Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Mutz, Michael (Prof. Dr.)

Mutz, Michael (Prof. Dr.)
Arbeits und Forschungsschwerpunkte
  • Bildungs- und Sozialisationsleistungen des Sports im Kindes- und Jugendalter
  • Diversität und Interkulturalität im Sport und in Sportorganisationen
  • Rezeption von sportlichem Erfolg in der Öffentlichkeit
  • Evaluation abenteuer- und erlebnispädagogischer Programme
  • empirische Sozialforschung, insbesondere quantitative Methoden
Lebenslauf
  • Professor für Sozialwissenschaften des Sports an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Sprecher der dvs-Sektion Sportsoziologie
  • 2012-2016: Juniorprofessor für Sportsoziologie an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2011: Promotion zum Dr. phil. an der Freien Universität Berlin, Dissertation: "Sport als Sprungbrett in die Gesellschaft? Sportengagements von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und ihre Wirkung", erschienen bei Beltz Juventa
  • 2006-2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Potsdam, Dortmund sowie der Freien Universität Berlin an unterschiedlichen Arbeitsbereichen, u.a. Sportsoziologie, Makrosoziologie und Methoden der empirischen Sozialforschung
  • 2001-2006: Magisterstudium der Fächer Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaft an der Universität Potsdam
Neuere Publikationen
  • Mutz, M. & Gerke, M. (2017). Major Sporting Events and National Identification: The Moderating Effect of Emotional Involvement and the Role of the Media. Communication & Sport.
    Link zum Beitrag / Online Appendix (English translation of German and Austrian TV commentary)
  • Konjer, M., Mutz, M. & Meier, H.E. (2017). Talent alone does not suffice: Erotic Capital, Media Visibility and Global Popularity among Professional Male and Female Tennis Players. Journal of Gender Studies
    Link zum Beitrag
  • Burrmann, U. & Mutz, M. (2017). Sport- und Bewegungsaktivitäten von Jugendlichen in Deutschland. Ein aktueller Überblick im Spannungsfeld von "Versportung" und "Bewegungsmangel". Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 4-2017, 385-401.
  • Mutz, M. & Albrecht, P. (2017). Parents’ Social Status and Children’s Daily Physical Activity: The Role of Familial Socialization and Support. Journal of Child and Family Studies, 26, 3026-3035.
    Link zum Beitrag (Open Access)
  • Burrmann, U., Brandmann, K., Mutz, M. & Zender, U. (2017). Ethnic Identities, Sense of Belonging and the Significance of Sport: Stories from Immigrant Youths in Germany. European Journal for Sport and Society, 14, 186-204.
    Link zum Beitrag
  • Gerhards, J. & Mutz, M. (2017). Who wins the championship? Market value and team composition as predictors of success in the top European football leagues. European Societies, 19, 223-242.
    Link zum Beitrag
  • Hans, S. & Mutz, M. (2017). Auflösung oder Persistenz ethnischer Unterschiede? Empirische Befunde zur Integration von Jugendlichen der dritten Einwanderergeneration. Migration und soziale Arbeit, 39, 126-132.
  • Burrmann, U. & Mutz, M. (2016) (Hrsg.). Sportbezogene Sozialisation. Schwerpunktheft der Zeitschrift „Sport und Gesellschaft“. Berlin: De Gruyter.
  • Mutz, M. & Wahnschaffe, K. (2016). The Television Viewer's Quest for Excitement - Does the Course of a Soccer Game affect TV Ratings? European Journal for Sport and Society, 13, 325-341.
    Link zum Beitrag
  • Mutz, M. & Meier, H. E. (2016). Successful, Sexy, Popular: Athletic Performance and Physical Attractiveness as Determinants of Public Interest in Male and Female Soccer Players. International Review for the Sociology of Sport, 51, 567-580.
    Link zum Beitrag
  • Mutz, M. & Müller, J. (2016). Mental Health Benefits of Outdoor Adventures: Results from two Pilot Studies. Journal of Adolescence, 49, 105-114.
    Link zum Beitrag (Open Access) 
  • Göring, A. & Mutz, M. (2016). Kompetenzerwerb und Persönlichkeitsentwicklung im Freiwilligen Sozialen Jahr? Ein Vergleich vier sozialer Tätigkeitsbereiche. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 19, 395-414.
    Link zum Beitrag
  • Meier, H. E. & Mutz, M. (2016). Sport-Related National Pride in East and West Germany, 1992-2008: Persistent Differences or Trends Toward Convergence? SAGE open2158244016665893.
    Link zum Beitrag (Open Access) 
  • Burrmann, U. & Mutz, M. (2016). Selbstberichtete Angst im Sportunterricht: Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung des Geschlechts und der ethnischen Herkunft. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 57, 95-119.
  • Burrmann, U., Mutz, M. & Zender, U. (2015). Jugend, Migration und Sport. Kulturelle Unterschiede und die Sozialisation zum Vereinssport. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
    Link zum Buch
  • Mutz, M. (2015). Transnational Public Attention in European Club Football: Current Trends and Driving Forces. European Societies, 17, 724-746.
    Link zum Beitrag
  • Mutz, M. & Hans, S. (2015). Das Verschwinden der Unterschiede. Partizipation am Sportverein der dritten Einwanderergeneration in Deutschland. Sportwissenschaft, 45, 31-39.
  • Mutz, M. & Burrmann, U. (2015). Integration. In W. Schmidt, N. Neuber, T. Rauschenbach, H.P. Brandl-Bredenbeck, J Süßenbach & C. Breuer (Hrsg.), Dritter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Kinder- und Jugendsport im Umbruch (S. 255-271). Schorndorf: Hofmann.
  • Mutz, M. & Burrmann, U. (2014). Sind Mädchen im koedukativen Sportunterricht benachteiligt? Neue Befunde zu einer alten Debatte. Sportwissenschaft, 44, 171-181.
    Link zum Beitrag
  • Gerhards, J., Mutz, M. & Wagner, G.G. (2014). Die Berechnung des Siegers: Der Einfluss von Marktwert, Ungleichheit, Diversität und Routine auf die Leistung professioneller Fußballteams. Zeitschrift für Soziologie, 43, 231-250. 
    Link zum Beitrag (Open Access)
  • Mutz, M. (2013). Patrioten für drei Wochen. Nationale Identifikation und die Fußball-EM 2012. Berliner Journal für Soziologie, 22, 517-538. 
    Link zum Beitrag (Open Access)
Mitgliedschaften
    • Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs)

    • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

    • European Sociological Association (ESA)