Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Tevfik Rada

Tevfik Rada

Member of the International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC), Justus-Liebig-Universität Gießen

 


Tevfik Rada

Project title:

Insurgent Images. Militant Cinema Practices in Turkey, 1968-1980

 

Abstract:

This study investigates the militant cinema culture in Turkey, from the political upheavals of the late 1960s until the coup d'état of 1980 which interrupted all radical political and artistic activities, imposing a repressive neoliberal ideology onto the country’s agenda. By introducing and analysing the militantly engaged filmmaker collectives and their forgotten, untranslated, but highly rich textual and visual materials, the study will situate the militant cinema practices in their national and international context. It will present some of the cinematic inventions and their literary productions, such as Genç Sinema and Gerçek Sinema Journal, in relation to the social emancipation projects. The dissertation will argue and demonstrate that the most innovative political cinema practices emerges and explodes in the most contradictory social situations, where the peripheral reality and advanced technological and social elements coexist and contradict with each other.

abgelegt unter: Doktoranden