Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Bioinformatik und Systembiologie

Master of Science (MSc)

Überblick

Ueberblick

Überblick

Der Masterstudiengang wurde gemeinsam von den Fachbereichen 7 - 11 der Universität Gießen  und dem Fachbereich 6 der THM - Technischen Hochschule Mittelhessen entwickelt.

Der konsekutive Masterstudiengang bietet Ihnen eine breite, interdisziplinäre Ausrichtung und steht Ihnen nicht nur mit einem B.Sc. in Informatik, Bioinformatik oder Biologie offen, sondern auch als Absolvent/in weiterer naturwissenschaftlich-mathematischer Studiengänge (z.B.: B.Sc. Chemie, B.Sc. Lebensmittelchemie, B.Sc. Agrar-/Umwelt- und Ernährungswissenschaften, B.Sc. Medizininformatik, Veterinärmedizin, Medizin, B.Sc. Mathematik), sofern Sie Interesse an Systembiologie und Bioinformatik mitbringen.

Die inhaltliche Strukturierung des ersten und zweiten Fachsemesters (Kurssemester) erlaubt es allen zugelassenen Studierenden, die Studienziele weitgehend unabhängig von der Art der Vorbildung in den Lebenswissenschaften oder in der Informatik zu erreichen und zusammen mit einer forschungsnahen Ausbildung im dritten und vierten Fachsemester (Forschungssemester) fachliche Kompetenzen für eine qualifizierte berufliche Zukunft zu entwickeln.

 

Die Ziele des Masterstudiengangs „Bioinformatik und Systembiologie" sind:


1. eine interdisziplinäre Ausbildung (basierend auf einer Grundlagenausbildung in Biologie, Biomedizin, Mathematik und Informatik) mit Fokussierung auf:

  • vertiefte Methodenkompetenzen in der Bioinformatik/Systembiologie,
  • spezielle Kompetenzen in Genomik, Transkriptomik, Proteomik und Metabolomik,
  • Kompetenzen zur Entwicklung von neuen Algorithmen in der Hochdurchsatz-Datenanalyse,
  • Kompetenzen in der in silico Modellierung komplexer biologischer Prozesse und Systeme.

2. die fachliche Ausbildung in 4 Schwerpunkten anzubieten, von denen die Studierenden 2 vertiefen können:

  • Entwicklung innovativer Algorithmen der Bioinformatik,
  • Genomik, Transkriptomik, Proteomik und Metabolomik („molekulare" Systembiologie),
  • Modellierung von komplexen biologischen Prozessen und Systemen,
  • Hochdurchsatz-Datenanalyse.

3. zusätzlich interdisziplinäre Kompetenzen aufzubauen durch:

  • die Integration der Studierenden in ein neu zu entwickelndes, fachbereichsübergreifendes Zentrum für Bioinformatik und Systembiologie als Kooperation zwischen der JLU und der THM,
  • die Etablierung von gemischten Klein-Lerngruppen bestehend aus Studierenden mit Hinter¬grund in Bioinformatik und den Lebenswissenschaften,
  • Laborrotationen zwischen der JLU und der THM sowie zwischen den 5 beteiligten Fach¬bereichen der JLU,
  • direkte Kooperationen mit der biomedizinischen Industrie,
  • die Einbindung in strategische Forschungsvorhaben der JLU und THM (DFG, Fraunhofer Gesellschaft, BMBF),
  • eine Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung (MPI) in Bad Nauheim.
Regelstudienzeit 4 Semester

Regelstudienzeit

4 Semester - 120 Credits Points

Akkreditierung

akkreditiert seit dem 23.06.2005;

Studienaufbau

Regelstudienzeit 4 Semester

Regelstudienzeit

4 Semester - 120 Credits Points

Studienaufbau

Studienaufbau

Der Studiengang kombiniert forschungs- und anwendungsorientierte Aspekte. Der Studienaufbau gliedert sich in zwei Kurssemester und zwei Forschungssemester. In den Forschungssemestern werden Sie in direktem Kontakt mit mehreren Arbeitsgruppen der beiden Hochschulen Ihre Ausbildung in einem forschungsnahen Umfeld komplettieren.

Um die Studierenden zunehmend an ein internationales Berufsfeld zu gewöhnen, ist ein Auslandspraktikum im Umfang von bis zu 12 CP möglich und gewünscht, aber nicht verpflichtend. Außerdem werden beginnend mit dem 2. Semester Lehrinhalte zunehmend auch in Englisch vermittelt, damit die Studierenden sich zunehmend daran gewöhnen, Informationen aus fremdsprachlichen Quellen zu gewinnen und auf Englisch zu kommunizieren.  

 

Module

1. Semester2. Semester
Mathematische Grundlagen (6 CP)

Schwerpunkte

Sie wählen zwei Schwerpunkte:

  • Schwerpunkt I:
    Algorithmen der Bioinformatik Teil 1 u. 2 (je 6 CP)
  • Schwerpunkt II:
    Molekulare Systembiologie Teil 1 u. 2 (je 6 CP)
  • Schwerpunkt III:
    Modellierung komplexer biologischer Systeme und Prozesse Teil 1 u. 2 (je 6 CP)
  • Schwerpunkt IV Hochdurchsatz-Datenanalyse Teil 1 u. 2 (je 6 CP)

Modul a oder Modul b:

a) für Studierende ohne Vorbildung in Bioinformatik: Informatik (6 CP)

b) für Studierende mit Vorbildung in Information: Biologie (6 CP)

Methodenseminar (3 CP)

Einführung in die Schwerpunkte (12 CP)

  • Algorithmen der Bioinformatik
  • Molekulare Systembiologie
  • Modellierung komplexer biologischer Systeme und Prozesse
  • Hochdurchsatz-Datenanalyse
Ringvorlesung Moderne Aspekte der Bioinformatik und Systembiologie (3 CP)

Zusatzqualifikationen I/II (insgesamt 6 CP)

Sie wählen aus den u.g. Modulen, insgesamt sind 6 CP zu erreichen.

 

Auswahlmöglichkeiten Zusatzqualifikation I:

a) Statistische Modelle in der Bioinformatik und Systembiologie (3 CP)

b) Objektorientierung Programmierung (6 CP)

c) Spezialvorlesung Informatik (6 CP)

d) Arzneistoffdesign - SMOLS (3 CP)

 

Auswahlmöglichkeiten Zusatzqualifikation II:

a) Methoden der Biologie (3 CP)

b) Arzneistoffdesign - Biologics (3 CP)

 

3. Semester4. Semester
Der Großteil des 3. Semesters ist der Mitarbeit in Arbeitsgruppen gewidmet. Master-Thesis bei der zuvor gewählten Betreuerin / dem zuvor gewählten Betreuer.

Laborpraktikum 1 (6 CP)
Laborpraktikum in einer Arbeitsgruppe, in der nicht die Thesis geschrieben wird.

(Ein oder beide Laborpraktika können durch ein Berufsfeldpraktikum oder einen Auslandsaufenthalt ersetzt werden.)

Laborpraktikum 2 (6 CP)
Laborpraktikum in einer Arbeitsgruppe, in der nicht die Thesis geschrieben wird.

(Ein oder beide Laborpraktika können durch ein Berufsfeldpraktikum oder einen Auslandsaufenthalt ersetzt werden.)

Projektpraktikum (6 CP)
Methodische Vorbereitung auf die Thesis, wird in der Arbeitsgruppe durchgeführt, in der auch die Thesis geschrieben wird.
Introduction to scientific work and thesis preparation (6 CP)
Praktische und konzeptionelle Komponenten des Planens wissenschaftlicher Projekte und des Schreibens von Projektanträgen und wissenschaftlichen Publikationen.
Spezialseminar I (3 CP)
Moderne Aspekte der Bioinformatik und Systembiologie oder erweitertes Methodenseminar, wird in einer Arbeitsgruppe belegt, in der nicht die Thesis geschrieben wird.
Spezialseminar II (3 CP)
Moderne Aspekte der Bioinformatik und Systembiologie, wird in der Arbeitsgruppe durchgeführt, in der auch die Thesis geschrieben wird.

 

Master-Thesis (nach dem Projektpraktikum, in der Regel im 4. Semester)

Mit der Masterarbeit („Thesis") wird die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeit in einem Schwerpunktbereich nachgewiesen und das Studium abgeschlossen.

 

Informationen zum Studienverlauf und zu den Modulen

Eine Beschreibung des Studienverlaufs und der Modulinhalte finden Sie in der Speziellen Ordnung zum Studiengang (Anhänge "Studienverlaufspläne" und "Modulbeschreibungen")

zur Speziellen Ordnung

 

Lehrveranstaltungen

Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der JLU:

zum elektronischen Vorlesungsverzeichnis (eVV)

Disclaimer Studienaufbau

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Bewerbung

Beginn WS

Studienbeginn

nur zum Wintersemester

Bewerbung: Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist ein einschlägiger Bachelorabschluss. Einschlägig sind die Bachelorstudiengänge:

  • Bioinformatik,
  • Biologie,
  • Informatik.

Auf Antrag können weitere Studienabschlüsse anerkannt werden, sofern mindestens 18 CPs in Mathematik/Statistik, Biologie und/oder Informatik nachgewiesen werden können. Es wird dann jeweils eine Einzelfallprüfung durchgeführt.

  • Folgende Studienabschlüsse hat der Prüfungsausschuss bereits als gleichwertig anerkannt. Mehr ...

Die Zulassungsvoraussetzungen werden vom Prüfungsausschuss überprüft.

Beginn nur im WiSe / keine Zulassungsbeschränkung

Bewerbung

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.
  • Die Bewerbung muss bis 15.07. beim Studierendensekretariat der Universität Gießen eingehen. Mehr...
  • Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr...

Perspektiven

Perspektiven

Perspektiven

Bioinformatik und Systembiologie sind junge, aufstrebende und herausfordernde Wissenschaftszweige an der Schnittstelle der Disziplinen Informatik und Life Sciences. Moderne Molekularbiologie, Biotechnologie und Medizin sind in immer höherem Maß auf Computermethoden angewiesen, die Bioinformatik wie auch die Systembiologie sind somit wesentlich an den aktuellen Fortschritten in o.g. Bereichen beteiligt. Ziel des Studiengangs Bioinformatik und Systembiologie ist es deshalb, Fachleute an der Schnittstelle der Disziplinen Informatik und Lebenswissenschaften auszubilden, die diese innovativen, aufstrebenden Disziplinen weiter voranbringen.

In der Bioindustrie wird die Bioinformatik / Systembiologie als Schlüsseltechnologie angesehen. Seitens der Industrie besteht eine hohe Nachfrage, da nur mit den Methoden der Bioinformatik aus der Fülle biologischer Daten Wissen generiert werden kann (data mining). Große Pharmaunternehmen aber auch junge Biotech-Unternehmen haben einen hohen Bedarf an Bioinformatikern und Systembiologen.

Die in den Fach- und Methodenmodulen erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen ermöglichen den Absolvent/innen des Studiengangs die Beschäftigung in einer Vielzahl unterschiedlicher Berufsfelder, die sich in folgende Hauptgruppen gliedern lassen:

  • Forschungsinstitute, die sich mit Hochdurchsatzanalysen und/oder Modellierung von Biosystemen beschäftigen,
  • Molekular- und biomedizinisch orientierte Analytik und Diagnostik im industriellen Umfeld,
  • Bioinformatik-Abteilungen der Pharma- und Life Sciences-Industrie,
  • Anbieter von Bioinformatik-Systemlösungen als Service für die pharmazeutische und tierpharmazeutische Industrie,
  • Fachagenturen für Patente und Informationstechnologie.

Durch das Berufsfeldpraktikum haben die Studierenden die Gelegenheit, ein potenzielles Arbeitsumfeld kennenzulernen. Weiterhin stellt die gesamte forschungs- und praxisorientierte Ausrichtung des 3. und 4. Semesters eine gute Möglichkeit dar, sich mit verschiedenen Arbeits- und Berufsbildern in der Forschung und Entwicklung vertraut zu machen.

Promotion

Promotion

Nach erfolgreichem Masterabschluss ist ein Promotionsstudium möglich.

Informationen zur Promotion

International Giessen Graduate Centre for the Life Sciences

Internationales

Internationales: outgoings

Auslandsaufenthalte während des Studiums (outgoings)

Ansprechpersonen im Fachbereich 08

outgoings

Information und Beratung

 

Internationales: incomings

Auslandsaufenthalte in Gießen für Internationale Studierende (incomings)

Ansprechpersonen im Fachbereich 08

incomings

Information und Beratung

 

Weitere Infos

Weitere Infos: Dokumente

PDF-Dokumente zum Studiengang

Gerne schicken wir Ihnen auch gedruckte Exemplare, nutzen Sie dazu bitte unser Kontaktformular.

 

Prüfungs- und Studienordnungen

 

Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis

Elektronisches Vorlesungsverzeichnis (eVV)

Noch Fragen?

Frage?

Noch Fragen?
Informations- und Beratungsangebote der JLU finden Sie in der Kategorie "Kontakt" auf dieser Seite!

Kontakt

Studienfachberatung

Bioinformatik und Systembiologie

Dr. Jochen Blom
Studiengangkoordinator
Heinrich-Buff-Ring 58, Raum I 0003b
35392 Gießen
Tel.: 0641 -99 35803

Links

Zentraler Studienservice

Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice

Redaktion: ZSB

ZSB-Stempel: Bild und Text

Redaktion: Zentrale Studienberatung

(Irrtümer und Änderungen vorbehalten)