Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschungsinformationssystem (FIS)

Einführung eines FIS an der JLU Gießen

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) führt ein System zur Erfassung und Dokumentation von Forschungsinformationen sowie zur administrativen Unterstützung von Forschungsaktivitäten ein: das Forschungsinformationssystem JLU-FIS.

Das Forschungsinformationssystem JLU-FIS führt verschiedene Informationen zu Forschungsaktivitäten der Universität sowie relevante Kontextinformationen zusammen und verknüpft diese zum Zweck der Forschungsverwaltung und der Hochschulsteuerung. Das Forschungsinformationssystem ist damit ein Arbeitsmittel in Verwaltungsprozessen in verschiedenen Feldern des Wissenschaftsmanagements, sowohl in der zentralen und dezentralen Verwaltung der Universität als auch für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Die Implementierung des Forschungsinformationssystems JLU-FIS ist eine Maßnahme der Entwicklungsplanung der Justus-Liebig-Universität JLU 2030. Die Implementierung von Forschungsinformationssystemen an hessischen Hochschulen wurde im Zuge des HeFIS-Verbundprojektes durch das Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK) gefördert.