Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

„Was wollen Sie in Paris?“

 
Ausstellung in der UB über Victor Otto Stomps und die Eremiten-Presse vom 31. Januar bis 30. März 2014

Pressegespräch am 29. Januar 2014

Nr. 15 • 22. Januar 2014

Dem ebenso bedeutenden wie eigenwilligen Verleger Victor Otto Stomps widmet die Universitätsbibliothek (UB) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) bereits die zweite Ausstellung. Nachdem 2008 seine Berliner Rabenpresse (1926-1937) gewürdigt worden war, konzentriert sich die aktuelle Ausstellung auf die 1949 von Stomps zusammen mit Helmut Knaupp und Ferdinand Müller gegründete, bis 1954 in Frankfurt am Main und in der Folge bis 1967 in Stierstadt im Taunus beheimatete Eremiten-Presse. Die Ausstellung „‘WAS WOLLEN SIE IN PARIS?‘ – Victor Otto Stomps und die Eremiten-Presse in Stierstadt“ ist vom 31. Januar bis zum 30. März 2014 täglich von 8.30 bis 23 Uhr im Ausstellungsraum der UB zu sehen. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 30. Januar 2014, um 18 Uhr eröffnet.

In einem Pressegespräch am Mittwoch, 29. Januar 2014, um 11 Uhr im Konferenzraum der UB stellen Prof. Marcel Baumgartner (Professur für Kunstgeschichte), Prof. Joachim Jacob (Professur für Neuere deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft), Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert (Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur), Dr. Peter Reuter (Direktor der UB) sowie Studierende Konzept und Inhalt der Ausstellung vor.

Dem früh formulierten Programm, „sich uneigennützig in den Dienst von Dichtung und Kunst“ zu stellen und unabhängig von „literarischen Garden“ und „zeitgebundenen Tendenzen“ einen wesentlichen Beitrag zum literarischen Geschehen unserer Tage zu leisten, blieb Stomps bis zum Schluss treu: „Ich will drucken, was die großen Verlage nicht riskieren können oder wollen. Ich suche keine Bestseller, sondern junge Talente, das Abseitige, das Experiment und auch das inhaltlich Gewagte. Ich will kein Geld verdienen. Ich habe meinen Spaß am Machen – von Büchern und neuen Autoren.“

Die teilweise sehr raren Exponate sind überwiegend Leihgaben aus dem Besitz der Familie Stomps. Die Ausstellung wurde in Kooperation mit den Instituten für Germanistik und für Kunstgeschichte der JLU erarbeitet.

  • Termine

Ausstellung „WAS WOLLEN SIE IN PARIS?“ – Victor Otto Stomps und die Eremiten-Presse in Stierstadt: 31. Januar bis 30. März 2014, täglich von 8.30 bis 23 Uhr
Ausstellungsraum der UB, Otto-Behaghel-Straße 8, 35394 Gießen

Pressegespräch: Mittwoch, 29. Januar 2014, 11 Uhr
Konferenzraum der UB, Otto-Behaghel-Straße 8, 35394 Gießen

Eröffnung: Donnerstag, 30. Januar 2014, 18 Uhr
Ausstellungsraum der UB, Otto-Behaghel-Straße 8, 35394 Gießen 

  • Weitere Informationen

www.uni-giessen.de/ub/aktuelles/ausstellung/stomps

  • Kontakt

Claudia Martin-Konle
Universitätsbibliothek / Öffentlichkeitsarbeit
Otto-Behaghel-Straße 8, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-14500

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041