Inhaltspezifische Aktionen

Interdisziplinäre Forschung zur nachhaltigen Ressourcennutzung unter einem Dach

Nur eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen sichert dem Mensch langfristig das Überleben, eine ausreichende, gesunde Ernährung und eine menschengerechte Umwelt. Wir sind abhängig von biologischen Systemen, die in ihrer Komplexität noch nicht hinreichend bekannt, geschweige denn zu steuern sind. Das iFZ arbeitet daran, Risiken für unsere Umweltsysteme zu erkennen und Wege zu finden, um begrenzte Ressourcen effizienter zu nutzen und so u. a. den steigenden Bedarf an hochwertigen Nahrungsmitteln decken zu können.

Diese Herausforderung ist nur fachübergreifend zu bewältigen. Darum haben sich agrar- und ernährungswissenschaftliche sowie biologische Forschungsgruppen der Justus-Liebig-Universität Gießen unter dem Dach des interdisziplinären Forschungszentrums für biowissenschaftliche Grundlagen der Umweltsicherung, kurz iFZ, zusammen gefunden.

Landnutzung und Biodiversität, Stress und Adaptation, sowie die Insektenbiotechnologie sind die aktuellen Forschungsschwerpunkte des iFZ.

Die neuen Zentrumsgebäude, die angegliederten Versuchanlagen und die Versuchsstationen bieten die dafür nötigen Voraussetzungen.