Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Magisterstudium MJI

Überblick

Neben dem Studiengang zur Ersten juristischen Prüfung hat der Fachbereich Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen einen weiteren selbständigen Magisterstudiengang mit Schwerpunkt im europäischen und internationalen Recht von 8 Semestern eingerichtet. Er soll die Studierenden befähigen, auf Grund des Erwerbs rechtswissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden eine juristische Berufstätigkeit mit besonderem Schwerpunkt auf internationalen oder europäischen Gebieten auszuüben.

Er wird mit dem Magistergrad auf Grund einer Magisterarbeit, vier Klausuren und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Während des Studiums sind besondere Leistungsnachweise im internationalen, europäischen und vergleichenden Recht zu erbringen und ein Studium, das in seiner Dauer einem Studienjahr entspricht, an ausländischen akademischen rechtswissenschaftlichen Studieneinrichtungen zu absolvieren.

Der Studiengang ist zwar gegenüber dem Studiengang zur Ersten juristischen Prüfung völlig selbständig, kann aber mit diesem eng verknüpft werden. Dazu ist eine Doppeleinschreibung für beide Studiengänge erforderlich. Die im Studiengang zur Ersten juristischen Prüfung erbrachten Studienzeiten und -leistungen können voll auf den Studiengang MJI angerechnet werden. Wird die Magisterprüfung nach der Ersten juristischen Prüfung abgelegt, können die dort geschriebenen Klausuren angerechnet werden. An die Stelle der mündlichen Prüfungen kann eine Disputation über die Magisterarbeit treten.

Auskünfte zum Studiengang erteilt Herr Dr. Volker Stiebig. Die Prüfungsverwaltung ist an der Professur Marauhn (Frau Susanne Seitz) belegen.