Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

SAS-Download

SAS 9.4 64 bit

3 Downloads (ISO DVD-Images) mit insgesamt mehr als 10 GB.

Hinweis: Diese installationsmedien enthalten eine nicht mehr gültige Lizenzdatei. Die jeweils aktuelle Lizenzdatei erhalten Sie, wenn Sie über das HRZ eine SAS Jahreslizenz abgeschlossen haben.

Installation

  • Windows bringt eine eingebaute Unterstützung für ISO-Dateien mit. Öffnen Sie die ISO-Datei mit dem Windows Explorer, um den Datenträger als virtuelles optisches Laufwerks in das Dateisystem einzubinden. Danach können Sie auf die Dateien im ISO per Doppelklick zugreifen.
  • Öffnen Sie bitte zunächst Disk 1 und Starten Sie die Setup.exe als Administrator. Eine Anleitung des Herstellers zur Installation von SAS 9.4 finden Sie hier als Schritt für Schritt Anleitung mit Screenshots. https://www.sas.com/content/dam/SAS/en_au/doc/academic/Quick-guide-for-SAS-Foundation-94-Installation.pdf
  • Im Laufe der Installation werden Sie u.a. nach den zu installierenden Modulen gefragt und mehrfach auf die Verzeichnisse Disk 1, Disk 2 und Disk 3 verwiesen.