Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Zukunftsperspektiven haushaltsnaher Dienstleistungen

 
Tagung „Cooking, Caring, Cleaning“ am 17. September 2013

Erste Veranstaltung des Kompetenzzentrums „Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen“ der Justus-Liebig-Universität Gießen

Nr. 174 • 11. September 2013

„Cooking, Caring, Cleaning  – Zukunftsperspektiven haushaltsnaher Dienstleistungen in Deutschland“ ist das Thema einer Tagung am Dienstag, 17. September 2013, an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Es ist die erste Fachveranstaltung des im Mai an der JLU gegründeten Kompetenzzentrums „Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen“ (PQHD). Das Kompetenzzentrum, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit rund 200.000 Euro finanziert wird, leitet Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung an der JLU.

Dienstleistungen zur Unterstützung von privaten Haushalten gewinnen vor dem Hintergrund des demografischen und gesellschaftlichen Strukturwandels für die Alltagsbewältigung und Work‐Life‐Balance entlang des Lebensverlaufs an Bedeutung. Ziel des Kompetenzzentrums ist es, die Anforderungen für die Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen in Deutschland zu erfassen, Entwicklungen im Sinne eines interdisziplinären Wissenschaftsmanagements zu organisieren sowie diese Prozesse wissenschaftlich zu begleiten.

Die Tagung „Cooking, Caring, Cleaning“  soll verschiedenste Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft, von Unternehmen, Agenturen oder Verbänden aus dem Bereich Haushalt, Hauswirtschaft, Arbeitsmarkt und Familie zusammenführen. Ihre Erfahrungen, Anliegen, Beobachtungen und Handlungsempfehlungen sind grundlegend für die weiteren Prozesse und den Erfolg dieses Projektes. Die Ergebnisse der Tagung werden in einem Tagungsband publiziert.

Die  Tagung beginnt um 10 Uhr im Institut für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung (Bismarckstraße 37, 35390 Gießen). Einen Impulsvortrag hält Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe über „Wertschöpfungspotenziale haushaltsnaher Dienstleistungen“, Thomas Fischer (BMFSFJ, Berlin) nimmt das Thema „Von der Hausarbeit zur professionellen Dienstleistung“ in den Blick und Heidi Holzhauser (Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg) spricht über „Haushaltsnahe Dienstleistungen – Motor für die Frauenerwerbstätigkeit“. Das Curriculum „Qualifizierung für haushaltsbezogene Dienstleistungen“  stellt Dipl. oec. troph Martina Feulner von der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh) in Osnabrück vor. Anschließend gibt es Workshops zu den Themen Biografie- und Kulturorientierung haushaltsnaher Dienstleistungen, Beschäftigungspotenzial und Arbeitsmarktbedarf, Privathaushalte als Arbeitgeber und Qualifikation potenzieller Dienstleisterinnen und Dienstleister.

  • Termin

Dienstag, 17. September 2013, 10 Uhr
Ort: Institut für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung, Bismarckstraße 37, 35390 Gießen

  • Kontakt

Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe
Mareike Bröcheler, M. Sc.
Institut für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung der JLU
Bismarckstraße 37, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-39300

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

abgelegt unter: