Inhaltspezifische Aktionen

Nachhaltige Ernährungswirtschaft (M.Sc.)

Master of Science (M.Sc.)

Überblick

Foto: Prof. Dr. Christian Herzig


Ueberblick

Wirtschaftswachstum und soziale Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Umweltschutz – geht das zusammen? Was auf den ersten Blick widersprüchlich erscheint, lässt sich durchaus verbinden und ist gerade heute wichtiger denn je. Wie schaffen wir faire Arbeitsbedingungen und gerechte Bezahlung für Menschen in der Nahrungsmittelproduktion? Wie können wir Handelsbeziehungen in der gesamten Nahrungsmittelkette transparent und gerecht gestalten? Wie können wir Ernährungssicherheit für alle Menschen gewährleisten und gleichzeitig die natürlichen Ressourcen und die Umwelt schützen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Studiengang Nachhaltige Ernährungswirtschaft.

 

Das Studium in Kürze

Nachhaltiges Wirtschaften gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ökonomie, Ökologie und Soziales in Einklang zu bringen ist eine der großen aktuellen Herausforderungen. Ein bedeutender Sektor ist dabei die Ernährungswirtschaft. Wie können gesunde Lebensmittel umweltverträglich und ressourcenschonend hergestellt werden? Wie können politische und unternehmerische Entscheidungen auf den Lebensmittelmärkten wirtschaftliche Entwicklung, Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit gleichermaßen berücksichtigen und Lebensqualität nicht nur für heutige, sondern auch für zukünftige Generationen sichern? Wir freuen uns auf angehende Expert/innen in der Ernährungswirtschaft, die den sozial gerechten Übergang zu einem gesünderen und nachhaltigeren Ernährungssystem mitgestalten wollen.

Der Master-Studiengang Nachhaltige Ernährungswirtschaft vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten zur Gestaltung einer nachhaltigen Nahrungsmittelproduktion. Praxisorientiert und wissenschaftlich fundiert werden die Studierenden mit Konzepten und Methoden des ökologischen und nachhaltigen Wirtschaftens in der Ernährungswirtschaft vertraut gemacht.

Zentrale Inhalte des Studiums sind:

  • Nachhaltige Ernährungssysteme
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Nachhaltige Unternehmensführung und -kommunikation
  • Marktlehre
  • Agrar-, Ernährungs- und Umweltpolitik
  • Ökologischer Landbau
  • Qualitätsmanagement
  • Versorgung und Verbrauch
  • Transformation und Organisation
Regelstudienzeit 4 Semester

Regelstudienzeit

4 Semester - 120 Credits Points

SoSe, kein NC

StET-Button-Seite Sommer

Studienaufbau

Studienaufbau

Regelstudienzeit

  • 4 Semester - 120 Credit Points (CP)

Bestandteile des Studiums

Das Studium besteht aus 8 Kernmodulen (Pflichtmodulen) und 8 Profilmodulen (Wahlmodulen). Jedes Modul hat einen Umfang von 6 CP (jeweils 4 Stunden wöchentlich) und schließt mit einer studienbegleitenden Prüfung ab. Die in den einzelnen Modulprüfungen erzielten Noten ergeben die Studienabschlussnote. Außerdem enthält das Studium eine Masterthesis, die einem Umfang von 4 Modulen entspricht. Damit weisen Sie nach, dass Sie in der Lage sind, selbstständig eine wissenschaftliche Arbeit anzufertigen.

 

Die Kernmodule (Pflichtmodule) sind:

  • Angewandte Ökonometrie
  • Unternehmenskommunikation
  • Internationale Agrar- und Ernährungspolitik
  • Nachhaltige Unternehmensführung und Berichterstattung
  • Qualitätssicherung der Lebensmittelbereitstellung 
  • Marktlehre
  • Nachhaltigkeit, Transformation und Organisation 
  • Socio-Economic Perspectives on Food Systems

Darüber hinaus ist eine individuelle Profilbildung möglich in Bereichen wie ökologische und regenerative Landwirtschaft, Nachhaltigkeit vom Acker bis zum Teller, regionale Wertschöpfungsräume, nachhaltiges Unternehmertum und Start-ups, nachhaltige Außer-Haus-Verpflegung/ Versorgungsmanagement, Qualitätsmanagement, Nachhaltigkeitsstandards, Öko-Kontrolle, Kommunikation und Beratung, internationaler Handel, globale Wertschöpfungsketten und Ernährungssicherheit.

 

Individuelles Profil

Die Entwicklung eines individuellen Profils spielt eine große Rolle im Studium. Unsere Studierenden entscheiden selbst, ob sie sich ein breites Allroundwissen aneignen oder sich lieber spezialisieren möchten, ob sie ihr Studium eher praxisorientiert ausrichten oder wissenschaftlich-theoretisch. Die Profilmodule können aus dem kompletten Angebot des Fachbereichs 09 oder sogar aus anderen Fachbereichen der JLU gewählt werden.

 

Praxisbezug

Neben der Wahl praxisorientierter Module haben die Studierenden die Möglichkeit, ein Praktikum zu absolvieren, um vertiefte Einblicke ins Berufsleben zu bekommen. Das Modul MP-196 „Berufspraktikum“ entspricht 12 CP und kann als Profilmodul gewählt werden. Die Studierenden sammeln erste Berufserfahrungen und bekommen Anregungen für ihre persönlichen Berufsperspektiven. Das Praktikums-Büro des Fachbereichs führt eine Datenbank mit geeigneten Betrieben und Einrichtungen und unterstützt die Studierenden bei der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz.

 

Profilmodule

Breites Allroundwissen oder Spezialisierung – beides ist möglich. Unsere Studierenden haben es in der Hand, sie stellen sich Ihr Studium nach ihren individuellen Interessen aus der ganzen Bandbreite unseres Angebots zusammen. Unter einer Auswahl von über 120 Modulen können die Studierenden Profilmodule aus beispielsweise folgenden Themen wählen:

  • Kommunikation und Beratung
  • Ernährungs- und Umweltpsychologie
  • Konsumverhalten
  • Marktlehre
  • Agrar-, Ernährung- und Umweltpolitik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Ernährung des Menschen

Es können auch Module aus anderen Forschungsfeldern des Fachbereichs gewählt werden, z. B. Ernährungsmedizin, Lebensmittelwissenschaften, landwirtschaftliche Produktion und deren Auswirkungen auf die Umwelt, angewandte Mikrobiologie, Bodenkunde, Insektenbiotechnologie, Pflanzenbau und -züchtung oder Tierschutz.

Die genauen Bezeichnungen und Beschreibungen der Profilmodule können Sie der Seite Module entnehmen.

 

Informationen zum Studienverlauf und zu den Modulen

Eine Beschreibung der Module finden Sie in der Speziellen Ordnung zum Studiengang (Anhänge "Studienverlaufspläne" und "Modulbeschreibungen")

zur Speziellen Ordnung

 

Lehrveranstaltungen

Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der JLU:

zum elektronischen Vorlesungsverzeichnis (eVV)

Bewerbung

Beginn SS/WS

Studienbeginn

zum Wintersemester und Sommersemester

Bewerbung: Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang Nachhaltige Ernährungswirtschaft ist ein konsekutives Studienangebot. Das bedeutet, dass Sie für die Zulassung einen einschlägigen Bachelorabschluss benötigen. Als einschlägig gelten aktuell folgende Bachelorabschlüsse:

  • Agrarwissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Entrepreneurship
  • Ernährungswissenschaften
  • Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
  • Ernährungs- und Versorgungsmanagement
  • Management
  • Management in der Ökobranche
  • Nachwachsende Rohstoffe und Bioressourcen
  • Ökologische Agrarwissenschaften
  • Ökotrophologie
  • Politik- und Rechtswissenschaften
  • Umwelt und globaler Wandel
  • Umweltmanagement
  • Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Der Prüfungsausschuss kann weitere Studienabschlüsse im Rahmen des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens nach Einzelfallprüfung als gleichwertig anerkennen.

 

Beginn im SoSe / WiSe ohne Zulassungsbeschränkung

Bewerben/Einschreiben

Der Studiengang ist zulassungsfrei, ohne NC.
Die Einschreibephase für das Wintersemester beginnt Anfang Juni und für das Sommersemester Anfang Dezember.

Fristbeginn für das Sommersemester 2024
  • 05.12.2023

 

Fristende für das Sommersemester 2024
  • 20.03.2024 für Personen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung
  • 29.02.2024 für Personen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung

 

Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr

SoSe, kein NC

Perspektiven

Perspektiven

Perspektiven

Absolvent/innen des Master-Studiengangs Nachhaltige Ernährungswirtschaft haben eine ganzheitliche Perspektive auf die Lebensmittelwirtschaft und finden sich in folgenden möglichen Berufsfeldern:

  • Führungspositionen (mittlere und gehobene) in Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Steuerung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Nahrungsmittelproduktion
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung und CSR-Kommunikationsabteilungen
  • Unternehmensberatung für die strategische und operative Umsetzung der Sustainable Development Goals
  • Unternehmensverbände und NGOs mit Fokus auf Fragen der gesellschaftlichen Verantwortung der Ernährungsbranche
  • Politikberatung für die nachhaltige Transformation unseres Ernährungssystems
  • Kontroll- und Zertifizierungsorganisationen in den Bereichen Öko-Landwirtschaft, Tierwohl, fairer Handel, Nachhaltigkeitsstandards
  • Werteorientiertes Unternehmer- und Gründertum (Start-Ups, Food Entrepreneure)

 

Promotion

Forschungsinteressierten Studierenden bietet sich nach dem Abschluss die Möglichkeit der Promotion. Sowohl die fundierte Ausbildung in zukunftsweisenden Themenfeldern der nachhaltigen Ernährungswirtschaft als auch das große Modulangebot zu empirischen Forschungsmethoden und der Einsatz forschungsnaher Lernkonzepte schaffen die besten Voraussetzungen für wissenschaftliche Karrierewege.

Informationen zur Promotion

 

Informationen des Fachbereichs

Informationen des Fachbereichs 09 zu Promotionsvorhaben

 

Graduiertenzentrum GGL

Angehende Promovierende haben die Möglichkeit, sich als Mitglied im Gießener Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften (GGL) zu bewerben, um intensive Unterstützung während der Promotion (in Form von Seminaren, Praktika, Workshops etc.) zu erhalten. Informationen zum GGL, dem Bewerbungsverfahren und dem international ausgerichteten Promotionsprogramm finden Sie hier.

Internationales

Auslandsaufenthalte in Gießen für Internationale Studierende (incomings)

incomings

Information und Beratung

 

Auslandsaufenthalte während des Studiums (outgoings)

outgoings

Information und Beratung

 

Weitere Infos

Weitere Infos: Dokumente

PDF-Dokumente zum Studiengang

Gerne schicken wir Ihnen auch gedruckte Exemplare, nutzen Sie dazu bitte unser Kontaktformular.

 

 

Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis

Elektronisches Vorlesungsverzeichnis (eVV)

Masterstudiengänge des Fachbereichs 09

Noch Fragen?

Noch Fragen?
Informations- und Beratungsangebote der JLU finden Sie in der Kategorie "Kontakt" auf dieser Seite!

Kontakt

Nachhaltige Ernährungswirtschaft

Team für Studium und Promotion am FB 09

 

Studienfachberatung

Prof. Dr. Christian Herzig

Institut für Betriebslehre der Agrar- und Ernährungswirtschaft
Senckenbergstraße 3 (Zeughaus)
D-35390 Gießen
Tel.: +49 (0) 641 - 99 37271
Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Links

Zentraler Studienservice

Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice

Redaktion: ZSB

Redaktion: Zentrale Studienberatung

(Irrtümer und Änderungen vorbehalten)