Inhaltspezifische Aktionen

Studieren mit Behinderung / chronischer Erkrankung

Bei chronischen Erkrankungen oder Behinderung(en) ist Studieren an besondere Voraussetzungen gebunden, denen die Justus-Liebig-Universität Gießen einen hohen Stellenwert einräumt. Hier stellen wir Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten vor, Informationen und Beratung zu erhalten.

Fotos: 123rf.com/Olga Yastremska, Michael Spring, Alexandr Ermolaev


Aktuelles & Veranstaltungen
Informationsveranstaltung für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung am 24. April 2024
Die Veranstaltung gibt einen Überblick zu Angeboten und Regelungen zum Studium mit Behinderung und chronischer Erkrankung an der JLU.
Kacheln

Informationen

...

Vor dem Studium

Wenn Sie sich für einen Studienplatz mit einer Zulassungsbeschränkung bewerben wollen, können Sie möglicherweise Ihre Zulassungschancen verbessern, indem Sie einen der hier beschriebenen Anträge stellen.

Weitere Informationen
...

Während des Studiums

An der JLU gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Informationen, Beratung und individuelle Unterstützung zu erhalten sowie nachteilausgleichende Regelungen zum Studium in Anspruch zu nehmen.

Weitere Informationen
...

Für Dozierende

Lehrende können Informationen zu Hilfsmitteln, zu möglichen Assistenzen, zur angepassten Präsentation von Materialien und zu Möglichkeiten für die Gestaltung von Prüfungen erhalten.


Mehr erfahren

...

Infothek

In unserer Infothek haben wir Ihnen wichtige Informationen, Downloads, Infomaterial und Links zu weiteren Beratungsstellen sowie Gesetzen und Verordnungen zusammengestellt.


Zur Infothek
...

Podcast

In unserem Podcast erhalten Sie nützliche Informationen rund um das Thema Studieren mit Beeinträchtigung sowie Orientierungshilfen zum Studieneinstieg und Studium.


Zum Podcast
...

Zugänglichkeit von Gebäuden

Auf diesen Seiten finden Sie Lagepläne der verschiedenen Campusbereiche der JLU mit Hinweisen zur barrierefreien Nutzung der Gebäude sowie zu wichtigen Einrichtungen.

Mehr dazu

Fotos: 123rf.com/auremar (1, 2), Wavebreak Media Ltd, mitria, dolgachov; JLU/ZSB

Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Magdalena Kaim

Pädagogin, M.A.
Systemische Beraterin und Therapeutin

  • Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung
  • Beratung und Unterstützung von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung
  • Unterstützung bei psychischen Problemen
  • Beratung zum Nachteilsaugleich
  • Psychosoziale Beratung
  • Beratung und Unterstützung von Dozierenden

 

Kontakt

Kontakt

Beratungsstelle für behinderte und chronisch kranke Studierende

Zentrale Studienberatung der Justus-Liebig-Universität Gießen
Erwin-Stein-Gebäude, 1. Stock, Raum 118
Goethestraße 58
35390 Gießen

Kontaktaufnahme

Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen gerne direkt an die Beratungsstelle.

Telefon: 0641 99-16216 (Di bis Do)
E-Mail: studium-barrierefrei
oder via Kontaktformular

Persönlicher Beratungstermin

Die Beratungsstelle bietet individuelle Beratungstermine in Präsenz, per Telefon oder per Videochat an.

Terminvereinbarung: 0641 99-162160641 99-16214 (Sekretariat), 0641 99-16400 (Call Justus) oder per 

Newsletter

Möchten Sie die neuesten Informationen zum Studium mit Behinderung und chronischer Erkrankung direkt in Ihr Postfach erhalten? Dann abonnieren Sie unseren !

 

Aufgrund häufiger Beratungsgespräche und der Wahrnehmung dienstlicher Termine bin ich telefonisch manchmal nicht zu erreichen. Bitte hinterlassen Sie mir dann eine Nachricht, damit ich Sie zurückrufen kann oder wenden sich per  an mich.

Weitere Beratungsangebote

Weitere Beratungsangebote

Zentrale Studienberatung

Psychologische Beratungsstelle

Sozialberatung des Studierendenwerks Gießen

Referat für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (AStA)

 

Die aktuelle Situation stellt Menschen, die bereits durch eine Behinderung, chronische und/oder psychische Erkrankung belastet sind, vor besondere Herausforderungen. Wenn Sie sich einsam und isoliert fühlen oder es Ihnen aus anderen Gründen nicht so gut geht, zögern sie nicht, sich Unterstützung zu holen. Überlegen Sie nicht, ob das Problem wichtig oder groß genug ist – dafür gibt es kein objektives Kriterium. Sie entscheiden, ob ein Problem ein Problem für Sie ist und niemand sonst.

Wir haben Ihnen eine Liste mit Ansprechpartner*innen zusammengestellt, an die Sie sich jederzeit wenden können: 

Telefonseelsorge (anonyme, kostenlose Beratung zu jeder Tages- und Nachtzeit):
0800 111 0 111 (gebührenfrei)
0800 111 0 222 (gebührenfrei) 

24 Stunden ärztlicher-psychiatrischer Notdienst:
0641 985-45700

Notaufnahme der Vitos Klinik Gießen:
0641 4030

Rettungsdienst:
112