Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lehrveranstaltungsevaluation in vier Schritten

So machen Sie das Meiste aus der studentischen Rückmeldung. Diese Handreichung wurde an der JLU Gießen von der Professur für Hochschuldidaktik & Evaluation und der Servicestelle Lehrevaluation gemeinsam entwickelt, um die Lehrenden dabei zu unterstützen, die Lehrveranstaltungsevaluation für Ihre Lehrveranstaltungen möglichst nützlich und bedarfsgerecht zu gestalten.

Idee und Zielsetzung

Viele Gespräche und Telefonate mit Lehrenden über die studentische Lehrveranstaltungsevaluation und sich wiederholende Fragen dazu, sowie die gewünschten Themenschwerpunkte und Fragen aus Seminaren Bild Selbstevaluation aus der Handreichung LVE in vier Schritten.der Hochschuldidaktik führten zu der Idee ein Informationsblatt zur studentische Lehrveranstaltungsevaluation zu entwickeln. 

Auch während der Entwicklung des Fragebogens "MoGLi" und der Online-Systeme "LENA" und "LENA-T" wurde immer deutlicher, dass die Information zur bedarfsgerechten und aufeinander abgestimmte Nutzung der verschiedenen Instrumente, Tools und hochschuldidaktischen Angebote wesentlich ist, um zu sinnvollen Konsequenzen für die eigene Lehre zu gelangen.

Mit der Handreichung (PDF Download) wurde das Ziel verfolgt, den Lehrenden wertvolle Hinweise zur Zielsetzung, Planung und Durchführung der studentischen Lehrveranstaltungsevaluation zu geben, um schließlich aus den Ergebnissen sinnvolle Konsequenzen ableiten zu können. Die studentische Lehrveranstaltungsevaluation soll dabei stärker in die unterschiedlichen Phasen des PDCA-Zyklus (Deming-Kreislauf; vgl. Shewart & Deming 1986) einer Lehrveranstaltungsdurchführung eingebunden werden:

  • Planen der Lehrveranstaltung (Plan),
  • Durchführen der Lehrveranstaltung (Do),
  • Durchführen der Lehrveranstaltungsevaluation (Check),
  • Konsequenzen für die nächste Lehrveranstaltung  planen und umsetzen (Act).

Wie können Sie für Ihre Lehre möglichst großen Nutzen aus der studentischen Lehrveranstaltungsevaluation ziehen?

Die Handreichung ist eine Anleitung, um die Lehrveranstaltungsevaluation für die eigene Lehrveranstaltung möglichst nützlich und bedarfsgerecht zu gestalten. Dazu werden die folgenden vier Schritte aufgezeigt und genauer erläutert:  

  1. Evaluation individualisieren,
  2. Nützliche Rückmeldungen anregen,
  3. Ergebnisse einordnen und bewerten,
  4. Konsequenzen planen und umsetzen.

 Bild Kreis (4 Schritte) aus der Handreichung LVE in vier Schritten.

In der Handreichung finden Sie zu den vier Schritten genauere Erklärungen und darüber hinaus weitere in diesem Zusammenhang nützliche Ressourcen.Bild der Handreichung Lehrveranstatungsevaluation in vier Schritten

Hier können Sie die Handreichung herunterladen.

  

 Ansprechpartner und Entwickler