Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Deutsche Landesgeschichte

Teaser

Unter 'Landesgeschichte' versteht man die Beschäftigung mit historisch gewachsenen regionalen Einheiten, seien es die Territorien des Alten Reichs oder Regionen resp. Landschaften, die spezifische Merkmale aufweisen, welche sie von anderen Regionen unterscheiden. Das Profil der Professur für 'Deutsche Landesgeschichte' und 'Spätmittelalterliche Geschichte' ist komparatistisch ausgerichtet. Politische, verfassungs-, und sozialgeschichtliche Fragestellungen werden für das römisch-deutsche Reich und seine Territorien untersucht und im europäischen Vergleich analysiert. Ein Schwerpunkt der Lehr- und Forschungstätigkeit liegt auf der Geschichte des Spätmittelalters, doch werden landesgeschichtliche Fragestellungen insbesondere in der Lehre auch epochenübergreifend thematisiert. Somit gehört die Professur für Landesgeschichte zu den systematisch ausgelegten Professuren, die zusammen mit den Epochenprofessuren das Historische Institut bilden.

Willkommen

Professur für Deutsche Landesgeschichte
Leitung: Prof. Dr. Christine Reinle

Philosophikum I, Haus C, Erdgeschoss

Otto-Behaghel-Str. 10, D-35394 Gießen

Sekretariat: Melanie Rosenberg

Telefon: 0049-641-99-28221

Fax: 0049-641-99-28229

Personen

Personen

Professur | Sekretariat |  Wissenschaftliche AngestellteHilfskräfte | Honorarprofessur | Assoziiert | RAG - Repertorium Academicum Germanicum |
Professur (ehemalig) | Ehemalige

Sprechzeiten

Sprechzeiten

Wintersemester 2017/18



Prof. Dr. Christine Reinle

 

Sprechzeiten: Mo 14:15-15:15 Uhr (bitte in Liste (Raum C 007) eintragen)

und nach Vereinbarung. In den Semesterferien nur nach Vereinbarung.

 


Dr. Gisela Naegle

 

Sprechzeiten: nach Vereinbarung (Raum C 009)

 


PD Dr. Ulrich Ritzerfeld

 

Sprechzeiten: nach Vereinbarung (Raum C 009)

 


Nicole Schröter (M.A.)

 

Sprechzeiten: nach Vereinbarung (Raum C 009)

 


  

Forschung

DFG-Projekt: Fehdeführung und Territorialisierungsprozess
Ziel des DFG-Projektes ist die Erforschung der Interdependenz zwischen Fehdeführung und Fe­stigung sowie Aus­gestaltung spätmittelalterlicher fürstlicher Landesherrschaft.
Mehr ...
RAG: Repertorium Academicum Germanicum
Die graduierten Gelehrten des Alten Reiches zwischen 1250 und 1550
Mehr ...