Inhaltspezifische Aktionen

Profil

Für Start

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die rund 28.000 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissen­schaften – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veterinärmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlichkeiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit dem Jahr 2006 wird die Forschung an der JLU kontinuierlich in der Exzellenzinitiative bzw. der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern gefördert.

Forschung
Die JLU verfolgt bereits seit Jahren eine erfolgreiche Strategie der kontinuierlichen Profilbildung in den Kultur- und Lebenswissenschaften. Hauptträger der Forschungsstrategie sind die Fachbereiche und die wissenschaftlichen Zentren, die sich in ständigem und engem Dialog mit der Hochschulleitung befinden und seit 2002 regelmäßig Zielvereinbarungen abschließen.
Mehr ...
Lehre
Die Vermittlung von Wissen im Rahmen hochqualifizierter und forschungsorientierter Lehre gehört zu den wichtigsten Aufgaben der JLU. Das breite Studienangebot der Universität Gießen umfasst die klassischen Naturwissenschaften, die Psychologie, die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Mit der Medizin und Veterinärmedizin, den Agrarwissenschaften sowie den Haushalts- und Ernährungswissenschaften verfügt die Universität über eine einzigartige Fächerkonstellation im Themenbereich Mensch - Ernährung - Umwelt. Die Lehramtsstudiengänge ergänzen das Angebot.
Mehr ...
Gleichstellung an der JLU
Die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern an der Hochschule ist für die Justus-Liebig-Universität Gießen von zentraler Bedeutung, denn der Erfolg moderner Universitäten basiert maßgeblich auf deren Fähigkeit, exzellente Frauen und Männer gleichermaßen in Forschung, Lehre und Verwaltung an sich zu binden.
Mehr ...
Entwicklungsplanung
Im Entwicklungsplan der Justus-Liebig-Universität Gießen JLU 2030 sind für den Zeitraum ab 2021 gesamtuniversitäre Planungsperspektiven und strategische Zielsetzungen für die Leistungsdimensionen Forschung, Lehre und Transfer, für die strategischen Querschnittsdimensionen Gleichstellung, Personalentwicklung, Internationalisierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie für den Bereich der gesamtuniversitären Governance festgeschrieben.
Mehr ...