Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Hermann Hoffmann

Heinrich Karl Hermann Hoffmann (1819-1891) wirkte fast 50 Jahre an der Universität in Gießen, er promovierte zum Dr. med. in Giessen (den Dr. rer. nat. gab es zu diesem Zeitpubnkt noch nicht), 1842 erfolgte die Habilitation, 1848 die Ernennung zum ao.  Professor für Botanik und 1853 dann zum ord. Professor für Botanik an der Ludoviciana Gießen. Von allen Botanikern vor Ort ist er derjenige, der wohl am weitreichendsten eine Außenwirkung entfaltete, zugleich aber auch am meisten bis heute unterschätzt wird. Hoffmann arbeitete intensiv mit dem Botanischen Garten, Aut- und Synökologische Fragestellungen bearbeitete er im Botanischen Garten. Er ist der Begründer der Blühphänologie, auf ihn gehen die mehr als 70 noch heute existierenden Phänologischen Gärten und Beobachtungsstellen in Europa zurück. Hoffmann korrespondierte mit Charles Darwin und wurde in mehreren dessen Werke zitiert und als Referenz anerkannt. Bereits 1860 widerlegte er die Lehre von der Urzeugung der Gärungserreger, dies wird heute Louis Pasteur zugeschrieben. Er war aus heutiger Sicht Pflanzenwissenschaftler in voller Breite incl. Mykologie und Bakteriologie. Neben Pflanzenphysiologie hielt er Vorlesungen zur Speziellen und Allgemeinen Botanik, Kryptogamenkunde, Geschichte der Botanik, Pilzkrankheiten bei Mensch, Tier und Pflanzen, Klimatologie, Forstbotanik, Heil- und Giftpflanzen und Evolutionstheorie. Am Botanischen Institut befindet sich eine bronzene Gedenktafel für Hoffmann, die neben einem Porträt eine Abfolge von Pflanzen der 4 Jahreszeiten zeigt und auf die blühphänologischen Arbeiten von Hoffmann verweist. Die Tafel entstand als „Kunst am Bau“ beim Neubau des Botanischen Instituts 1961.

 

 

Hermann Hoffmann1.jpgHermann Hoffmann2.jpg

Gedenktafel (S. 7).jpg