Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Indischer Generalkonsul bei DAAD-Vizepräsident und JLU-Präsident Prof. Mukherjee

 
Deutsch-indische Zusammenarbeit im Bildungsbereich auf der Tagesordnung

Nr. 70 • 30. April 2012

Bei einem Besuch des indischen Generalkonsuls an der Justus-Liebig-Universität Gießen standen am Montag die Möglichkeiten zur Stärkung der deutsch-indischen Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Technologie auf dem Programm. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee empfing Generalkonsul Taranjit Singh Sandhu in seiner Funktion als Vizepräsident des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Anlässlich des 60jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Indien  findet von Herbst 2011 bis Herbst 2012 in Indien das Deutschlandjahr „Deutschland und Indien 2011-12: Unbegrenzte Möglichkeiten“ statt. In diesem Zusammenhang war der Konsul interessiert daran, mit Prof. Mukherjee die möglichen Chancen und Herausforderungen einer produktiven Zusammenarbeit der beiden Länder zu diskutieren.

 

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041