Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

IV. Gender-Schule-Symposium: Geschlecht und Vielfalt – Individualisierung auf dem Prüfstand

Die Justus-Liebig-Universität Gießen und das Landesschulamt Hessen haben in Kooperation mit XENOS zum IV. Gender-Schule-Symposium mit dem Schwerpunkt "Geschlecht und Vielfalt - Individualisierung auf dem Prüfstand" eingeladen.

Unter dem Motto "Geschlecht und Vielfalt - Individualisierung auf dem Prüfstand" wurde im Rahmen von Vorträgen und Workshops aus unterschiedlichen Perspektiven die Frage diskutiert, ob und wie im System Schule der zunehmend geforderte Umgang mit der Heterogenität von Schülerinnen und Schülern durch individualisierte Methoden gelingen kann. Kann das derzeitige Verständnis von "Individualisierung", das diesen Methoden zugrunde liegt, tatsächlich zu mehr Integration beitragen und gleichzeitig den individuellen Problemlagen und Bedürfnissen gerecht werden? Inwiefern kann Genderkompetenz zu einem solchen Verständnis von Individualisierung beitragen, das diese Kriterien erfüllt?

 

In zwei Vorträgen wurden am Vormittag verschiedene Aspekte der Thematik aufgegriffen und in fünf Workshops am Nachmittag weiter ausdifferenziert und vertieft.

Prof. Marianne Friese (JLU Gießen) diskutierte zu dem Thema „Beruf und Geschlecht - Empirische Entwicklungen, didaktische Ansätze und Professionswege“ einen Überblick über den Zusammenhang von Beruf und Geschlecht sowie zu aktuellen Ansätzen zum Umgang damit in Lehrerbildung und Schule.

Der thematische Schwerpunkt war angesichts von Inklusion und Heterogenität in den Schulen eine auch kritische Analyse aktueller Individualisierungsbestrebungen durch Prof. Dr. Jürgen Budde (Universität in Flensburg) in einem Vortrag unter dem Titel „Individualisierung gegen den Strich gebürstet“.

 

Die folgenden fünf Workshops wurden am Nachmittag angeboten:

  1. "Das denken wir dabei ja immer mit."- Zur (Un-)Sichtbarkeit von LesBiSchwulen Lebensweisen in Unterricht und Schule; Mareike Klauenflügel (AG LesBiSchwule Lehrer_innen in Hessen, GEW)
  2. Gender und Diversity - Impulse für eine Schule der Vielfalt; Cathrin Germing (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)
  3. Die Pluralität der Lebensentwürfe berücksichtigen - Anforderungen an eine geschlechtergerechte Berufsorientierung; Alexandra Galyschew (JLU Gießen) und Ilka Benner (JLU Gießen)
  4. Mit Differenzen und Hierarchien pädagogisch umgehen - Möglichkeiten einer angemessenen Individualisierung von Unterricht; Thomas Viola Rieske (Dissens e.V. Berlin)
  5. Das Gender-MINT-Projekt an der TUD - Gendersensibilisierung in der universitären Lehramtsausbildung: Historisch-systematische, theorie-praxisreflektierende und biographische Bausteine; Christine Winkler (TU Darmstadt) und Florian C. Klenk (TU Darmstadt)

 

Wann: 10.10.2014 in der Zeit von 9:30 bis 16:30 Uhr

Wo: Justus-Liebig- Universität Gießen, Philosophikum II, Haus B, Karl-Glöckner-Str. 21, 35394 Gießen

 

 Die Veranstaltung wurde gefördert durch XENOS - Integration und Vielfalt und fand in Kooperation zwischen dem ZfL und dem Staatlichen Schulamt statt.