Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Große Auszeichnung für „Lokal International“

 
Internationales Begegnungszentrum der Universität und des Studentenwerks Gießen erhält „Preis des Auswärtigen Amtes für exzellente Betreuung ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen“

Nr. 300 • 17. November 2011

Das internationale Studierenden-Begegnungszentrum „Lokal International“ ist mit dem „Preis des Auswärtigen Amtes für exzellente Betreuung ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen“ (AA-Preis) ausgezeichnet worden. Das Kooperationsprojekt der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und des Studentenwerks Gießen wurde 2009 gegründet, gefördert durch das PROFIN-Programm des Deutschen Akademischen Austausch-Dienstes (DAAD). Der mit 15.000 Euro dotierte AA-Preis geht zu gleichen Teilen an das „Lokal International“ und eine Initiative an der RWTH Aachen. Die Auszeichnung für das Gießener Projekt nahmen Petra Schulze, Leiterin der Abteilung Internationale Studierende im Akademischen Auslandsamt der JLU, und Ulla Spannring, Abteilungsleiterin Beratung und Service beim Studentenwerk Gießen, am 16. November 2011 während der DAAD-Tagung der Leiter Akademischer Auslandsämter in Bonn entgegen. Die beiden hatten das „Lokal International“, das von Julia Dinslage geleitet wird, ins Leben gerufen.

Die Universität Gießen hat mit dieser Einrichtung nach den Worten der Hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, nicht nur ihre Weltoffenheit unter Beweis gestellt. „Sie gibt damit auch Impulse für die Internationalisierung der Universitäten.“ Für den internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe sei das von entscheidender Bedeutung.

„Dieser Preis ist eine weitere Bestätigung für den Erfolg der Internationalisierungs-strategie der JLU, insbesondere für die ausgeprägte Willkommenskultur, die wir hier in Gießen leben“, so JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Ich danke allen Beteiligten für ihr Engagement, das zu der enormen Strahlkraft des Projekts beigetragen hat.“ Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, sagte: „Ich freue mich, dass der Preis das Engagement auf nationaler Ebene unterstreicht, internationalen Studierenden, die zu großen Teilen in unseren Wohnheimen wohnen, ein internationales Begegnungszentrum mit seinen vielfältigen Angeboten bieten zu können.“

Das internationale Begegnungszentrum hat an der JLU eine beispielgebende Betreuungs- und Integrationskultur etabliert. Zielgruppen sind alle Studierenden der Hochschule, insbesondere internationale Studierende und an internationalem Austausch Interessierte. Die Angebote basieren auf der Prämisse, dass ausländische Studierende  für die Hochschule eine wichtige Bereicherung sind, da sie über vielfältige Potenziale und Erfahrungen aus sehr unterschiedlichen Kulturräumen verfügen.

Das „Lokal International“ bietet kostenlose Hilfe im Studium für internationale Studierende, Länderabende, International Quiz Nights, Jam Sessions, Sprachstammtische und vieles mehr. Das Programm integriert Aktivitäten der Fachbereiche und Zentren, studentischer Initiativen und außeruniversitärer Akteure, um eine größtmögliche Beteiligung zu erreichen. Bewusst werden Veranstaltungen von und für internationale Studierende und Studierende, die einen Auslandsaufenthalt hinter sich haben oder planen, miteinander verknüpft. Damit soll der Austausch zwischen ausländischen und interkulturell interessierten deutschen Studierenden angeregt werden.

Seit seiner Gründung werden im „Lokal International“ alle neu eingeschriebenen ausländischen Studierenden durch den JLU-Präsidenten begrüßt – pro Jahr sind dies rund 600. So groß ist in etwa auch die wechselnde Stammkundschaft der Begegnungsstätte.

Auch die studentischen Mitarbeiter des „Lokal International“ verfügen über einen internationalen Hintergrund. Die Unterschiede in den Erfahrungen, der Herkunft, der Denkweisen und der Werte sind Grundlage für den Arbeitsalltag und die Programmgestaltung des Begegnungszentrums. Die Kombination eines Bistrobetriebs mit einem breit gefächerten inhaltlichen Angebot für internationale und deutsche Studierende ist bundesweit modellhaft.

Die Etablierung des „Lokal International“ wurde ermöglicht durch die Förderung im PROFIN-Programm des DAAD, die im Frühjahr dieses Jahres auslief. Durch die Einbindung in ein umfassendes neues Projekt – gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) – konnte das Angebot mit erweiterten Zielgruppen fortgeführt werden. Die Räume stellt das Studentenwerk Gießen zur Verfügung.

  • Weitere Informationen:

www.lokal-international.de

  • Kontakt:

Petra Schulze, Leiterin der Abteilung Internationale Studierende
Akademisches Auslandsamt
Goethestraße 58, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-12143

Ulla Spannring, Leiterin Beratung und Service
Studentenwerk Gießen
Otto-Behaghel-Straße 25, 35394 Gießen
Telefon: 0641 40008-161


Herausgegeben von der Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

v.l.n.r.: DAAD-Generalsekretärin Dorothea Rüland, Ulla Spannring (Studentenwerk Gießen), Petra Schulze (JLU), VLR Stefan Schneider (Auswärtiges Amt) Foto: Michael Jordan/DAAD
v.l.n.r.: DAAD-Generalsekretärin Dorothea Rüland, Ulla Spannring (Studentenwerk Gießen), Petra Schulze (JLU), VLR Stefan Schneider (Auswärtiges Amt) Foto: Michael Jordan/DAAD