Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Career Centre Plus: Wichtige Anlaufstelle für Studierende

 
JLU und Agentur für Arbeit erneuern Kooperationsvertrag und weiten Zusammenarbeit aus

Nr. 142 • 8. Juli  2013

Im Interesse der Studierenden weiten Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und die Agentur für Arbeit künftig ihre Zusammenarbeit noch mehr aus. Nach 40 Jahren erneuern beide Einrichtungen ihren Kooperationsvertrag und gründen ein Career Centre Plus. Dieses bündelt die Angebote des Career Centre der JLU und des Hochschulteams der Agentur für Arbeit. Der Vertrag sieht zudem eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen der Zentralen Studienberatung und der Berufsberatung vor. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und Eckart Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Gießen, unterzeichneten den Vertrag am 8. Juli 2013 im Senatssaal der JLU.

Die Bildungsreformen der vergangenen Jahre stellen auch die Beratungseinrichtungen der Hochschulen und der Arbeitsagenturen vor neue Herausforderungen. Vor dem Hintergrund der Bologna-Reform und der Einführung des Abiturs nach acht Jahren (G8) sind die Anforderungen an studien- und berufsbezogene Orientierungs- und Beratungsdienstleistungen gestiegen. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee dankt den Gießener Partnern der Agentur für Arbeit für die Kooperationsbereitschaft, die sich seit vielen Jahren positiv ausgewirkt habe. Er betonte: „Mehr denn je wird heute ,Berufsfähigkeit‘ von den Hochschulabsolventinnen und -absolventen gefordert. Es ist wichtig, dass wir unsere Studierenden frühzeitig intensiv vorbereiten, um ihnen einen möglichst reibungslosen Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Ich bin überzeugt davon, dass alle Beteiligten, vor allem aber unsere Studierenden, von der künftig noch engeren Zusammenarbeit nur profitieren können.“

In einem für Hessen einmaligen Kooperationsmodell bringen Arbeitsagentur und JLU an der Schnittstelle von Studium und Beruf ihre Kompetenzen in das gemeinsame Career Centre Plus ein. Das zentrale Career Centre der Universität, aus dem im Rahmen der Kooperation ein „Career Centre Plus“ hervorgeht, arbeitet seit seiner Gründung im Wintersemester 2010 eng mit dem Hochschulteam der Arbeitsagentur zusammen. Für beide beteiligten Institutionen ist die Einrichtung des Career Centre Plus ein logischer Schritt, um weitere Synergieeffekte zu schaffen. „Das primäre Ziel der gemeinsamen Einrichtung ist es, Studentinnen und Studenten eine klar sichtbare zentrale Anlaufstelle in allen Fragen der Berufsorientierung und Karriereplanung vor Ort zu bieten. Damit wird es ihnen enorm erleichtert, die vielfältigen Hilfen zum Übergang vom Studium in den Beruf zu nutzen. Ich bin davon überzeugt, dass diese enge Kooperation ein Gewinn für die Region ist“, sagte Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen.

Im Sommersemester 2013 wurde bereits etwa ein Drittel des 57 Veranstaltungen umfassenden Kursangebotes in Kooperation mit der Arbeitsagentur durchgeführt. Die Kooperation im Career Centre Plus wird deutlich über die bestehende Zusammenarbeit hinausgehen. So werden Vertreter der Arbeitsagentur ein Beratungsbüro im Career Centre Plus an der Universität nutzen. Ferner wird das Angebot an Bewerbungstrainings ausgebaut und auch die Marketingaktivitäten zusammengeführt. Organisatorisch ist das Career Centre Plus im Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK) der JLU angesiedelt.

Der Ausbau der Angebote ist nötig, da die Buchungsauslastung der Veranstaltungen gegenwärtig bei etwa 150 Prozent liegt. „Die Anmeldezahlen zeigen, dass unsere Studierenden die bestehenden Angebote schätzen. Umso wichtiger ist es uns, möglichst allen Interessierten eine Teilnahme an den Veranstaltungen zu ermöglichen“, ist Prof. Dr. Susanne Göpferich, Direktorin des ZfbK, überzeugt. Besonders bedeutsam ist für die Kooperationspartner die Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft. „Wir wollen noch weitere lokale Unternehmen für die Arbeit des Career Centre Plus gewinnen und sie möglichst in die Angebote einbinden“, erklärt Jens Blank vom Career Centre der JLU.

Auch die Zusammenarbeit zwischen dem Team der Agentur für Arbeit, das für akademische Berufe und die Berufsberatung für Abiturienten zuständig ist, und der Zentralen Studienberatung der JLU wird intensiviert. Um den Grundstein für einen erfolgreichen Studienverlauf zu legen, bieten beide Institutionen aufeinander abgestimmte Informationen und Beratung von der Studienwahl bis hin zur Entscheidung für einen Master-Studiengang. Sie wirken wechselseitig an Informationsveranstaltungen des Partners mit, wie den Hochschulinformationstagen und den studien- und berufskundlichen Vortragsreihen der Agentur. Für die Zukunft sind auch gemeinsame Veranstaltungsformate geplant. Ergänzt wird das Angebot durch umfassende Beratungsdienstleistungen.

  • Bild

JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee (li.) und Eckart Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Gießen, unterzeichnen den neuen Kooperationsvertrag zwischen der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Agentur für Arbeit Gießen.

  • Weitere Informationen

www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/career
Stellenbörse des Career Centre Plus: www.inst.uni-giessen.de/career-centre/
Zentrale Studienberatung: www.uni-giessen.de/cms/studium/beratung/zsb

  • Kontakt

Jens Blank
Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK)/
Career Centre Plus
Karl-Glöckner-Straße 5A (Raum 121), 35394 Gießen
Telefon: 0641-98 442 127

Anja Staffler
Zentrale Studienberatung
Goethestraße 58, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-16222
E-Mail: Anja.C.Staffler@admin.uni-giessen.de

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee (li.) und Eckart Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Gießen, bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: JLU-Pressestelle / Sara Strüßmann
JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee (li.) und Eckart Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Gießen, bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: JLU-Pressestelle / Sara Strüßmann