Inhaltspezifische Aktionen

Stefan Wahlen

Stefan Wahlen ist Professor für Ernährungssoziologie an der Justus-Liebig-Universität Giessen.

Professor für Ernährungssoziologie

Besucheradresse / Postanschrift: Zeughaus, Raum 416, Senckenbergstrasse 3, 35390 Giessen

Telefon: 0641 99 39310

E-Mail:

Sprechstunde: Siehe Profilseite in stud.IP

 

Stefan Wahlen ist Professor für Ernährungssoziologie an der Justus-Liebig-Universität Giessen. Er studierte Ökotrophologie an der Universität Bonn und promovierte im Fach Verbraucherwissenschaften an der Universität Helsinki (Finnland). Im Anschluss war er am Lehrstuhl für Konsumsoziologie der Universität Wageningen (Niederlande) tätig. Seine Forschung widmet sich zum Einen der Ernährungskultur und Ernährungsweisen im Sinne eines „doing food“ sowie zum Anderen den organisationalen und sozio-politischen Dimensionen der Ernährung wie beispielsweise dem Einfluss von sozialen Bewegungen. Stefan Wahlen koordiniert das europäische Forschungsprojekt "FOOdIVERSE", welches sich zum Ziele gesetzt hat die Rolle von Vielfalt für nachhaltige Ernährungssysteme besser zu verstehen. Er ist Mitglied im Zentrum für Nachhaltige Ernährungssysteme der JLU sowie im Steuerungsausschuss von SCORAI (Sustainable Consumption Research and Action Initiative). Seit 2022 ist er Mit-Herausgeber der Fachzeitschrift "Consumption and Society" (erscheint bei Bristol University Press).  Im Zeitraum 2019-2021 war er Koordinator des Netzwerkes für Konsumsoziologie bei der Europäischen Soziologischen Vereinigung.

 

Forschungsinteressen

  • sozialwissenschaftliche Ernährungsforschung
  • Ernährungskultur und Ernährungsweisen
  • Konsum- und Ernährungssoziologie
  • Verbraucher- und Ernährungspolitik
  • soziale Bewegungen und Politiken des Alltags

 

Publikationen (Auswahl)

 

Eine aktuelle Liste mit Veröffentlichungen finden Sie auf google scholar, ORCID oder researchgate.

Tobias Diewald, Juliane Yildiz & Stefan Wahlen (im Erscheinen) Exploring transgender transition and food socialisation. Food, Culture & Society, (2024) https://doi.org/10.1080/15528014.2024.2329431

Jocelyn Parot, Stefan Wahlen, Judith Schryro & Philipp Weckenbrock (im Erscheinen) Food justice in community supported agriculture – differentiating charitable and emancipatory social support actions. Agriculture and Human Values (2023). https://doi.org/10.1007/s10460-023-10511-w

Oona Morrow, Esther Veen, Stefan Wahlen (2023) Community Food Initiatives - a Critical Reparative Approach. London: Routledge. 

Michelle Mausbach, Bärbel Mahr, Stefan Wahlen (2023) Tradition statt Backstation. Konventionen alternativer Bäckereien im deutschen Bäckerhandwerk. Sozialwissenschaftliche Rundschau 63 (1): 49–64. https://www.sws-rundschau.at/ausgaben/jahrgang-2023/heft-1#c2017

Stefan Wahlen, Aurianne Stroude (2023) Sustainable consumption, resonance and care. Frontiers in Sustainability.https://doi.org/10.3389/frsus.2023.1013810

Esther Veen, Stefan Wahlen, Lian Angelino (2023) Exploring everyday food provisioning: the teleoaffectivity of meal sharing. Food and Foodways. https://doi.org/10.1080/07409710.2023.2162200

Francesca Forno, Mikko Laamanen, Stefan Wahlen (2022) (Un-) sustainable transformations: everyday food practices in Italy during COVID-19. Sustainability: Science, Practice and Policy 18 (1), 201-214. https://doi.org/10.1080/15487733.2022.2037341

Mikko Laamanen, Francesca Forno & Stefan Wahlen (2022) Neo-materialist movement organisations and the matter of scale: scaling through institutions as prefigurative politics? Journal of Marketing Management, https://doi.org/10.1080/0267257X.2022.2045342

Marie Plessz & Stefan Wahlen (2022) All practices are shared, but some more than others: Sharedness of social practices and time-use in food consumption. Journal of Consumer Culture. https://doi.org/10.1177%2F1469540520907146

 

Vita

     

 
Seit 9/2019                       

Professor für Ernährungssoziologie an der Universität Giessen

  • Gastprofessor an der Ecole Normale Superieur (ENS) - Département des Sciences sociales, Paris (Februar / März 2024)
  • Forschungsaufenthalt an das Institut für Humanökologie der University of Wisconsin in Madison (April 2023)
  • Mitglied im Zentrum für nachhaltige Ernährungssysteme (seit 2023)
  • stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses der konsekutiven Studiengänge Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement (seit 2021)
  • gewähltes Mitglied im Fachbereichsrat des Fachbereiches 09 für Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement (2021 - 2023 / 2023 -2025)
2015 - 2019

Assistant Professor am Lehrstuhl für Konsum- und Haushaltssoziologie an der Wageningen University (NL)

 

2012 - 2015

Dozent am Lehrstuhl für Konsum- und Haushaltssoziologie (0,4 fte) und Koordinator des Doktorandenprogramms der sozialwissenschaftlichen Graduiertenschule WASS (0,6 fte) an der Wageningen University (Niederlande)

 

2007 - 2012

Promotion am Lehrstuhl für Verbraucherwissenschaften an der Universität Helsinki (Finnland)

Titel der Dissertation: "Governing Everyday Consumption"

 

2001 - 2007

Studium der Ökotrophologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Auslandsaufenthalte an der Universidad Politecnica de Valencia, Spanien (2003-2004) und der Universität Helsinki, Finnland (2006-2007)

 

 

Funktionen und Mitgliedschaften

 

Promovierende

 

  • Ifeoluwa Abulude: Assessment of food loss and waste among arable crop farmers in Nigeria. 
  • Anna-Katharina Demes: Transformation des Ernährungssystems:Raus aus der Nische durch Ernährungsräte?
  • Manale Andargie Embiyale: Intra-household gender division of labour and women’s time-poverty in rural farming households, Ethiopia
  • Siyu Li: I am immortal - a research-creation of parasitism and mutuality in expired food
  • Bärbel Mahr: Bio-kulturelle Diversität für ein nachhaltigeres Ernährungssystem
  • Paola Solís: ‘Other ways of farming’ - Andean peasant women’s more-than-human agricultural care relations 
  • Madita Zöller-Cannito: Praktiken der Bewertung von Schadstoffen im Trinkwasser

 

Laufende Zweitbetreuungen

  • Kristin Leismann: Ernährungsbezogenes Medienhandeln
  • Vera Lange: Praktiken zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung im Privathaushalt 

Begutachtungen

 
 

In den Medien

 

Text

Professor Stefan Wahlen von der Uni Gießen spricht im Interview über die Existenzberechtigung der Tafeln und darüber, wer von Ernährungsarmut am stärksten betroffen ist.


Die letzte Mahlzeit des Tages mit Graubrot, Gouda und Gürkchen ist eine sehr deutsche Institution – und ein bisschen von gestern. Warum steigende Brotpreise und Low Carb trotzdem noch lange nicht den Untergang des Abendbrotes bedeuten müssen.
 

  • Apothekenumschau (15. April 2022) Die Zukunft des Kochens
Pfannen die mitdenken, Mahlzeiten aus einem 3-D-Drucker oder  Roboter am Herd: Verändert die Technick unsere Küchengewohnheiten?

Das Angebot von fertigen Snacks ist groß wie nie. Sie ersetzen inzwischen oft die Hauptmahlzeit. Doch diese sind wichtig, vor allem für Familien. Und wie steht es um gesundheitliche Folgen?

Obwohl Essen eine der grundlegendsten Tätigkeiten der Menschen darstellt, stehen Ernährung und Lebensmittel selten im Fokus der Postwachstumsdebatte. Und das, obwohl die Bewegung nicht nur Wirtschaftswachstum im engeren Sinne, sondern auch generelles Wachstumsdenken in Frage stellt. Was also hat Ernährung mit Postwachstum zu tun? Dieser Frage gehen Bärbel Mahr und Stefan Wahlen nach.
 

Nicht mal im feinen Restaurant gehört das Glas Wein noch automatisch zur Bestellung dazu. Das hat auch mit besseren Alternativen zu tun.
 

Abstinenz auf Zeit gibt es in unserer Ernährungskultur schon lange, sagt Professor Stefan Wahlen von der Uni Gießen. Setzt sich der Hype um alkoholfreien Gin & Co. durch? 


Graubrot, Gouda, Gurke: Das klassische deutsche Abendessen besteht aus belegten Schnitten. Manche finden dieses Mahl nicht mehr zeitgemäß. Zu Unrecht, sagen Forscher – das Ritual stiftet eine ganz eigene Form von Gemeinschaft.


Der Ernährungssoziologe Stefan Wahlen erklärt, wer und was unsere Essensvorlieben beeinflusst. Und welche Rolle Küchengeräte dabei spielen. 

Audio

  • Frühstücksradio "Studio 9" des Deutschlandfunk Kultur (4. März 2024):

Nicht ausreichend zu essen zu haben oder nicht die nötigen Nährstoffe zu bekommen – das könnte in Deutschland etwa drei Millionen Menschen betreffen, sagt Wissenschaftler Stefan Wahlen. Ein Ansatzpunkt: weniger Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse. Das Interview kann auf den Seiten des Deutschlandfunk nachgehört werden.

 

“Bei Ernährung geht es um viel mehr, als um das, was auf unseren Tellern liegt”, sagt Salon5-Reporterin Emma. In ihrem neuen Podcast spricht sie mit dem Ernährungssoziologen Stefan Wahlen. Wenn auch ihr wissen wollt, was die größten Ernährungstrends im Moment sind, warum in Asien Mehlwurm-Suppe voll normal ist und hier nicht und wie sich das ändern kann, hört gerne rein!


Ob vegan, vegetarisch oder gutbürgerlich mit viel Fleisch. Du bist was du isst. Das bestätigt uns auf wissenschaftlicher Ebene auch Ernährungssoziologe Stefan Wahlen.

Lab-grown meat could help us decarbonize agriculture and abolish factory farming along with all its environmental and ethical downsides. So why the holdup? 


Gemüse selber anbauen, selber bestimmen, welche Eier wir im Supermarkt kaufen, wissen, was alles drin ist im Essen. Immer mehr Menschen wollen raus aus der passiven Konsumenten-Rolle und werden aktiv, wenn es um ihre Nahrungsmittel geht. Stehen wir vor einer Ernährungswende?


Wir sprechen über nachhaltige, gesunde Ernährung und faire Entlohnung. Der Discounter Lidl hat im letzten Jahr den Preis für Schweinefleisch um einen Euro erhöht, um Landwirt:innen aus Deutschland mehr Geld zu zahlen. Doch nur zwei Monate später ist die Aktion vorbei - weil Lidl zu wenig von diesem Schweinefleisch verkauft hat.

Video

In Baden-Württemberg hat die evangelische Heimstiftung für 170 Pflegeheime einen Veggie-Day pro Woche eingeführt. Den meisten Bewohnern schmeckts, es gibt aber auch Kritik.

 

The way we currently produce, buy and eat food has a major impact on our planet. We need to change our food systems to move towards a sustainable, healthy, fair and inclusive food culture. This dialogue discovered what role taste can play in all this! During an online liveshow speakers from different backgrounds will elaborate on taste: from changing food patterns to traditions and taste preferences.

 Keynote von Stefan Wahlen ab Minute 10:50

 


Talk vom 6. Mai 2021: Personen mit niedrigem sozioökonomischem Status ernähren sich häufiger ungünstig und sind tendenziell eher übergewichtig oder adipös. Ihr genereller Gesundheitszustand liegt unter dem Durchschnitt. Die Ursachen dafür sind komplex. Welche Faktoren spielen eine Rolle? Und welche Rahmenbedingungen braucht es, um die Ungleichheit zu überwinden?

Gesprächspartner: Dr. Hanna Augustin, Autorin "Ernährung, Stadt und soziale Ungleichheit"; Prof. Dr. Stefan Wahlen, Universität Gießen

Moderation: Dr. Marlies Gruber