Inhaltspezifische Aktionen

Großes Engagement besonders auch für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Prof. Eveline Baumgart-Vogt vom Institut für Anatomie und Zellbiologie der Universität Gießen erhält den Anton-Waldeyer-Preis der Anatomischen Gesellschaft

Nr. 153 • 02. November 2022

Prof. Dr. Eveline Baumgart-Vogt – Foto: Fotostudio Backofen, Ludwigshafen

Die Medizinerin Prof. Dr. Eveline Baumgart-Vogt vom Institut für Anatomie und Zellbiologie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist für ihre wissenschaftlichen Leistungen im Fachgebiet Anatomie sowie für ihren besonderen Einsatz vor allem auch für den wissenschaftlichen Nachwuchs mit dem Anton-Waldeyer-Preis 2020 der Anatomischen Gesellschaft ausgezeichnet worden. Prof. Dr. Bernhard Tillmann, erster Waldeyer-Preisträger (2010) und Ehrenmitglied der Anatomischen Gesellschaft, Kiel, hielt die Laudatio. Die Verleihung des mit 3.000 Euro dotierten Preises erfolgte erst kürzlich im Rahmen der 116. Jahrestagung der Anatomischen Gesellschaft im Waldeyer-Haus der Charité in Berlin, nachdem die beiden in Präsenz geplanten Vorjahrestagungen infolge der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten.

 „Prof. Baumgart-Vogt setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, die Makroskopische Anatomie in Deutschland durch innovative Formate auf höchstem Niveau zu halten“, heißt es in einer Mitteilung der Anatomischen Gesellschaft. Dabei habe sich die Medizinerin persönlich intensiv für die Anatominnen und Anatomen und insbesondere für den wissenschaftlichen Nachwuchs eingesetzt, unter anderem seit 2009 als ehrenamtliche Kursleiterin „Präparieren für Anatomen“. Ihr Engagement spiegele sich auch in der Weiterentwicklung des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs Medizin (NKLM) wider – ein Projekt, das Prof. Baumgart-Vogt seit langem begleitet. Dabei habe sie mit zur Verständlichkeit, Vernetzung und Strukturierung der Entwicklungsplattform (https://review.nklm.de/zend/intralinks/index) beigetragen. Der Vorschlag zur Preisverleihung kam aus den Reihen der Mitglieder der Gesellschaft; die Ehrung für Prof. Baumgart-Vogt erfolgte aufgrund eines einstimmigen Votums.

JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee gratuliert der Anatomin herzlich zu dieser Auszeichnung. „Wir freuen uns mit Prof. Baumgart-Vogt, dass ihr großes Engagement für das Fach Anatomie im Allgemeinen, aber insbesondere auch ihr unermüdlicher Einsatz für den wissenschaftlichen Nachwuchs auf diese Weise eine besondere Anerkennung findet.“

Prof. Dr. Eveline Baumgart-Vogt ist stellvertretende Geschäftsführende Direktorin am Institut für Anatomie und Zellbiologie an der JLU leitet die Arbeitsgruppe „Medizinische Zellbiologie“. Nach wissenschaftlichen Tätigkeiten an der Universität Heidelberg und internationalen Forschungsaufenthalten nahm Prof. Baumgart-Vogt Ende 2001 den Ruf nach Gießen auf die Professur für Anatomie und Zellbiologie an. Seit dem Jahr 2009 ist sie zudem Direktorin des Giessen Graduate Centre for the Life Sciences (GGL) der JLU. Die Medizinerin forscht insbesondere zu eukaryotischen Zellen, deren Organellen an verschiedenen Stoffwechselwegen beteiligt sind. Prof. Baumgart-Vogt hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, darunter 1997 für ihre wissenschaftlichen Leistungen den Feulgen-Preis der Histochemischen Gesellschaft. Im Jahr 2019 erhielt sie die Ehrenmedaille des Fachbereichs Medizin der JLU für ihr Engagement für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Sprecherin des Giessen Graduate Centre for the Life Sciences (GGL), die sie seit 2009 bis heute ausübt.

Anton-Waldeyer-Preis der Anatomischen Gesellschaft

Der Preis ist nach dem verstorbenen Universitätsprofessor Dr. med. et phil. Anton Waldeyer und seiner ebenfalls verstorbenen Ehefrau Dr. med. Ursula Waldeyer benannt. Das Mediziner-Ehepaar hatte der Anatomischen Gesellschaft testamentarisch eine Geldsumme vermacht, die in Form einer Stiftung festgeschrieben ist. Aus den Erträgen wird im zweijährigen Abstand der Anton-Waldeyer-Preis  der  Anatomischen  Gesellschaft ausgelobt.

  • Weitere Informationen

https://www.uni-giessen.de/fbz/fb11/institute/anatomie
https://anatomische-gesellschaft.de

  • Kontakt


Institut für Anatomie und Zellbiologie
Medizinische Zellbiologie
Aulweg 123, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-47100/01

 

 

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041