Inhaltspezifische Aktionen

Verhandlungen von Mutterschaft und Elternschaft

Dr. Christ, Birte: Parental Status
Befragt man Frauen in westlichen Demokratien unter 40, ob sie als Frau diskriminiert werden, antwortet die überwältigende Mehrheit mit „nein“ – solange sie keine Kinder haben.
Mehr ...
Dreßler, Diana: Die (Un)erfüllbarkeit von Mutterschaft auf Distanz?
Im Verlauf des 18. Jahrhundert veränderte sich im Zuge der „Herausbildung der bürgerlichen (Klein-) Familie“ die Rolle von Müttern und ihnen wurde die alleinige Verantwortung für das Wohl des Kindes (Rüger-Kirn et al 2016: 10) zugeschrieben. Auch wenn sich dieses Bild vor allem seit Ende der 1960er Jahre verändert...
Mehr ...
Glaeser, Janina: Care/Tagespflege/ Migration/Elternschaft?
In European global cities migrant’s work in the field of childcare has become more and more common due to globalization and transnationalization processes. Most of these care givers are women.
Mehr ...
Haller, Lisa Y.: Gemeinschaftliche oder Alleinausübung der elterlichen Sorge?
Ich forsche zu der Frage, wie die ökonomischen und rechtlichen Strukturen unserer Gesellschaft von Eltern verarbeitet werden. Hierzu schaue ich mir die Rechtspositionen von Eltern an und frage nach den Deutungen, die die Eltern in Bezug auf ihre Rechtspositionen vornehmen.
Mehr ...
Krüger-Kirn, Helga: Mutterschaft als Krisenarena
Angesichts des Wandels der Geschlechterverhältnisse formiert sich in Deutschland ein breites Spektrum gegen staatliche Gleichstellungspolitiken, Genderforschung und die weitere Liberalisierung der Geschlechterverhältnisse.
Mehr ...
Lorenz, Louisa: Emanzipatorisches Potential symptothermaler Verhütung
Anhand narrativer Interviews mit Anwender*innen der symptothermalen Methode analysiert Lorenz deren Verhütungserfahrungen und setzt diese zu kulturhistorischen Verhütungsdebatten und zu gesellschaftlichen Geschlechterstrukturen in Bezug.
Mehr ...
Prof. Dr. Malich, Lisa: Zur Geschichte des Nestbautriebes
Wann und wie formierte sich das kontemporäre Wissen um einen Nestbautrieb in der Schwangerschaft? Auf welche Weise interagierte das Wissen mit Vorstellungen von Geschlecht? Und wie gestalteten sich hier spezifische Politiken der Reproduktion?
Mehr ...
Schlender, Alicia: Sorgearbeit in Co-Eltenschaften
Die Arbeit “Who cares? Sorgearbeit in Co-Eltenschaften – eine geschlechtertheoretische und gesellschaftskritische Untersuchung” analysiert aus einer geschlechterkritischen Perspektive Aushandlungsprozesse und Organisationsformen in Bezug auf die Aufteilung von Sorgearbeit in Co-Elternschaften.
Mehr ...
Reusch, Marie: Mutterschaft und Emanzipation
Anhand einer exemplarischen Untersuchung von Diskursen des wissenschaftlichen Feminismus und feministischer Mütter-Blogs geht der Beitrag der Frage nach, wie das Verhältnis von Mutterschaft und Emanzipation im gegenwärtigen Feminismus verhandelt wird.
Mehr ...
Wolf, Katharina: Vom Waisenhaus zum Weltfrieden
Das kulturgeschichtliche Dissertationsprojekt interessiert sich für die ambivalente Rolle von Kinderwohlfahrt innerhalb lokaler und internationaler Machtstrukturen nach dem Zweiten Weltkrieg und fragt danach, warum und auf welche Weise sich ‚westliche‘ institutionelle Hilfe für Kinder internationalisierte.
Mehr ...