Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

DAS LEBEN STUDIEREN - DIE WELT ERFORSCHEN ... SEIT 1607

Artikelaktionen

Justus-Liebig-Universität Gießen

RSS Die nächsten Veranstaltungen der JLU
Hochschuldidaktischer Workshop: Konfliktkompetenz für den Hochschulalltag I
Grundlagen für den konstruktiven Umgang mit schwierigen Situationen
04.03.2015 09:00 bis 05.03.2015 17:00
Das Gesundheitsrisiko kleiner Dosen ionisierender Strahlen. – Können kleine Dosen sogar die Gesundheit fördern?
Der prominente Nuklearmediziner Prof. Dr. Ludwig E. Feinendegen, Universität Düsseldorf, hält einen Vortrag mit anschließender Diskussion über das Gesundheitsrisiko schwacher Strahlen.
10.03.2015 17:00 bis 10.03.2015 19:00
10.03.2015 09:00 bis 11.03.2015 17:00
Mehr ...
RSS Aktuelles
Universität Gießen leitet Zeitzeugenprojekt zum Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer
Erinnerung an die Anfänge bedeutend für den künftigen Schutz der Region
Rätsel um die Farbe eines Kleides: Die Überbelichtung macht‘s
JLU-Psychologe vermutet Wahrnehmungstäuschung
Riesige Datenmengen im Griff
Universität Gießen erhält vom Bundesministerium für Bildung und Forschung 1,9 Millionen Euro für die Bioinformatik – Teil eines bundesweiten Netzwerks
Erbgut eines multiresistenten Bakterienstammes analysiert
Gießener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beteiligt an Aufklärung des Acinetobacter-Ausbruchs am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel
JLU-Student bringt neuen Schwung in Anti-Tabak-Kampagnen
App zeigt Schülerinnen und Schülern ihr älteres Ich – mit und ohne Zigaretten
Mehr ...