Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Annika Stendebach

Über mich

Annika J. Stendebach ist Doktorandin der Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie Mitglied und Wissenschaftliche Mitarbeiterin (interim) am Teaching Centre des International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC). Sie plant und koordiniert in dieser Funktion das Predoctoral Programme for the Study of Culture, das sich an promotionsinteressierte Studierende richtet.

 

In ihrer Dissertation mit dem Arbeitstitel 'Not Our Place?' beschäftigt sie sich mit irischen Jugendlichen und ihren sozialen Räumen zwischen 1958 und 1983 im Wandel und untersucht, wie junge Menschen innerhalb dieser Räume Beziehungen (sowohl platonisch als auch romantisch) zwischen Gleichaltrigen und Generationen verhandelten. Sie wird von Prof. Dr. Ulrike Weckel (JLU Gießen) und Dr. Róisín Healy (NUIG) betreut und von der Hans-Böckler-Stiftung, dem Institut des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zur Förderung von Mitbestimmung, Forschung und Studium, gefördert. Zusätzlich erhielt Annika ein Stipendium des Deutschen Historischen Instituts in London, um in Irland im Rahmen ihres Promotionsprojekt zu forschen.


Als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes studierte Annika Anglistik, Geschichte und Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der National University of Ireland, Galway. Ihr Auslandsjahr an der University of Galway, Irland, einschließlich eines von den Colleges of Arts, Social Sciences and Celtic Studies finanzierten Sommerpraktikums für ein Forschungsprojekt zur irischen Jugendkultur im 20. Jahrhundert, hat ihre Forschungsinteressen stark beeinflusst. Besagtes Forschungspraktikum führte zu ihrer Bachelorarbeit "Sleepwalking through the Sixties?" über die Studentenbewegung am University College Galway in den 1960er Jahren. Annika erhielt dann einen Master of Education für ihre Masterarbeit "Rock'n'Roll Rebels", ein historischer Vergleich der medialen Darstellung der 'Teddy Boys' in Irland und ihrem Äquivalent der 'Halbstarken' in Deutschland.

Publikationen
  • Annika Stendebach, "Not Our Place? Irish Youth and Their Social Spaces in Transition". Posterpräsentation beim Postgraduate Researchers Day der Women's History Association of Ireland, 26.11.2021.
  • Tim Brückmann u. Annika Stendebach, Tagungsbericht: Das _coronarchiv_. Eine Dokumentation der Gegenwart für Geschichte(n) von Morgen, 09.07.2020 – 09.07.2020 digital (Gießen), in: H-Soz-Kult, 01.05.2021.
  • Annika Stendebach, "Trouble between `Town & Gown‘". In: Sarah-Anne Buckley und John Cunningham (Hrsg.), Growing up in Galway: Childhood and Memories, Cork: Eva Books 2017, S. 51-53.
  • Annika Stendebach, "Students Were Regarded As 'Second-Hand Citizens'", in: Galway Advertiser (2017), S. 48.
  • Annika Stendebach, "Trouble between Town and Gown", in: Sin Chaint, celebrating 50 years of NUIG Student Union (2014), S. 14 – 17.
Vorträge
  • "No Country for Young (Wo-)Men – Irish Youth and Their Lack of Social Spaces in the 1960s and 1970s." 06.-07.10.2022, GeschlechterRäume, Perspektiven der Zeitgeschichte, veranstaltet vom Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.

  • '“Like it or not, Women in Pubs Are now an Established Part of the Contemporary Scene” – Gendered Power Geometries within Pubs in 1960s and 1970s Ireland'. 08.04.2022, Konferenz der Womens' History Association Ireland, "Irish women’s and gendered networks and communities from the medieval to the early modern period", online veranstaltet von University of Limerick and Mary Immaculate College.

  • 'A Safe Place to Grow Up? – (Gendered) Concepts of Space and Safety in 1960s and 1970s Ireland'. 26.02.2022, 73. jährliche Konferenz der Irish History Students Association, University of Dublin, Trinity College.

  • '"Girls at One Side of the Room, Men at the Other" – Power Geometries of Space within Irish Dance Halls'. 23-26.06.2021, XI zweijährliche internationale Konferenz der Society for the History of Children and Youth, “Challenges, Interruptions and Opportunities”, online veranstaltet von der National University of Ireland Galway. 
  • 'Not Our Place? Changing Youth Cultures and Social Spaces in Ireland, 1958 - 1983'. 08.06.2021, online veranstaltetes Kolloquium des Deutschen Historischen Instituts London.
  • ‘Ireland’s 1968: “Gentle It Was, Revolution It Was Not?” Irish Youth (Culture) And Their Self-Perception in the Long 1960s.’ 29.02.2020, 71. jährliche Konferenz der Irish History Students Association, University College Dublin.
  • 'Rock ’n’ Roll Rebels: The 'Teddy Boys' in Ireland and their Media Portrayal in Comparison to the 'Halbstarke' in Germany'. 18.06.2018, Centuries of Childhood Conference, History of Irish Childhood Research Network, Dublin City University.
  • 'Scoundrels or the Scapegoats of the Nation?’ The 'Teddy Boys' in Ireland and their Media Portrayal in Comparison to the 'Halbstarke' in Germany'. 25.02.2017, 68. jährliche Konferenz der Irish History Students Association, University of Dublin, Trinity College.
  • '“They Called Them Edelweiss Pirates, Their Numbers Were Few, but where They Blossomed, Resistance Grew?” The Edelweiss Pirates as an Example of Oppositional Youth Movements in Nazi Germany'. 20.02.2016, 67. jährliche Konferenz der Irish History Students Association, National University of Ireland, Galway.
  • '"Sleepwalking through the Sixties" – The Student Movement at University College Galway'. 14.03.2015, 66. jährliche Konferenz der Irish History Students Association, University of Limerick
  • 'The Disenchantment of the Common People – The Impact of the Reformation in Rural England'. 02.03.2013, 64. jährliche Konferenz der Irish History Students Association, Queen's University Belfast
  • 'Johannes Gutenberg and the Medieval Mainz'. 03.03.2012, 63. jährliche Konferenz der Irish History Students Association, National University of Ireland, Galway.
Forschungsinteressen
  • Irische Geschichte
  • Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
  • Jugendkulturen
  • Geschlechtergeschichte
  • Alltagsgeschichte
  • Soziale Räume
  • Die 'langen Sechziger'
Lehre
  • 07.2022-08.2022. Supplement Course German History And Politics: Protest Culture. Hessen International Summer University, UMR Marburg
  • 10.2021-02.2022. Proseminar Die neue Frauenbewegung der 1960er und 1970er Jahre. Historisches Institut, JLU Giessen (Co-teaching mit Prof. Dr. Katharina Stornig)
  • 04.2016-08.2016. Tutorium zum Proseminar Flucht und Migration in Deutschland seit 1945.  Historisches Seminar, JGU Mainz
  • 04.2016-08.2016. Tutorium zum Proseminar Das Hambacher Fest. Historisches Seminar, JGU Mainz
  • 10.2015-02.2016. Tutorium zum Proseminar Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Historisches Seminar, JGU Mainz
  • 04.2015-08.2015. Tutorium zum Proseminar US- amerikanisches Militär in Deutschland seit 1945. Historisches Seminar, JGU Mainz
  • 10.2013-02.2014. Tutorium zum Proseminar Experiment Europa. Historisches Seminar, JGU Mainz
Projekte
Mitgliedschaften
Sonstiges