Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Universität Gießen etabliert Leihradsystem

Umweltfreundliche Mobilität und bessere Vernetzung: Leihradstationen in fünf Campusbereichen sowie am Bahnhof geplant – Öffentliche Ausschreibung läuft

Nr. 223 • 28. November 2017

Mit einem Leihradsystem wird die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) künftig die umweltfreundliche Mobilität der Studierenden erleichtern und die verschiedenen Campusbereiche besser vernetzen. Geplant ist, ein Leihradsystem mit insgesamt 300 Rädern in den Campusbereichen Philosophikum I und II, Recht und Wirtschaft, Sport/Kugelberg sowie Seltersberg einzurichten. Auch im Bereich des Bahnhofs ist eine Leihradstation geplant. Aktuell läuft die öffentliche Ausschreibung für die Installation, den Betrieb sowie den Unterhalt des Fahrradverleihsystems. Der Start ist für April 2018 geplant. Nach einer zweijährigen Pilotphase kann das System bei erfolgreichem Betrieb zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden. Die Gesamtlaufzeit beträgt somit zunächst vier Jahre.

Das Leihradsystem wird während der Pilotphase Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der JLU zur Verfügung stehen; Voraussetzung ist die individuelle Registrierung im System. Die Studierenden erhalten über ihren Semesterbeitrag 30 Freiminuten pro Fahrt für die Nutzung der Räder, eine entsprechende Vereinbarung wurde zwischen dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der JLU und der JLU geschlossen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JLU erhalten für Dienstfahrten mit den Leihrädern eine Kostenrückerstattung; private Fahrten müssen sie selbst zahlen.

Die Universität setzt mit dem Leihradsystem eine Maßnahme um, die auch im Rahmen des Prozesses „Consilium Campusentwicklung Gießen II“ (CCG II) zur Entwicklung des Hochschulstandortes Gießen eine wichtige Rolle gespielt hat. Damit soll neben der Vernetzung der Campusbereiche mit umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten langfristig eine hohe Lebensqualität im städtischen Raum ermöglicht werden. Nicht zuletzt erleichtert das Leihradsystem den Studierenden das Pendeln zu Ausweichhörsälen während der Sanierung des Audimax/Haus A im Campusbereich Philosophikum II. Die Arbeiten im gesamten Haus A, das unter anderem das Audimax, aber auch weitere Hörsäle (insgesamt ca. 1.900 Sitzplätze) beherbergt, werden Ende März 2018 beginnen und rund drei Semester dauern. Die Baumaßnahme ist Teil des Masterplans zur Entwicklung des Philosophikums im Rahmen des HEUREKA-Programms des Landes Hessen.

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041