Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung

Studiengang: Bachelor of Arts (B.A.): Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung (bis 04/2016: Bachelor of Arts: Außerschulische Bildung)

Überblick

Flyer-Titelbild, Seite

Studierendenzahlen

Im Bachelorstudiengang sind 702 Studierende eingeschrieben (Stand: Wintersemester 2015/16).

Akkreditierung

Akkreditiert seit 22.08.2006.
Überblick

Überblick

Der Studiengang umfasst die Allgemeine Erziehungswissenschaft und die beiden, auf Berufs- und Handlungsfelder bezogenen, Fächer Außerschulische Jugendbildung und Weiterbildung sowie die Schwerpunkte Interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung sowie Organisationsentwicklung und Beratung.

 

Allgemeine Erziehungswissenschaft

Die Allgemeine Erziehungswissenschaft analysiert und reflektiert Sozialisations-, Erziehungs- und Bildungsprozesse in ihrer gesellschaftlichen und historischen Dimension und ihrer systematischen Bedeutung. Sie vermittelt grundlegende Begriffe, Theorien und Methoden zur Analyse unterschiedlicher pädagogischer Felder und Problemstellungen.

 

Weiterbildung

In der Weiterbildung geht es um die Gestaltung und Unterstützung von Lern- und Bildungsprozessen Erwachsener. Es werden Kompetenzen für eine lehrende und gestaltende Tätigkeit in diesem Handlungsfeld vermittelt. Einerseits geht es um die Struktur und Entstehung des Feldes, und damit um ein Problembewusstsein der Aufgaben von Weiterbildner/-innen. Andererseits werden Kompetenzen zur Gestaltung von Lehr-Lernsituationen und Lernprozessen, im Bereich des mikrodidaktischen Designs, der Konzeptionierung von Veranstaltungsformen, des Weiterbildungsmanagements und der Evaluation der Weiterbildungspraxis vermittelt.

 

Außerschulische Jugendbildung

Die Außerschulische Jugendbildung umfasst den pädagogischen Handlungsbereich der Lebenswelten von Jugendlichen in Familie, Freizeit und Bildung. Pädagogisches professionelles Handeln wird erarbeitet in Auseinandersetzung mit Jugendkulturformen und jugendlichen Lebenswelten im Kontext von Ethnizität, jugendlichem Risiko- und Suchtverhalten, Interkulturalität und Migration, Gewalt, Delinquenz und sozialer Benachteiligung. Eingebettet sind diese Felder in eine Diskussion um Theorien und Ansätze der Jugendforschung, der Geschichte des Jugendalters und Jugend im internationalen Vergleich.

 

Interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung

In Interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung wird die Problematik von Erziehung und Bildung in multikulturellen Gesellschaften behandelt.

 

Organisationsentwicklung und Beratung

In Organisationsentwicklung und Beratung werden grundlegende Probleme von Organisationen wie Kommunikation, Entscheidungsprozesse, Netzwerkbildung und Machtverhältnisse zum Gegenstand.
Weitere Inhalte des Studiums sind Forschungsmethoden, Praktika sowie ergänzende und erweiternde Inhalte, die von anderen Fächern und Fachbereichen der JLU angeboten werden.

 

Studienvoraussetzungen

Für das Nebenfach Musikpädagogik werden musiktheoretische Vorkenntnisse vorausgesetzt und in der Studieneinführungswoche ggf. geprüft. Bei Fragen wenden Sie sich an den für Musikpädagogik zuständigen Studienfachberater.

Studienaufbau

Studienaufbau

Module

Der Bachelorstudiengang „Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung“ umfasst

ModulnameAnzahl ModuleCredit Points (CP)
Allgemeine Erziehungswissenschaft - AEW 1 und AEW 2 2 je 12
Quantitative Methoden - QUANT 1 7
Qualitative Methoden - QUALI 1 7
Bereiche: Weiterbildung sowie Außerschulische Jugendbildung - WB, AJ 4 je 12
Interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung - INTER 1 12
Organisationsentwicklung und Beratung - ORGA 1 12

Professionalisierung - PROF

(Das Modul Professionalisierung umfasst Praktika im Umfang von 16 Wochen sowie ein Begleit- und Betreuungsangebot des Fachs.)

1 28
Thesis-Modul 1 12
  • Nebenfach im Umfang von 30 CP aus dem Nebenfachkatalog gemäß Anlage 4
30

 

 

Thesis-Modul

Ziel der Studienarbeit ist es, dass Studierende innerhalb einer gegebenen Frist ein eng umgrenztes Problem aus dem Fachgebiet unter Anleitung nach wissenschaftlichen Methoden bearbeiten.

6 Semester

Regelstudienzeit

6 Semester - 180 Credit Points (CP)

Mögliche Nebenfächer im B.A. Außerschulische Bildung

Nebenfach (30CP)


Im Bachelorstudiengang Außerschulische Bildung können derzeit folgende Nebenfächer im Umfang von 30 CP gewählt werden:

  • Geschichte
  • Evangelische Theologie
  • Katholische Theologie
  • Kunstgeschichte
  • Turkologie
  • Archäologie
  • Latinistik
  • Graecistik
  • Kunstpädagogik
  • Musikpädagogik
    (Kann derzeit im Master „Außerschulische Bildung“ nicht weitergeführt werden.)
  • Soziologie
  • Politikwissenschaften
  • Philosophie
    (Kann derzeit im Master „Außerschulische Bildung“ nicht weitergeführt werden.) 
  • Familienrecht
    (Kann derzeit im Master „Außerschulische Bildung“ nicht weitergeführt werden.)
  • Wirtschaftswissenschaften
    (Kann derzeit im Master „Außerschulische Bildung“ nicht weitergeführt werden.) 
  • English Language, Literatures & Cultures
  • Germanistik (Sp Literatur)
  • Germanistik (Sp Sprache)
  • Galloromanistik / Französisch
  • Hispanistik / Spanisch
  • Lusitanistik / Portugiesisch
  • Slavische Sprachen und Kulturen – Schwerpunkt Bohemistik
  • Slavische Sprachen und Kulturen – Schwerpunkt Polonistik
  • Slavische Sprachen und Kulturen – Schwerpunkt Kroatistik/Serbistik
  • Slavische Sprachen und Kulturen – Schwerpunkt Russistik
 

Bitte beachten Sie, dass für manche der Nebenfächer bestimmte Sprachvoraussetzungen bestehen, welche zum Teil schon bei der Einschreibung nachgewiesen werden müssen. Für das Nebenfach Musikpädagogik werden musiktheoretische Vorkenntnisse vorausgesetzt und geprüft (nähere Informationen finden Sie hier). 

Bewerbung

Beginn WS

Studienbeginn

nur zum Wintersemester

Zulassungsvoraussetzungen Abi und

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (= Abitur oder vergleichbarer Abschluss), Fachhochschulreife, Meisterprüfung, Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte. Mehr...
  • Ein Praktikumsnachweis (Vorpraktikum) ist für die Zulassung nicht erforderlich.
Sprachnachweis für Teilfächer erforderlich

Hinweis: Sprachnachweis kann erforderlich sein

Für eines der möglichen Teilfächer ist ein Sprachnachweis notwendig, der unter Umständen bereits bei der Einschreibung vorgelegt werden muss. Nähere Informationen zu Sprachvoraussetzungen erhalten Sie hier.

AB-Eignung NF MuPäd

Für das Nebenfach Musikpädagogik werden musiktheoretische Vorkenntnisse vorausgesetzt und in der Studieneinführungswoche ggf. geprüft. Bei Fragen wenden Sie sich an den für Musikpädagogik zuständigen Studienfachberater.

Disclaimer Bewerbung

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Beginn nur im WiSe / Zulassungsbeschränkung

Bewerbung

 

  • Der Studiengang ist örtlich zulassungsbeschränkt. Die Studienplatzvergabe erfolgt entsprechend der Hessischen Vergabeverordnung. Mehr...
  • Die Bewerbung muss bis 15.07. beim Studierendensekretariat der Universität Gießen eingehen. Mehr...
  • Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr...
Fristverlängerung für die Bewerbung für ein höheres Semester

Die Bewerbungsfrist für ein höheres Fachsemester wurden verlängert:
- Informationen zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester
- Bewerbungsportal für weitere Informationen und Fristen

Perspektiven

Perspektiven

Tätigkeitsfelder

Die Berufs- und Arbeitsfelder, auf die der Studiengang ausgerichtet ist, sind breit und heterogen.

 

Weiterbildung

Die Weiterbildung umfasst alle Bereiche des Lernens Erwachsener: angefangen vom „Training on the job“ oder der Führungskräfteentwicklung in der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung über Sprachenlernen und Computerkurse bis hin zu freizeit- und kulturpädagogischen Angeboten. Sie umfasst also sowohl betrieblich-private als auch öffentlich finanzierte Weiterbildung.

 

Außerschulische Jugendbildung

Die Außerschulischen Jugendbildung umfasst unterschiedliche Einrichtungen der kulturellen und stadtteilbezogenen Jugendarbeit, aber viele weitere Organisationen und Unternehmen sind in der außerschulischen Jugendbildung aktiv. In Projektarbeit und Betreuungsformen werden hier Themen der Interkulturalität, der Migration, der geschlechtsspezifischen Bildung und der sozialen Armut und sozialen Benachteiligung bearbeitet. Einen Schnittbereich von Weiterbildung und außerschulischer Jugendbildung bilden die zahlreichen Initiativen der Agentur für Arbeit, die Berufschancen Jugendlicher durch Beratung, Weiterbildung und Berufseinführung zu verbessern.
Zu den überwiegenden Formen pädagogischen Handeln berufstätiger PädagogInnen gehören Projektarbeit, Gestaltung von Lehr-Lernprozessen, Beratung, Organisationsentwicklung und Planung. Sowohl Personenbezug als auch Organisationsbezug sind demnach die Kompetenzbereiche, die in verschiedenen Arbeitsfeldern mit unterschiedlichem Gewicht zum Tragen kommen.

Weiterführende Infos

Kontakt

Studienfachberatung
Außerschulische Bildung

Prof. Dr. Ludwig Stecher
Institut für Erziehungswissenschaft - Empirische Bildungsforschung
Philosophikum II, Haus B, Raum 112
Karl-Glöckner-Straße 21
35394 Gießen
Tel.: 0641 - 99 24071
Sprechstunde im Semester: Di 09.00 - 10.00 Uhr

 


Zentraler Studienservice
Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice

 
abgelegt unter: ,