januar 2011

Dozentin an der Akademie der bayerischen Presse

Juli 2006 – Juli 2008

Wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut e.V., Abteilung Kinder und Kinderbetreuung

Januar 2006 – Januar 2011

Freie Kommunikationstrainerin für die Firma Redeart

März 2005 – Juni 2006

Studentische Hilfskraft am Deutschen Jugendinstitut e.V., Abteilung Kinder und Kinderbetreuung

März 2005

Dolmetscherin internationale Tagung „Early Childhood Inclusion“, Ludwig-Maximilians-Universität München

Juni 2003 – Januar 2004

Studentische Hilfskraft am Deutschen Jugendinstitut e.V., Abteilung Kinder und Kinderbetreuung

 

Ausbildung

Oktober 2011 – Juli 2014

Promotionsstudium Psycholinguistik/ Grundschulpädagogik, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

Juli 2012 – September 2012

Forschungsaufenthalt am Institut für Phonetik und sprachliche Kommunikation, LMU München

Februar 2012 – Juli 2012

Trainerausbildung für das kanadische Programm "Learning Language & Loving it", The Hanen Centre, Toronto

Oktober 2002 – Juni 2006

Ausbildung zur Kommunikationstrainerin am Institut für Psycholinguistik, LMU München

Oktober 2001 – Juni 2006

Studium der Psycholinguistik, der Rechtswissenschaften und der Interkulturellen Kommunikation, LMU München

September 2000 – August 2001

Freiwilliges Ökologisches Jahr, Green City e.V., München

Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte

Dr. Andrea Tures lehrt und forscht seit dem 01.04.2015 als Akademische Rätin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Sie beschäftigt sich mit Fragen der Qualität in frühpädagogischen Settings und der Professionalisierung des Fachpersonals in Kindertageseinrichtungen und an der Hochschule. Inhaltliche Schwerpunkte bilden die Themenkomplexe Sprachentwicklung, Sprachförderung und -bildung sowie Inklusion, Diversität, Heterogenität und Interkulturelle Pädagogik.

 

Bisherige Forschungsaktivitäten

Als wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut (Abteilung Kinder und Kinder-betreuung) arbeitete Andrea Tures von 2006 bis 2012 an fünf Projekten im Feld der Frühpädagogik mit, deren Akquise, Durchführung und Kontrolle zu Ihren zentralen Aufgabenbereich gehörte. Ihre Tätigkeit umfasste im Schwerpunkt die Entwicklung, Implementierung und Evaluation von frühpädagogischen Konzepten (Inhalte: Sprachliche Bildung, Mehrsprachigkeit, naturwissenschaftliche Bildung, Inklusion, frühpädagogische Qualität) für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Dies beinhaltete auch die Konzeption und Durchführung multimethodischer Begleitstudien zur Professionalisierung von frühpädagogischen Fachkräften.

Im Rahmen ihrer Dissertationsstudie an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hat sie die Professionalisierungsprozesse von Frühpädagogikstudierenden theoretisch modelliert und erforscht. In einem multimethodischen Studiendesign wurden zum einen wiederholt Veränderungen in der Interaktionsqualität in der Berufspraxis erfasst. Zum anderen wurden durch qualitative Methoden die unterschiedlichen Lernwege zur Ausbildung frühpädagogischer Kompetenzen während der Studienphase rekonstruiert.

Der Forschungsschwerpunkt im Rahmen der Gastprofessur an der Alice Salomon Hochschule lag in der Entwicklung und Evaluation eines binationalen Hochschulcurriculums zur frühen bilingual deutsch-türkischen Bildung in Kooperation mit der Akdeniz Universität Antalya. Dies beinhaltete die Aufarbeitung des internationalen Forschungsstands hinsichtlich der bilingualen Erziehung im Vorschulalter. Des Weiteren wurde der Stand und die Inanspruchnahme der vorhandenen Dienstleistungen im Bereich der frühen Bildung, Erziehung und Betreuung durch türkische Familien am Beispiel Berlin untersucht und die Haltung der türkischen Migranteneinrichtungen erforscht.

 

Aktuelle Forschungsaktivitäten

Projekt “Genese und Struktur frühpädagogischer Kompetenzen im Rahmen der inklusiven Weiterentwicklung von frühpädagogischen Regeleinrichtungen“ (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Lingenauber und Janina von Niebelschütz, Hochschule Fulda): Für das Forschungsvorhaben ist die Frage leitend, wie im Rahmen von Qualifizierungsprozessen zur inklusiven Weiterentwicklung von frühpädagogischen Regeleinrichtungen die Kompetenzen der Fachkräfte auf unterschiedlichen Ebenen (Fachwissen, pädagogische Haltungen, Interaktionsqualität) aus einer inklusiven Perspektive multimethodisch erfasst und modifiziert werden können. Ein in einer Pilotphase entwickeltes Qualifizierungskonzept dient als Setting für das Forschungsprojekt.

Projekt Internationalisierung und Kompetenzorientierung inklusiver Lehrangebote“: Zentrales Ziel ist die Entwicklung multimedialer Lehrmaterialien, die internationale Perspektiven auf Inklusion beinhalten und zu einem didaktischen Lehrkonzept für die Hochschullehre beitragen, welches sich durch Kompetenzorientierung und methodische Vielfalt auszeichnet (u.a. Anwendung von empirischen Instrumenten, Fallarbeit, Analysen von Videosequenzen, Dilemma-Situationen).

Vorträge

Vorträge

Publikation

Publikationen

Monographien/Editionen

Tures, Andrea & Neuß, Norbert (Hrsg.) (in Vorbereitung). Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion. Leverkusen, Berlin: Verlag Barbara Budrich.

Tures, Andrea & Mosel, Olivia (in Vorbereitung): Frühkindliche Bildung in Australien: Philosophie - Konzepte - Praxis. Betrifft Kinder Sonderheft (2)2017.

Tures, Andrea (2014). Im Dialog mit jungen Kindern. Einblicke in die Professionalisierungsprozesse von Frühpädagogikstudierenden. Eine interdisziplinäre und multimethodische Studie. Berlin: Lehmanns Media.

Tures, Andrea (2014). Inklusive Perspektiven auf frühpädagogische Interaktion. Sprachförderung als Dialogförderung denken. Fulda: Hochschule Fulda.

Lingenauber, Sabine & Sens, Andrea (2013). Vielfalt studiert! Kompetenzorientierte Prüfungsformate im Rahmen einer inklusiven Frühpädagogik. DVD. Bochum: Projekt Verlag.

Best, Petra, Laier, Mechthild, Jampert, Karin, Sens, Andrea & Leuckefeld, Kerstin (2011). Dialoge mit Kindern führen. Die Sprache der Kinder im dritten Lebensjahr beobachten, entdecken und anregen. Weimar, Berlin: verlag das netz.

Jampert, Karin, Thanner, Verena, Schattel, Diana, Sens, Andrea, Zehnbauer, Anne, Best, Petra & Laier, Mechthild (Hrsg.) (2011). Die Sprache der Jüngsten entdecken und begleiten. Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei. Weimar, Berlin: verlag das netz.

Sens, Andrea (2009). Sprachentwicklung und Sprachförderung. Von der Sensibilisierung für Kindersprache zur Sprachförderung: Sprachentwicklung im Rahmen der Bildungsangebote in Kindertageseinrichtungen begleiten und unterstützen. Fulda: Hochschule Fulda.

Jampert, Karin, Zehnbauer, Anne, Best, Petra, Sens, Andrea, Leuckefeld, Kerstin & Laier, Mechthild (Hrsg.) (2009). Kinder-Sprache stärken! Sprachliche Förderung in der Kita: das Praxismaterial. Weimar; Berlin: verlag das netz.

 

Artikel in Lexika, Sammelbänden und Zeitschriften

Tures, Andrea (in Vorbereitung). Inklusive Leitlinien für die Unterstützung kindlicher Sprachentwicklung: ein Paradigmenwechsel für die frühpädagogische Sprachförderpraxis. In: Albers, Timm, Amirpur, Donja & Platte, Andrea (Hrsg.). Handbuch Inklusive Kindheit. Leverkusen; Berlin: Verlag Barbara Budrich.

Tures, Andrea & Neuß, Norbert (in Vorbereitung). Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion. Zur Notwendigkeit eines interdisziplinären und multiperspektivischen Diskurses. In: Tures, Andrea & Neuß, Norbert (Hrsg.). Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion. Leverkusen; Berlin: Verlag Barbara Budrich.

Tures, Andrea (in Vorbereitung). Internationale Erfahrungen mit Inklusion. Der Blick nach Australien. In: Tures, Andrea & Neuß, Norbert (Hrsg.). Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion. Leverkusen; Berlin: Verlag Barbara Budrich.

Tures, Andrea, Lingenauber, Sabine & von Niebelschütz, Janina (in Vorbereitung): Zur inklusiven Weiterentwicklung von frühpädagogische Regeleinrichtungen: Inklusive Kulturen, Strukturen und Prozesse unterstützen. In: Tures, Andrea & Neuß, Norbert (Hrsg.). Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion. Leverkusen; Berlin: Verlag Barbara Budrich.

Tures, Andrea & Mosel, Olivia (2016): Nationale Qualitätsentwicklung und festgeschriebene Ethikstandards. Frühkindliche Bildung in Australien. Teil 2. In: Betrifft Kinder (3)2016, S. 33-37.

Tures, Andrea & Mosel, Olivia (2016): Zugehörigkeit, Sein und Werden. Frühkindliche Bildung in Australien. Teil 1. In: Betrifft Kinder (1/2)2016, S. 20-27.

Lingenauber, Sabine, von Niebelschütz, Janina & Tures, Andrea (2016). Inklusive Kulturen entfalten. Erster Praxisbericht zum Projekt „Von der Regeleinrichtung zur inklusiven Kindertageseinrichtung“. In: klein&groß (1)2016, S. 48-51.

Tures, Andrea (2015). Professionalisierung in inklusiven Kontexten – Implikationen für die frühpädagogische Hochschulausbildung. In: Fröhlich-Gildhoff, Klaus, Nentwig-Gesemann, Iris, Becker-Stoll, Fabienne & Cloos, Peter (Hrsg.). Forschung in der Frühpädagogik Band 8. Schwerpunkt Inklusion. Freiburg: FEL, 147-178.

Tures, Andrea (2013). Internationale Perspektive Australien. In: Lingenauber, Sabine (Hrsg.). Handlexikon der Integrationspädagogik. Band 1: Kindertagesbetreuung. 2. Überarbeitete Auflage. Bochum: Projekt Verlag, 124-133.

Sens, Andrea (2013): Inklusion im Elementarbereich und Konzepte der Ausbildung – Entwicklungen in Australien. In: Ytterhus, Borgunn & Kreuzer, Max (Hrsg.): „Dabei sein ist nicht alles“ – Inklusion und Zusammenleben im Kindergarten. 3. Auflage. München: Reinhardt, 283-298.

Lingenauber, Sabine & Sens, Andrea (2013): Kompetenzorientierte Studien- und Prüfungsformate im Rahmen einer inklusiven Hochschuldidaktik. In: Frühe Bildung 3(2013), 157-158.

Sens, Andrea (2011): Let's Do Language With Each Other! Looking at a Language Education Approach from a Cultural-Historical Perspective. In: Journal for Activity Theory, 6(5), 143-155. http://www.ich-sciences.de/fileadmin/pdf/Ausgabe_5/5_5.pdf.

Sens, Andrea (2011): Inklusion im Elementarbereich und Konzepte der Ausbildung – Entwicklungen in Australien. In: Ytterhus, Borgunn & Kreuzer, Max (Hrsg.): „Dabei sein ist nicht alles“ – Inklusion und Zusammenleben im Kindergarten. 2. Auflage. München: Reinhardt, 283-298.

Jampert, Karin & Sens, Andrea (2010). Sprache als Tor zur Welt. In: Weegmann, Waltraud & Kammerlander, Carola (Hrsg.): Krippenpädagogik. Ein Handbuch. Stuttgart: Kohlhammer, 189-207.

Sens, Andrea, Jampert, Karin, Best, Petra & Zehnbauer, Anne (2009). Sprachliche Förderung in der Kita: theoriegestützte Wahrnehmung kindlicher Sprache als Ausgangspunkt einer integrierten Sprachförderung. In: Lengyel, Drorit, Reich, Hans H., Roth, Hans-Joachim & Döll, Marion (Hrsg.). Von der Sprachdiagnose zur Sprachförderung. Reihe FÖRMIG Edition. Münster: New York; München; Berlin: Waxmann, 183-191.

Sens, Andrea (2009). Naturwissenschaften und Sprache. In: Jampert, Karin, Zehnbauer, Anne, Best, Petra, Sens, Andrea, Leuckefeld, Kerstin & Laier, Mechthild (Hrsg.). Kinder-Sprache stärken! Sprachliche Förderung in der Kita: das Praxismaterial. Weimar; Berlin: verlag das netz, 33-60.

Sens, Andrea (2008). Internationale Perspektive Australien. In: Lingenauber, Sabine (Hrsg.). Handlexikon der Integrationspädagogik. Band 1: Kindertagesbetreuung. Bochum: Projekt Verlag, 120-128.

Sens, Andrea (2008). Inklusion im Elementarbereich und Konzepte der Ausbildung – Entwi-cklungen in Australien. In: Ytterhus, Borgun & Kreuzer, Max (Hrsg.). „Dabei sein ist nicht alles“ – Inklusion und Zusammenleben im Kindergarten. München: Reinhardt, 283-298.

Sens, Andrea & Laier, Mechthild (2007). Das Deutsche Jugendinstitut: Forschung über Kinder, Jugendliche und Familien an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis. In: Frühes Deutsch - Fachzeitschrift für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im Primarbereich 11(2007)16, 25-27.

Sens, Andrea (2007). Zusammengestellt und kommentiert: Die Schwerpunkte der Länder zur Sprachförderung im Elementarbereich. In: Jampert, Karin, Best, Petra, Guadatiello, Angela, Holler, Doris & Zehnbauer, Anne: Schlüsselkompetenz Sprache. Sprachliche Bildung und Förderung im Kindergarten. Konzepte, Projekte und Maßnahmen. 2.überarbeitete Auflage. Weimar; Berlin: verlag das netz, 275-296.

Sens, Andrea (2006). Erfahrungen zur Integrationsauffassung des australischen Kinderbetreuungssystems. In: Gemeinsam leben – Zeitschrift für integrative Erziehung, 1(2006), 23-26.

 

Weitere Informationen unter: www.andreatures.com