Inhaltspezifische Aktionen

Forschung

Thomas Gloning -- Einige Forschungsschwerpunkte

Einige Forschungsschwerpunkte 
 

  • Wissenschaftskommunikation und ihre Geschichte 
     
  • Wortgebrauch und Wortschatzentwicklung in Geschicht und Gegenwart. 
    Exemplarische Untersuchungen zum Zusammenhang von Wortgebrauch und Kommunikation, zur Wortschatzarchitektur, zur Wortgebrauchsdynamik sowie zur kultur- und sozialgeschichtlichen Einbettung von Aspekten des Wortgebrauchs und der Wortschatzentwicklung. 
     
  • Texttypen beschreiben, Texttypen lehren: 
    Spielarten der Kritik (Theaterkritik, Filmkritik, Musikkritik, Buchkritik) 
    Spielarten des Personenportraits in den Medien 
    (Multimodale) Informationsmedien, z.B. Lehrbücher; 
    Zur Methodik der Beschreibung und des Lehrens von Texttypen 
    Grundlagen der Textlinguistik, der Lehre von der Text/Bild-Kommunikation und der Lehre von multimodalen Kommunikationsangeboten. 
     
  • Frauenfragen um 1900 im Spiegel von Texten der älteren Frauenbewegung: Textcorpus, Wortgebrauch, Argumentations- und Thematisierungspraktiken 
     
  • Informationsmedien für Kinder 
     
  • Sprachliche Gestalt literarischer Texte des 20. und 21. Jahrhunderts. 
    Schwerpunkte: Wortgebrauch, Darstellungsformen 
    Autoren: u.a. Ernst Jünger, Rainald Goetz, Helmut Krausser, Heimito von Doderer, Christoph Meckel. 
     
  • Historische Texte: Sprachliche Strukturen und Funktionen 
    Schwerpunkte: Wortgebrauch, Textorganisation, funktionale Syntax 
    Texttypen/Kommunikationsbereiche: Kräuterbücher, Kochrezepte, medizinische Texte, literarische Texte, Streitschriften/ polemische Texte, balneologische Texte 
    Textedition: u.a. Schorer, 'Sprachverderber', 1644; Hildegard von Bingen, 'Physica'; digitale Texte