Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Human-Animal Studies

Mission Statement

 

Die Sektion entstand aus der ungewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen Veterinärmedizin und Soziologie, die in ein Kursangebot für tiergestützte Dienstleistungen (besonders der Arbeit mit Therapietieren) mündete. Angesichts der Herausforderungen bei dieser interdisziplinären Kooperation ergab sich das Interesse an einer grundlegenden Erweiterung des Dialogs zwischen Natur-, Gesellschafts- und Geisteswissenschaften. Die daraus entstandene Sektion widmet sich dem fachübergreifenden Austausch von Forschungsvorhaben und -ergebnissen auf dem Feld der Human-Animal-Studies. Die Analyse der Mensch-Tier-Beziehungen ist ein relativ neues und offenes Forschungsfeld. Die Justus Liebig Universität Gießen bietet durch die Vielfalt ihrer Fachrichtungen einen idealen Standort, um die Vielfalt der Beziehungsgeflechte aus verschiedenen Blickwinkeln und auch hinsichtlich ihrer ökologischen, sozialen und politischen Dimensionen zu untersuchen.

Die Sektion fördert den interdisziplinären Diskurs und bietet einen Treffpunkt und eine Plattform, um die NachwuchswissenschaftlerInnen verschiedener Forschungsfelder vor Ort in Kontakt zu bringen. Gleichzeitig soll sie als ein Knotenpunkt der wachsenden Netzwerke der Human-Animal-Studies wirken, der die innovative Impulse der Gießener Sektion nach außen weiterspielt.

 


 

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

24.10.2018

Die Sektionen "Bildung und Erziehung" und "Human-Animal-Studies" laden alle (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen, die sich für das Thema "Analoge und digitale Kommunikation Mensch-Tier-Roboter" interessieren, herzlich ein.

Workshop mit Prof. Dr. Ipke Wachsmuth, Dr. Katharina Ameli und René Grund 

Uhrzeit: 10-13 Uhr

Ort: Phil II, Haus B, Konferenzraum,

 

The sections "Educational Governance" and Human-Animal-Studies" invites all persons, who are interested in "analog and digitale communication: humans, animals, robots". On October 24, 2018 from 10.00 to 13.00 h at the Phil II, Haus B, Konferenzraum.

All interested are warmly welcome.