Inhaltspezifische Aktionen

Französische Sprachwissenschaft

Die Professur für romanische Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt Französisch beschäftigt sich mit dem Französischen in Frankreich und in der weltweiten Frankophonie. Dabei wird eine große Vielfalt von Situationen abgedeckt, in denen sich das Französische als nationale, regionale und globale Sprache befindet und auf verschiedenen Wegen weiter entwickelt.
Es werden Fragen behandelt, wie z.B. die folgenden: Wie lassen sich die Formen des Französischen zu ihren kommunikativen Funktionen in Bezug setzen? Mit welchen Sprachen steht das Französische im Kontakt, und wie wirkt sich dieser Kontakt auf das Französische aus? Welche historischen und kulturellen Prozesse haben das Französische zu der Sprache werden lassen, die es heute ist? Kann man überhaupt noch vom Französischen als von einer einzigen Sprache sprechen? Wie und in welchen Traditionen vollzieht sich die bewusste Arbeit an der Sprache durch Gelehrte, Schriftsteller, Politiker, die Schule u.a.? Was bedeutet den SprecherInnen und Sprechern ihre Französischsprachigkeit, und wie setzen sie sie als Ressource in gesellschaftlichen, identitären, medialen und wirtschaftlichen Prozessen ein? Welche Konflikte ergeben sich aus der Spannung zwischen der kulturellen und der wirtschaftlichen Dimension des Französischen in Situationen der gesellschaftlichen Mehrsprachigkeit und sprachlichen Ungleichheit?
Prof. Dr. Falk Seiler
Romanische Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt Französisch
Mehr ...