Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dauerfeldversuch OAFEG

Organic Arable Farming Experiment Gladbacherhof (Fruchtfolge-Bodenbearbeitungs-Versuch)

 

Herausforderung

  • Aufgrund von Prozessen der Konzentration und Spezialisierung wirtschaftet ein zunehmend größerer Anteil an Biobetrieben viehlos. Die Direkt- und Langzeitwirkungen dieser Wirtschaftsweise auf Erträge, Nährstoffeffizienz, Bodenfruchtbarkeit und die Umwelt sind jedoch weitgehend unbekannt.
  • Im Hinblick auf zahlreiche bodenbiologische, -physikalische und -chemische Parameter ist eine gegenüber dem tief wendenden Pflug reduzierte Grundbodenbearbeitung wünschenswert. Welche kurz- und langfristigen Wirkungen unterschiedliche Formen der Bodenbearbeitung auf Erträge, maßgebliche Bodenfruchtbarkeitseigenschaften und die Umwelt ausüben ist aber ungewiss.

 

Geplante Innovation und Zielsetzung

  • Im Hinblick auf viehlose Öko-Bewirtschaftung sollen Schwachstellen identifiziert und Alternativen in der Fruchtfolgegestaltung und Betriebsführung aufgezeigt werden.
  • In Bezug auf eine reduzierte Grundbodenbearbeitung sollen mögliche Folgen dargestellt und die Verfahren optimiert werden.

 

Durchführung 

 Auf dem Lehr- und Versuchsbetrieb für Ökologischen Landbau Gladbacherhof wurde im Jahr 1998 ein 2-faktorieller Dauerfeldversuch im Split-Plot-Design angelegt mit:

  • 3 unterschiedlichen Betriebssystemen/Fruchtfolgen mit und ohne Viehhaltung
  • 4 verschiedenen Systemen der Grundbodenbearbeitung mit unterschiedlichen Intensitätsstufen

Die umfangreichen Untersuchungsparameter betreffen insbesondere die Erträge und Bodenfruchtbarkeitseigenschaften

 

Hauptverantwortliche (Lead Partner)

 Justus Liebig Universität Gießen, Professur für Ökologischen Landbau

Dr. Franz Schulz

Telefon: 06474-71001-0

Mail:  

 

 

Laufzeit des Projektes

 Seit 1998, Ende offen

 

Finanzierung

 Haushaltsmittel

 

Weiterführende Literatur

  • Schmidt H, Schulz F & Leithold G (2006): Organic Farming Trial Gladbacherhof. Effects of different crop rotations and tillage systems. Raupp J (Hrsg.) Long-term field experiments in organic farming. Köster (Scientific series/ISOFAR), Berlin, 165-182.
  • Schulz F (2012): Vergleich ökologischer Betriebssysteme mit und ohne Viehhaltung bei unterschiedlicher Intensität der Grundbodenbearbeitung. Dissertation. Justus-Liebig-Universität, Gießen.
  • Schulz F, Brock C, Schmidt H, Franz K-P, Leithold G (2014): Development of soil organic matter stocks under different farm types and tillage systems in the organic arable farming experiment Gladbacherhof. Arch. Agron. Soil Sci. 60 (3): 313-326.