Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hessischer Verdienstorden für Prof. Albrecht Beutelspacher

Ministerpräsident Volker Bouffier überreicht dem Gründer des Gießener Mitmachmuseums Mathematikum die Auszeichnung in Wiesbaden

Nr. 13 • 21. Januar 2016

PM1316Prof.AlbrechtBeutelspacher.jpg
Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher. Foto: Mathematikum / Rolf Wegst


Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Professor für Diskrete Mathematik und Geometrie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und Gründer des weltweit ersten mathematischen Mitmachmuseums, dem Mathematikum in Gießen, ist mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier überreichte ihm und weiteren Persönlichkeiten am heutigen Donnerstag, 21. Januar 2016, die Auszeichnung im Rahmen eines Empfangs in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden. Mit dem Hessischen Verdienstorden werden hervorragende Verdienste um das Land Hessen und seine Bevölkerung gewürdigt.

„Prof. Beutelspacher begeistert die breite Öffentlichkeit für die Mathematik und hat stets die konkreten Anwendungen im Blick. Mit seinem großen Engagement für sein Fachgebiet steht er ganz in der Tradition von Justus Liebig, dem Namensgeber unserer Universität, dem wir uns bis heute verpflichtet fühlen“, so JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Ich gratuliere ihm herzlich zu seiner ehrenvollen Auszeichnung.“

Albrecht Beutelspacher, Jahrgang 1950, studierte Mathematik mit den Nebenfächern Physik und Philosophie an der Universität Tübingen. Nach Stationen an der Universität Mainz als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Professor sowie im Forschungsbereich der Firma Siemens AG in München, wechselte Beutelspacher 1988 als Professor an das Mathematische Institut der Universität Gießen. Er war mehrfach Dekan des Fachbereichs 07 – Mathematik und Informatik, Physik und Geographie. 2002 gründete er das Mathematikum, dessen Direktor er ist.

Beutelspacher wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem erstmals vergebenen Communicator-Preis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft (2000), mit der Ehrennadel der Deutschen Mathematiker Vereinigung (2003), dem erstmals vergebenen Deutschen IQ-Preis (2004), dem Hessischen Kulturpreis (2008) und dem Sonderpreis im Rahmen des Museumspreises der Sparkassen-Stiftung Hessen-Thüringen (2010). Im Jahr 2010 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Universität Siegen verliehen. Beutelspacher veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Artikel und mehr als 25 Bücher, darunter einige sehr erfolgreiche populärwissenschaftliche Werke.

  •  Kontakt



Mathematisches Institut
Arndtstraße 2, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-32080

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041