Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Professur für Germanistische Literaturdidaktik

Profil der Professur

Prof. Dr. Thomas Möbius

Die Professur ist einerseits literaturwissenschaftlich, andererseits literaturdidaktisch ausgerichtet: Die literaturwissenschaftliche Ausrichtung der Professur betrifft sämtliche Bereiche der klassischen Literaturwissenschaft; hier werden Lehr- und Forschungsleistungen beispielsweise in der Literaturtheorie und der Literaturgeschichte erbracht. Die Professur befasst sich schwerpunktmäßig mit zeitgenössischer Literatur, daneben gilt der Literatur des Mittelalters ein besonderes Interesse. Die Begriffe „Literatur“, „Text“ und „Lesen“ werden dabei in einem weiten Sinne verstanden, das bedeutet, dass als „Literatur“ nicht nur fiktionale, sondern auch expositorische Textsorten zählen, dass „Texte“ als multimediale ästhetische Konstrukte und nicht nur als Buchstaben auf einem Stück Papier begriffen werden und dass sich „Lesen“ als Prozess des Aufnehmens und Verstehens der zeichenbasierten Bedeutungs- und Sinnangebote solcher mono- oder multimedialer Konstrukte verstehen lässt. Auf der Grundlage des beschriebenen Verständnisses dieser Kernbegriffe wendet sich daher der Blick nicht nur auf die einschlägigen Werke der Weltliteratur, sondern umfasst beispielsweise zudem die Sachliteratur, Hörspiele, Inszenierungen, Filme, Comics und Kinder- und Jugendliteratur. Jede Art von „Text“ steht aus diesem Grunde im Zentrum der Aufmerksamkeit, wenn es in der literaturdidaktischen Ausrichtung der Professur darum geht, die durch diese Texte ausgelösten Verstehens- und Vermittlungsprozesse wissenschaftlich zu untersuchen.

Aktuelle Projekte
Aktuelle Publikationen
Tabletband_2015 Wissen und literarisches Lernen
Kontakt