Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Rechtswissenschaft

Erste Staatsprüfung

Überblick

Studierendenzahl

Im Studiengang sind 1.918 Studierende eingeschrieben (Stand: Wintersemester 2016/17).
Überblick: Allgemein

Im Studium der Rechtswissenschaft setzen Sie sich intensiv mit gesetzlichen Regelungen und weiteren Rechtstexten auseinander. Dazu gehören auch rechtshistorische, -philosophische und -soziologische Aspekte sowie die Vorschriften für Rechtsverfahren. Das Studium umfasst die drei großen Gebiete des deutschen Rechts:

Das Privatrecht
regelt die Beziehungen von rechtlich gleichgestellten natürlichen oder juristischen Personen untereinander. Dazu gehören neben einem Allgemeinen Teil das Schuldrecht, das Sachenrecht, das Familienrecht und das Erbrecht.

Das Öffentliche Recht
regelt das Verhältnis zwischen Trägern staatlicher Gewalt und den Privatrechtssubjekten sowie rechtliche Aspekte der Organisation und Funktion des Staates. Dazu gehören z.B. Grundrechte, Staatsorganisationsrecht, Verwaltungsrecht
und Europarecht.

Das Strafrecht
umfasst die Rechtsnormen, durch die bestimmte Handlungen verboten und mit Sanktionen belegt sind.

Überblick: Das Besondere bei uns

Das Besondere bei uns

Das Jurastudium in Gießen zeichnet sich durch ein günstiges Verhältnis von Lehrenden und Lernenden sowie vor allen durch das „Gießener Modell“ aus, d.h. durch intensive Kleingruppenarbeit unter verantwortlicher Mitwirkung von Studierenden (Leitung von Arbeitsgemeinschaften). Dadurch bleibt das Studium straff und überschaubar. In den Lehrbetrieb einbezogen sind eine Vielzahl von Praktikern (z.B. Richter, Rechtsanwälte, Verwaltungsjuristen), die in enger Verbindung zum Fachbereich stehen. Sie vermitteln den Studierenden bereits während des Studiums eine berufsbezogene Perspektive auf das Recht. Die an der Praxis orientierte Ausrichtung des Fachbereichs wird außerdem durch die regelmäßige Veranstaltung von Praktikerseminaren im Arbeitsrecht, im Umweltrecht und in der Kriminologie dokumentiert. Es besteht auch die Möglichkeit, das Studium mit dem Magister/Magistra Juris Internationalis (MJI) zu kombinieren oder/und ein Promotionsstudium anzuschließen.

Überblick: Das sollten Sie mitbringen

Das sollten Sie mitbringen

Für die Erarbeitung der umfangreichen Thematik durch komplexe Rechtstexte und Fallbeispiele benötigen Sie grundsätzliches Interesse am Rechtsverständnis. Außerdem wichtig sind abstraktes Denkvermögen sowie die Fähigkeit zur selbständigen, strukturierten und konzentrierten Arbeit über längere Zeiträume. Weiterhin wird von Ihnen eine gute sowie präszise schriftliche und mündliche Ausdrucks und Argumentationsfähigkeit erwartet.

Studienaufbau

Regelstudienzeit: 9 Semester

Regelstudienzeit

9 Semester

Studienaufbau

Das Studium der Rechtswissenschaft mit dem Abschluss "Erste Staatsprüfung" lässt sich im Wesentlichen in vier Abschnitte einteilen.

 

1. Zwischenprüfung

Für die Zwischenprüfung müssen Sie während der ersten drei bzw. vier Semester acht Klausuren in zentralen Rechtsgebieten schreiben, von denen Sie bis zum Ende des 6. Semesters sechs bestanden haben müssen.

Die Zwischenprüfung umfasst insgesamt acht Klausuren:

  • aus dem Privatrecht die Bereiche Einführung in das Privatrecht, Schuldrecht (Allgemeiner und Besonderer Teil) sowie Sachenrecht,
  • aus dem Öffentlichen Recht Grundrechte, Staatsorganisationsrecht und den Allgemeinen Teil des Verwaltungsrechts sowie
  • Strafrecht Besonderer Teil I und Besonderer Teil II.

 

2. Übungen für Fortgeschrittene

Im Mittelpunkt der folgenden Studienphase stehen – neben Lehrveranstaltungen in mehreren Teilgebieten – die umfassenden Übungen für Fortgeschrittene im Privatrecht, Öffentlichen Recht und Strafrecht.

 

3. Schwerpunktsetzung

Im weiteren Verlauf des Studiums ist ein Schwerpunkt zu wählen. Die thematische Ausrichtung dieser Bereiche kann je nach Universität variieren. Der Schwerpunkt umfasst etwa 10% des gesamten Studiums.An der Universität Gießen können folgende Schwerpunktbereich studiert werden:

    • Deutsches und Internationales Familien- und Erbrecht,
    • Arbeitsrecht mit Sozialrecht,
    • Wirtschaftsrecht,
    • Internationales und ausländisches Privat- und Verfahrensrecht,
    • Verfassung und Gesellschaft (Öffentliches Recht in der Vertiefung),
    • Europarecht und Völkerrecht,
    • Kriminalwissenschaften.

Parallel zu den Abschnitten 1-3 müssen Sie Lehrveranstaltungen in weiteren Rechtsgebieten besuchen. Ergänzt wird das Programm durch Grundlagen- und Einführungsveranstal-tungen, Veranstaltungen zur Methodenlehre und zu Schlüsselqualifikationen sowie durch fremdsprachige Lehrveranstaltungen. Außerdem sind drei Praktika von jeweils einem Monat bei einem Gericht sowie zwei weiteren Stationen zu absolvieren.

 

Legal English

Für Studierende dieses Studienganges wird zudem die dreisemestrige Fachsprachenausbildung „Legal English“ angeboten. Mehr...

 

4. Vorbereitung auf die Erste Staatsprüfung

Die abschließende Examensvorbereitung (UniRep) dient der vertiefenden Wiederholung des Stoffes zur Vorbereitung auf die 1. Prüfung.

 

Erste Staatsprüfung

Sind sämtliche erforderlichen Leistungsnachweise erfolgreich absolviert, kann die Anmeldung zur Ersten Prüfung erfolgen. Diese besteht aus der staatlichen Pflichtfachprüfung, welche 70% der späteren Gesamtnote ausmacht und der universitären Schwerpunktbereichsprüfung, die mit 30 % der Note berücksichtigt wird.

Die Pflichtfachprüfung umfasst:

  • zwei Klausuren zum Privatrecht,
  • zwei Klausuren zum Öffentlichen Recht,
  • eine Klausur zum Strafrecht,
  • eine Klausur zum Arbeits-, Handels- oder Gesellschaftsrecht,
  • eine mündliche Prüfung mit den drei Teilen Privatrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht.

 

Zur Prüfung im Schwerpunktbereich gehören:

  • eine Hausarbeit und
  • eine mündliche Prüfung.

 

 

Studienaufbau, Prüfungen

Den Studienaufbau können Sie dem Infoblatt zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft entnehmen.

Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen nur Abi

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (= Abitur oder vergleichbarer Abschluss). Mehr...
Beginn im SoSe / WiSe mit Zulassungsbeschränkung

Bewerbung

  • Der Studiengang ist örtlich zulassungsbeschränkt. Die Studienplatzvergabe erfolgt entsprechend der der Hessischen Vergabeverordnung. Mehr...
  • Die Bewerbung muss für das Wintersemester bis 15.07. oder für das Sommersemester bis 15.01. beim Studierendensekretariat der Universität Gießen eingehen. Mehr...
  • Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr...
Weitere Informationen zur Bewerbung für eine Erststudium

Für weitere Information zur Bewerbung für ein Erststudium dem Link folgen...

Perspektiven

Perspektiven

Promotionsstudium

An das Studium können Absolvent/innen bei guten Studienleistungen und freien Forschungskapazitäten ein Promotionsstudium anschließen, das mit der Erstellung einer schriftlichen Doktorarbeit (Dissertation) und einer mündlichen Prüfung (Disputation) abschließt. Bei erfolgreichem Abschluss des Verfahrens wird die Erlaubnis erworben, den Titel "Dr. jur." zu führen.

 

Tätigkeitsgebiete

Durch das Universitätsstudium, das mit der ersten juristischen Prüfung endet, und den anschließenden zweijährigen juristischen Vorbereitungsdienst, der mit der zweiten juristischen Staatsprüfung abschließt, wird die "Befähigung zum Richteramt" (Volljurist) erworben. Es bieten sich neben den klassischen juristischen Tätigkeitsfeldern in Anwaltschaft, Justiz und Verwaltung vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in der Wirtschaft, in Kammern und Verbänden, in der Politik, in internationalen Organisationen und vergleichbaren Einrichtungen an.

Kontakt

Studienfachberatung
Rechtswissenschaft

Die Studienfachberatung wird vom Servicezentrum Studium und Prüfungen wahrgenommen.
Prüfungsamt Rechtswissenschaft
Licher Straße 60
35394 Gießen
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-12 Uhr

Informationen zur Zwischenprüfung

Karin Rinn
Tel.: 0641 - 99 21101
Fax: 0641 - 99 21109
Sprechstunde: Di-Fr 8-12 Uhr

 

 

Informationen zu den Schwerpunktbereichen

Dr. Volker Stiebig
Geschäftsführer des Prüfungsamts
Tel.: 0641 - 99 21104
Fax: 0641 - 99 21109
Sprechstunde: Di und Do 10-12 Uhr (oder nach Vereinbarung)


Heike Kienholz
Tel.: 0641 - 99 21361
Fax: 0641 - 99 21369
Sprechstunde: Mo, Mi, Fr 8-12 Uhr sowie Di und Do 12.30-15 Uhr



Informationen zur Staatlichen Pflichtfachprüfung

Dr. Volker Stiebig
Geschäftsführer des Prüfungsamts
Tel.: 0641 - 99 21104
Fax: 0641 - 99 21109
Sprechstunde: Di und Do 10-12 Uhr (oder nach Vereinbarung)

Zentraler Studienservice
Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice