Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Verleihung der Kurt-Koffka-Medaille an Harvard-Professorin

Feierstunde des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen am 14. Juli 2014

Prof. Elizabeth S. Spelke beschäftigt sich mit Wahrnehmungsentwicklung im Säuglings- und Kindesalter


Nr. 138 • 11. Juli 2014
Der Fachbereich 06 – Psychologie und Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) lädt am Montag, 14. Juli 2014, interessierte Gäste zur jährlichen Preisverleihung der Kurt-Koffka-Medaille ein. Die diesjährige Preisträgerin ist die Forscherin Prof. Elizabeth S. Spelke (Harvard University, USA) für ihre Arbeiten zur Wahrnehmungsentwicklung im Säuglings- und Kindesalter. Die feierliche Auszeichnung erfolgt um 12.15 Uhr im Hörsaal A1 im Philosophikum I. Die Preisträgerin wird einen Festvortrag über das Thema „Core Social Cognition” halten.

Der Fachbereich verleiht seit dem Jahr 2007 die Kurt-Koffka-Medaille an international herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die die Bereiche der Wahrnehmungs- und/oder Entwicklungspsychologie im Rahmen exzellenter Forschung geprägt haben. Benannt ist die Auszeichnung nach dem Psychologie-Pionier Kurt Koffka, der von 1911 bis 1927 an der Universität Gießen lehrte.

Die diesjährige Preisträgerin, Prof. Elizabeth S. Spelke, hat sich in herausragend umfassender Weise mit der Wahrnehmungsentwicklung im Säuglings- und Kindesalter beschäftigt. Dabei hat sie sowohl den Bereich des physikalischen und numerischen Wissens als auch den der Raumrepräsentationen bei Säuglingen und Kindern intensiv erforscht. Besonders erwähnenswert sind auch ihre Beiträge in Bezug auf die Entwicklung der Sozialen Kognition.  Prof. Elizabeth S. Spelke ist bereits vielfach ausgezeichnet worden und hat eine beeindruckende Vielzahl an Publikationen in hochrangigen Fachzeitschriften, unter anderem in „Science“ und „Nature“ verfasst.

  • Termin

Montag, 14. Juli 2014, Philosophikum I, Otto-Behaghel-Straße 10, 35394 Gießen,
12.15 Uhr: Kurt-Koffka-Preisverleihung in Hörsaal A1

  • Kontakt

Prof. Dr. Gudrun Schwarzer,
Otto-Behaghel-Straße 10F, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-26060

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

abgelegt unter: