Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wissensaustausch und Diskussionen mit Nobelpreisträgern

 
Gießener Nachwuchswissenschaftler Jonathan Becker M.Sc. auf der 63. Nobelpreis- trägertagung in Lindau am Bodensee eingeladen – Spannender Dialog der Generationen

Nr. 156 • 8. August 2013


Welche Vision haben die ganz großen Vorbilder? Welche herausragenden Erfolge haben sie errungen? Ausgewählt aus über 20.000 Bewerberinnen und Bewerbern der ganzen Welt, hatte der  Gießener Nachwuchs-Chemiker Jonathan Becker  M.Sc. in diesem Sommer die besondere Ehre, an der 63. Nobelpreisträgertagung in Lindau am Bodensee teilzunehmen. Es handelt sich dabei um ein weltweit anerkanntes Forum für den Wissenstransfer zwischen Nobelpreisträgern und jungen Forschern.

Der  Mitarbeiter des Instituts für Anorganische und Analytische Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) hatte die Gelegenheit, Vorträge von Nobelpreisträgern der Chemie, der Physiologie und Medizin zu hören und mit den Laureaten persönlich ins Gespräch zu kommen. „In Lindau waren nicht nur die fachlichen Inhalte der einzelnen Vorträge der Nobelpreisträger interessant, sondern es wurde besonders Wert darauf gelegt, die wissenschaftliche Arbeit im Kontext zu sehen und zu begreifen.

Es war faszinierend, sich mit der gesellschaftlichen Bedeutung von Wissenschaft im Allgemeinen und Chemie im Besonderen zu beschäftigen“, berichtet Becker begeistert. Und er ergänzt: „ Aber auch die persönlichen Geschichten und Erfahrungen der Preisträger haben gezeigt, was mit Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen erreicht werden kann.“ Am besten in Erinnerung bleiben werden dem Gießener Teilnehmer die Diskussionen und Vorträge der Preisträger. Insgesamt waren 650 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler eingeladen worden.

Jonathan Becker arbeitet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Siegfried Schindler,  Institut für Anorganische und Analytische Chemie der JLU, an seiner Promotion. Er beschäftigt sich mit der Aktivierung von molekularem Sauerstoff durch Kupfer(I)-Komplexe mit kleinen Liganden und dem Einsatz dieser Komplexe für synthetische Zwecke.  Seine Forschungen fügen sich gut in die Ausrichtung der Arbeitsgruppe ein, die sich zu einem wichtigen Teil mit der Aktivierung diverser kleiner Moleküle wie Sauerstoff, Stickstoffmonoxid, Ozon usw. beschäftigt.

  • Weitere Informationen

www.lindau-nobel.de


  • Kontakt

Jonathan Becker M.Sc.
Jonathan.Becker@anorg.Chemie.uni-giessen.de

Prof. Dr. Siegfried Schindler
Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Heinrich-Buff-Ring 58
35392 Gießen
Telefon: 0641 99-34140


Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

 

Der Gießener Nachwuchschemiker Jonathan Becker M.Sc. bei der Nobelpreisträgertagung am Bodensee. - Foto: privat
Der Gießener Nachwuchschemiker Jonathan Becker M.Sc. bei der Nobelpreisträgertagung am Bodensee. - Foto: privat
abgelegt unter: Studierende