Inhaltspezifische Aktionen

BNE-Weiterbildungsreihe

Die Weiterbildungsreihe setzt sich aus mehreren Modulen zusammen, die unabhängig voneinander besucht werden können. Die Veranstaltungen werden in einer Mischung aus Online- und Präsenzformaten semesterbegleitend angeboten und stehen Lehrenden aller Fachbereiche offen. Im Veranstaltungsflyer finden Sie alle Informationen kompakt zusammengefasst.

 

Einführungsmodul

Die Weiterbildungsreihe beginnt mit einem Einführungsmodul, in dem zunächst die Inhalte und Methoden der BNE vorgestellt werden. Hier können Sie erste Umsetzungsmöglichkeiten kennenlernen. Außerdem bietet der digitale Workshop die Möglichkeit, um eigene Lehrveranstaltungen auf Potentiale zur Integration der BNE zu reflektieren und sich über Herausforderungen auszutauschen.

Termin: 28. November 2023, 9:00 bis 12:00 Uhr, digital

Referentin: Dr. Katrin Geneuss, LMU München

Dr. Katrin Geneuss ist Leiterin des CDRterra-Bildungsprogramms und Koordinatorin des  Nachhaltigkeitsprogramms „el mundo - Bildung für nachhaltige Entwicklung im Lehramt" an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Seit letztem Jahr ist sie im Vorstandsgremium des Münchener Zentrums für Nachhaltigkeit der LMU.

Kurzbeschreibung: Das Einführungsmodul besteht aus zwei Teilen und gibt einen Überblick über Prinzipien der Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Im ersten, asynchronen Teil haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, die Grundlagen der BNE in dem digitalen Selbstlernkurs „el mundo DIGITAL: Grundlagen der Nachhaltigkeit“ (empfohlen: Lektion 0, 3 und 7) zu erarbeiten. Selbstverständlich können auch die anderen Lektionen des Kurses bearbeitet werden, sofern die Teilnehmenden ihre Kenntnisse in verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeitsthematik vertiefen möchten.

Im zweiten, synchronen Teil dieses Einführungsmoduls reflektieren die Teilnehmenden ihre eigene Lehre und erwägen die Möglichkeiten, BNE als Bildungskonzept gänzlich oder in Ansätzen zu übernehmen. Anhand vielfältiger Beispiele unterschiedlicher Fachrichtungen wird aufgezeigt, wie dies umgesetzt werden kann. Der Workshop bietet zudem die Möglichkeit zur Vernetzung der Teilnehmenden untereinander.

 

Vertiefungsmodul

Im Vertiefungsmodul lernen Sie überfachliche Methoden und weitere Umsetzungsbeispiele aus verschiedenen Fachdisziplinen kennen.

Termin: 23. Januar 2024, 9:00 bis 13:00 Uhr, Seminarraum 315 im Universitätshauptgebäude (Ludwigstraße 23)

Referentin: Prof. em. Dr. Ingrid Hemmer, KU Eichstätt

Prof. em. Dr. Ingrid Hemmer ist Professorin i.R. für Didaktik der Geographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. In der Forschung widmet sie sich den Themengebieten Schülerinteresse, Räumliche Orientierung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (Implementierung, Kompetenzentwicklung, Indikatorik). Von 2010 bis 2020 leitete sie den Masterstudiengang BNE und koordinierte an ihrer Universität das Nachhaltigkeitsgesamtkonzept. Sie hat in den letzten Jahren zahlreiche hochschuldidaktische BNE-Fortbildungen durchgeführt. Aktuell ist sie in mehreren Gesellschaften, Foren und Arbeitskreisen für die Bereiche Geographie, Nachhaltigkeit und BNE im Vorstand oder als aktives Mitglied tätig.

Kurzbeschreibung: In Anknüpfung an das Einführungsmodul, deren wesentliche Inhalte zu Beginn kurz dargelegt und ausdifferenziert werden, sollen ausgewählte Beispiele aus verschiedenen Fachrichtungen vorgestellt werden, die deutlich machen, wie BNE in der Lehre praktisch umgesetzt werden kann. Schwerpunkte sollen dabei einerseits auf einer Ausdifferenzierung der Inhalte liegen und andererseits auf der Wahl geeigneter Methoden, die dazu beitragen, bestimmte BNE-Kompetenzen zu fördern.

Danach haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, „defekte“ Entwürfe zur BNE-Implementierung in der Lehre zu kritisieren und zu optimieren. Anschließend erhalten die Teilnehmenden Methodensteckbriefe und überlegen in Partnerarbeit, welche Kompetenzen die jeweiligen Methoden unterstützen und in welchen Fächern diese eingesetzt werden können.

Abschließend besteht die Gelegenheit, noch offene Fragen und Wünsche für die nächste Veranstaltung (Zukunftswerkstatt) zu äußern.

 

Zukunftswerkstatt

Die Zukunftswerkstatt soll Raum für die Arbeit am eigenen Lehrkonzept, kollegialen Austausch und fachliche Beratung schaffen.

Termin: 21. März 2024, 9:00 bis 13:00 Uhr, Raum 201a im Erwin-Stein-Gebäude (Goethestraße 58)

Referent*innen:

  • Dr. Kathrin Geneuss - Geisteswissenschaften
  • Dr. Andreas Kratzer - Naturwissenschaften
  • Silke Bell - Lehramt

Kurzbeschreibung: Ziel des Workshops ist die Integration von BNE-Kriterien, sowohl inhaltlich als auch methodisch, in die eigene Hochschullehre. Zu diesem Zweck wird die Zukunftswerkstatt von drei erfahrenen Referent*innen mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Geistes-, Naturwissenschaften und Lehramt) geleitet. Neben disziplinübergreifenden Impulsen durch die Workshopleiter*innen und den kollegialen Austausch im Plenum ermöglicht die Arbeit in fachbezogenen Kleingruppen, das eigene Lehrkonzept im Hinblick auf BNE (weiter) zu entwickeln. Dabei werden drei Arbeitsphasen – Kritik-, Phantasie- und Realisierungsphase – durchlaufen. 

Vor dem Workshop bekommen die Teilnehmenden die Möglichkeit, ein eigenes Lehrkonzept einzureichen, welches durch die Workshop-Leitungen mit Blick auf die Potenziale der Integration von BNE oder hinsichtlich der bereits vorgesehenen BNE-Elemente eingeschätzt und auf Wunsch mit einer individuellen Rückmeldung versehen wird. 

Hier können Sie sich für die Zukunftswerkstatt anmelden.

 

Individuelles Coaching

Bei Fragen, zum Beispiel im Rahmen der Umsetzung des in der Zukunftswerkstatt erarbeiteten BNE-Lehrkonzepts, oder weiterem individuellen Beratungsbedarf können alle Lehrenden der JLU auf ein kostenloses individuelles Coaching-Angebot zurückgreifen. Die Coachings finden online statt und dauern je nach Bedarf 45 bis 90 Minuten. Als Coaches stehen die Referent*innen der Weiterbildungsreihe bis zum Ende des Sommersemesters 2024 (30.09.2024) zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über das BfN, welches den Kontakt für die Terminvereinbarung herstellt.

Termine: Nach Vereinbarung

Hier können Sie sich für ein individuelles Coaching anmelden.