Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Medienbildungswoche WS2019/2020 (Archiv)

Te@m - Medienbildungswoche im März/April 2020

Medienbildungswoche für Studierende, Liv und Lehrkräfte
Im Folgenden finden Sie die Veranstaltungen des Projektes Te@m im Rahmen der Medienbildungswoche vom 30.03.-02.04.2020.

Die Vorträge und Workshops richten sich an Lehramtsstudierende, LiV und Lehrkräfte, können jedoch auch bei ausreichender Kapazität auch von Studierenden anderer Fachrichtungen besucht werden.
Gleiches gilt für Lehramtsstudierende der Philipps-Universität Marburg.

Alle Veranstaltungen sind dem Portfolio Medienbildungskompetenz der Hessischen Lehrkräfteakademie zugeordnet und werden in der jeweiligen Teilnahmebescheinigung entsprechend ausgewiesen.
Bei Problemen und Fragen rund um die Anmeldung und Organisation der Medienbildungswoche melden Sie sich bitte bei Mathis Prange (ZfL) oder bei Prof. Dr. Christof Schreiber (Institut für Didaktik der Mathematik).
Medienbildungswoche 30.03.-02.04.2020 im Onlineformat
Da die Medienbildungswoche nicht wie geplant in Präsenz stattfinden kann, hat das Te@m einige Workshops in Online-Formate umgewandelt. Leider ist dies für andere Workshops nicht möglich gewesen, die aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir zur Durchführung der Workshops ein Webkonferenztool verwenden. Sie benötigen dafür ein Tablet, Laptop oder einen PC mit Headset oder Mikro. Eine Kamera ist nicht erforderlich.
Wir bieten zur Erprobung der Technik zwei Sprechstunden an. Sie finden diese bei den Veranstaltungen.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen aller Art direkt an: emedien@zfl.uni-giessen.de

Ihr Te@m-Team
Nutzung der Webkonferenz
Hier finden Sie eine Anleitung und einige Erklärungen zum Webkonferenz-Tool, das in der Medienbildungswoche genutzt wird.
Mehr ...
Medienbildungswoche WS2019/2020 (Archiv)
Medienbildungswoche für Studierende, Liv und Lehrkräfte
Kurzvortrag zum Status quo in der deutschen Bildungslandschaft und Tendenzen der weiteren Entwicklung.
In dieser Sprechstunde können Teilnehmende ausprobieren, ob das Webkonferenztools der Medienbildungswoche auch auf ihren PCs läuft und was es bei einer Onlinesitzung zu beachten gibt.
Eine „digitale Schnitzeljagd“ und ihr didaktisches Potential. Grundlagen der Erstellung eines Bounds für die Primar- und Sekundarstufe.
Erstellung von internetbasierten Lern- und Lehrarrangement für den Schulunterricht
Möglichkeiten des Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte für Schule und Beruf am Beispiel der ePortfolio-Software Mahara.
Quiz- und Abstimmungssysteme und ihr Einsatz in Schule und Unterricht

Videovortrag - Zum Stand der Digitalisierung in der Lehrerbildung - Ein Überblick

Kurzvortrag zum Status quo in der deutschen Bildungslandschaft und Tendenzen der weiteren Entwicklung.
Der Vortrag umreißt den Stand der Digitalisierung in der deutschen Bildungslandschaft und geht insbesondere auf die Situation an den Schulen ein. Dabei wird der Status quo wie auch Tendenzen in die zukünftige Entwicklung aufgezeigt unter Rückgriff auf aktuelle poltische Entwicklungen und vorliegende Studien zu dem Themenbereich.

Sprechstunde - Webkonferenztools und was man beachten muss (30.3.2020, 10:00-10:30 Uhr oder 14:00-14:30 Uhr)

In dieser Sprechstunde können Teilnehmende ausprobieren, ob das Webkonferenztools der Medienbildungswoche auch auf ihren PCs läuft und was es bei einer Onlinesitzung zu beachten gibt.

In dieser Sprechstunde sollen die Teilnehmenden der Medienbildungswoche das zum Einsatz kommende Webkonferenztool ausprobieren können, damit bei den eigentlichen Workshops auch alles klappt.

Webkonferenztools erleben aktuell einen enormen Boom, auch an Schulen, doch damit eine Konferenz mit vielen Teilnehmenden auch gelingt, gilt es einige Dinge zu beachten. In der Sprechstunde geben wir einige Tipps an die Hand und üben die Grundfunktionen des Tools.

Aber auch die Technik kann eine Hürde sein, denn hier können vielfältige Probleme auftreten, von unzreichender Internetverbindung über fehlende Updates für den Browser bis hin zum kaputten Mikrofon. Hier können Teilnehmende ausprobieren, ob ihr Computer auch bereit für eine Webkonferenz ist.

 

Der Link zur Webkonferenz geht Ihnen vorab per Mail zu.

 

Die Sprechstunde wird an zwei Terminen angeboten (s.u.). Weitere Termine können nach Bedarf vereinbart werden.

 

Workshopleitung: Mathis Prange, Kristin Karl (ZfL)

 

Datum: 30.3.2020

Uhrzeit: 10:00-10:30 Uhr oder 14:00-14:30 Uhr

RaumWebkonferenz - Sie erhalten den Link zur Konferenz per Mail

 

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des Projekts Te@m.

 

Workshop - Actionbound (30.3.2020, 15:00-16:30 Uhr)

Eine „digitale Schnitzeljagd“ und ihr didaktisches Potential. Grundlagen der Erstellung eines Bounds für die Primar- und Sekundarstufe.

In diesem Workshop wird die „digitale Schnitzeljagt“ Actionbound vorgestellt. Nach einem theoretischen Input via Video erkunden die Teilnehmenden im Sinne von "learning by doing" das Tool Actionbound und eignen sich so weitere Kenntnisse im Umgang mit der App an

Der Workshop ist in zwei Teile aufgeteilt: Einer individuellen Selbstarbeitsphase und einer Webkonferenz mit allen Teilnehmenden.

Selbstarbeitsphase: Den Zugang zum Video sowie zur App selbst erhalten die Teilnehmenden bereits am 27.03.2020 abends, sodass eine selbstständige und flexible Aneignung der Inhalte sowie ein Austesten der App bis zur Web-Konferenz am 30.03.2020 möglich ist.

Webkonferenz: Die Erfahrungen der Teilnehmenden mit der App werden in der abschließenden Web-Konferenz zusammengetragen. Ebenso soll dort auch ein Austausch über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der App im Remote-Modus stattfinden.

Im Ablauf des Workshops können sich noch kurzfristige Änderungen ergeben.

 

Workshopleitung: Anja Hastrich (Institut für Romanistik, JLU)

 

Datum: 30.3.2020

Uhrzeit: 15:00-16:30 Uhr (Webkonfrenz)

Raum: Webkonferenz - Sie erhalten den Link zur Konferenz per Mail

 

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an.

 

Die Veranstaltung ist anrechenbar für das Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Falls Sie auf einer Warteliste stehen, werden Sie vor der Veranstaltung darüber informiert. Bei zu geringer Teilnahme muss der Workshop entfallen.

 

Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach der Veranstaltung per Email.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des Projekts Te@m.

Workshop - Webquests im Unterricht - Einführung (31.3.2020, 11:00-12:00 Uhr)

Erstellung von internetbasierten Lern- und Lehrarrangement für den Schulunterricht

Das Internet ist für viele Schülerinnen und Schüler ein fester Bestandteil ihrer Lebenswelt. Es wird das internetbasierte Lern- und Lehrarrangement WebQuest vorgestellt.

Der Workshop ist in zwei Teile aufgeteilt: Einer individuellen Selbstarbeitsphase und einer Webkonferenz mit allen Teilnehmenden.

Selbstarbeitsphase: Die Teilnehmenden erhalten per E-Mail am Freitag (27.03.2020) einen kurzen theoretischen Input anhand eines Einführungsvideos für eine individuelle Selbstarbeitsphase. Anschließend wird eigenständig und mit individueller Zeiteinteilung ein WebQuest zum Thema „WebQuest“ bearbeitet.

Da der Workshop interdisziplinär angelegt ist, wird es die Möglichkeit geben zwischen einem naturwissenschaftlichen WebQuest und einem WebQuest im Zusammenhang mit Fremdsprachen zu wählen. Diese induktive Methode soll den Einstieg in die Thematik erleichtern und theoretische Grundlagen anschaulich vermitteln.

Webkonferenz: Nach der Bearbeitung durch die Teilnehmenden wird es am Dienstag (31.03.2020) um 11 Uhr eine Webkonferenz geben. In dieser wird auf die Ergebnisse der Teilnehmenden eingegangen sowie ein Vergleich der verschiedenen WebQuest besprochen. An dieser Stelle ist zugleich Platz für weitere Fragen.

Im Ablauf des Workshops können sich noch kurzfristige Änderungen ergeben. 

 

Workshopleitung: Eileen Baschek (Institut für Didaktik der Mathematik, JLU); Anja Hastrich (Institut für Romanistik, JLU)

 

Datum: 31.3.2020

Uhrzeit: 11:00-12:00 Uhr

RaumWebkonferenz - Sie erhalten den Link zur Konferenz per Mail

 

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an.


Die Veranstaltung ist anrechenbar für das Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Falls Sie auf einer Warteliste stehen, werden Sie vor der Veranstaltung darüber informiert. Bei zu geringer Teilnahme muss der Workshop entfallen.

 

Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach der Veranstaltung per Email.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des Projekts Te@m.

Workshop - ePortfolio in der Lehrerbildung (1.4.2020, 14:00-15:00 Uhr)

Möglichkeiten des Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte für Schule und Beruf am Beispiel der ePortfolio-Software Mahara.

Ein elektronisches Portfolio ist nicht nur eine Sammlung von Ideen und Produkten, sondern ermöglicht auch eine Dokumentation des Lernfortschritts in Studium und Praktika sowie einen Austausch mit anderen Lehrenden in Ausbildung und Beruf. Seit 2016 können alle Lehrkräfte des Landes Hessen ihre Fort- und Weiterbildungen sowie ihre Berufserfahrungen im Bereich digitale Medien im Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte abbilden.

Gerade angesichts der aktuellen Situation eröffnen sich durch die Nutzung eines ePortfolio neue Möglichkeiten den Lernprozess zu dokumentieren und reflektieren.

 

Der Workshop ist in zwei Teile aufgeteilt: Einer individuellen Selbstarbeitsphase und einer Webkonferenz mit allen Teilnehmenden.

Selbstarbeitsphase: Die Teilnehmenden erhalten Anleitungen zur Erstellung eines Accounts beim Hessischen Bildungsserver. Anschließend erproben Sie anhand einer Aufgabe die Erstellung eines eigenen Portfolios in der Software Mahara.

Videovortrag: Für die Vor- und Nachbereitung erhalten Sie hier einen Kurzvortrag im Videoformat über ePortfolios in der Lehrerbildung.

Webkonferenz: In einer gemeinsamen Webkonferenz können die Teilnehmenden Ihre Ergebnisse vorstellen und die Möglichkeiten eines ePortfolios diskutieren.

 

 

Workshopleitung: Mathis Prange, Kristin Karl (ZfL)

 

Datum: 1.4.2020

Uhrzeit: 14:00-15:00 Uhr

Raum: wird noch bekannt gegeben

 

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an.

 

Vorabinformationen finden Sie auf: www.uni-giessen.de/zfl/eportfolio

 

Die Veranstaltung ist anrechenbar für das Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Falls Sie auf einer Warteliste stehen, werden Sie vor der Veranstaltung darüber informiert. Bei zu geringer Teilnahme muss der Workshop entfallen.

 

Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach der Veranstaltung per Email.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des Projekts Te@m.

 

Workshop - Quiz- und Abstimmungssysteme in Schule und Unterricht (2.4.2020, 13:30-17:30 Uhr)

Quiz- und Abstimmungssysteme und ihr Einsatz in Schule und Unterricht

Elektronische Quiz- und Abstimmungssysteme sind in vielen Unterrichtssituationen sinnvoll und bereichernd einsetzbar. Stellen Sie Quizfragen, führen Sie anonyme Abstimmungen wie bei "Wer wird Millionär?" durch oder evaluieren Sie Ihren Unterricht. In diesem Online-Workshop werden Sie dazu verschiedene Apps und Tools sowie deren Einsatzmöglichkeiten kennen lernen. Nach Möglichkeit werden Sie auch eigenständig ein Quiz erstellen.


Der Online-Workshop ist in zwei Teile aufgeteilt:

Selbstarbeitungsphase: Die Teilnehmenden erhalten am Dienstag (31.3.2020) per email ein pdf mit theoretischem Input. Außerdem sollen sich die Teilnehmenden einen Überblick über die im pdf angegebenen Quiz- und Abstimmungssysteme verschaffen.

Webkonferenz mit Selbstarbeitungsphase: Im zweiten Teil zur Workshopzeit können zunächst in einer Webkonferenz Fragen geklärt werden. In einer sich anschließenden Selbstarbeitsphase erstellen die Teilnehmenden eigene Quizze, die in einer Webkonferenz mit den anderen Teilnehmenden in einer abschließenden Webkonferenz getestet werden.

Im Ablauf des Workshops wurde am 31.03 überarbeitet.


Sie erhalten zu einem früheren Zeitpunkt per Mail eine Einladung zur Webkonferenz.


Der ursprüngliche Workshop ist mit 4 Stunden angesetzt. Es ist möglich, dass im Workshop einige Teile verkürzt werden müssen, so dass der Workshop eine verkürzte Dauer haben könnte. Stellen Sie sich aber bitte zunächst auf einen 4-stündigen Workshop ein.

Workshopleitung: Kirsten Greiten, Vanessa Rücker (Institut für Biologiedidaktik, JLU)

 

Datum: 2.4.2020

Uhrzeit: 13:30-17:30 Uhr

Raum: Webkonferenz - Sie erhalten den Link zur Konferenz per Mail

 

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an

Für diese Veranstaltung gibt es eine Warteliste!

 

Die Veranstaltung ist anrechenbar für das Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Falls Sie auf einer Warteliste stehen, werden Sie vor der Veranstaltung darüber informiert.

Bei zu geringer Teilnahme muss der Workshop entfallen.

 

Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach der Veranstaltung per Email.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des Projekts Te@m.