Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Getränketechnologie

Dieser Master-Studiengang wird in Kooperation mit der Hochschule Geisenheim University angeboten.

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit

4 Semester - 120 Credit Points (CP)

Akkreditierung

akkreditiert seit 10.12.2010;

Studienziele

Ziel des Masterstudiengangs Getränketechnologie ist es, Studierende zu befähigen, getränketechnologische Probleme in der industriellen Praxis zu lösen. Die Getränketechnologen geben Impulse bei der Entwicklung neuer Anlagen und Maschinen, sind federführend bei der Planung von Produktionsanlagen und Investitionen. Dies unterscheidet sie von den Bachelor-Absolventen. Sie sind die Motoren von Produkt- und Verfahrensentwicklung und entwickeln auch Methoden und Kriterien zur Bewertung von Produkten und Prozessen. Aufgrund der Empfindlichkeit spezieller Getränkeinhaltsstoffe gegenüber äußeren Faktoren muss der Master-Studiengang Getränketechnologie neben technisch/technologischen Voraussetzungen vertiefte Kenntnisse über Vorkommen, Wirkung, Analytik und Qualitätskontrolle von wertgebenden Inhaltsstoffen besitzen. Die Absolventen sind befähigt, Anstellung in Kontroll- und Überwachungsbehörden zu finden oder die Abteilungsleitung in entsprechenden Fachabteilungen von Ministerien zu übernehmen. Ebenso haben sie die Kompetenz, wissenschaftlich zu arbeiten und im analytischen und verfahrenstechnischen Bereich zu promovieren. Wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen werden in den Profilmodulen vermittelt.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist ein einschlägiger Bachelorabschluss. Als einschlägig gelten aktuell:

  • Getränketechnologie
  • Brauereiwesen
  • Weinbau und Oenologie

Der Prüfungsausschuss kann weitere Studienabschlüsse im Rahmen des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens nach Einzelfallprüfung als gleichwertig anerkennen. Neben mathematisch-naturwissenschaftlichen Voraussetzungen müssen dabei fundierte Kenntnisse insbesondere aus den folgenden Bereichen vorliegen:

  • Mikrobiologie
  • Frucht- und Gemüsesäfte
  • Erfrischungsgetränke
  • Füll- und Verpackungstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Alkoholische Getränke
  • Qualitätsmanagement

Bewerbung und Zulassung

  • Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.
  • Die allgemeinen Bewerbungsfristen der JLU Gießen enden für den Studienbeginn im Wintersemester am 15.07. und für einen Studienbeginn im Sommersemester am 15.01.
    Informationen zum Bewerbungsverfahren
  • Bitte beachten Sie, dass Fristverlängerungen für die Masterstudiengänge beschlossen werden können. Diese werden veröffentlicht im Bewerbungsportal

Studienbeginn

Ein Studienbeginn ist zum Wintersemester und Sommersemester möglich.
Der Beginn des Studiums zum Wintersemester wird dringend empfohlen.

Studienaufbau

Das Studium ist in zwei Abschnitte gegliedert. Der erste Abschnitt wird an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), der zweite an der Hochschule Geisenheim University absolviert.

Der Studiengang setzt sich aus 20 Modulen zusammen:

  • 8 Kern-(Pflicht-)modulen
  • 8 Profil-(Wahl-)modulen
  • einer schriftlichen Masterarbeit (entspricht 4 Modulen).

Die Hälfte der Lehrveranstaltungs-Module ist verbindlich vorgeschrieben (Kernmodule), die andere Hälfte der Lehrveranstaltungs-Module kann aus dem gesamten Lehrangebot des Fachbereichs 09 der JLU und aus anderen Fachbereichen der JLU sowie der HS Geisenheim, Fachbereich Oenologie und Weinwirtschaft gewählt werden (Profilmodule). Dabei müssen am Standort Gießen mindestens vier, am Standort Geisenheim mindestens zwei Profilmodule absolviert werden.
Eine Spezialisierung ist durch die Wahl der Profilmodule möglich. Das Studium ist erfolgreich abgeschlossen, wenn alle Module bestanden sind.

Die Kernmodule (Pflichtmodule) im Ersten Studienjahr an der JLU sind:

  • Angewandte Statistik
  • Qualitätssicherung und -beurteilung pflanzlicher Nahrungsrohstoffe
  • Prozesstechnik in Lebensmittel- und Dienstleistungsbetrieben
  • Lebensmittellehre

Die Kernmodule (Pflichtmodule) im Ersten Studienjahr an der HS Geisenheim sind:

  • Anlageplanung und Prozesstechnik 
  • Lebensmittelsicherheit
  • Lebensmitteltechnologie und Verfahrenstechnik von Fruchtprodukten
  • Mikrobiologie der Getränke

Studienfachberatung

Die Studienfachberatung im ersten Studienabschnitt erfolgt an der Justus-Liebig-Universität:

Prof. Dr. Matthias Frisch
Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung II
Heinrich-Buff-Ring 26
35392 Gießen
Tel.: 0641 - 99 37540
Sprechstunde: nach Vereinbarung
matthias.frisch@agrar.uni-giessen.de

 

Die Studienfachberatung im zweiten Studienabschnitt wird von der Hochschule Geisenheim University durchgeführt:

Prof. Dr. Frank Will
Institut für Getränkeforschung
Von-Lade-Straße 1
65366 Geisenheim
Tel.: 06722 - 502 313
Sprechstunde: nach Vereinbarung
frank.will@hs-gm.de

abgelegt unter: ,